Samstag, 20. August 2016

" Zwitterstaaten " - Wenn die Revolution zum Establishment wird

 http://www.fr-online.de/image/view/3349154,2302181,highRes,maxh,480,maxw,480,Ajatollah+%2528media_641225%2529.jpg

 Zitat:

Im Iran leben rund 71 Millionen Menschen auf einer Fläche von 1,6 Millionen Quadratkilometern. 
  • Damit zählt das Land zu den 20 bevölkerungsreichsten und größten Staaten der Welt; 
  • es ist etwa viermal so groß wie die Bundesrepublik Deutschland.
Den größten Volksstamm bilden die Perser mit 51 Prozent. 
  • Die Landessprache ist Farsi (Persisch). 
Insgesamt bekennen sich 98 Prozent der Bevölkerung zum Islam
  • 90 Prozent davon sind Schiiten und acht Prozent Sunniten.
 [...]

 http://iran.blog.lemonde.fr/files/2011/04/distribution_ethnoreligieuse_iran_2004.1303326867.png

Das Land grenzt an sieben Staaten: 
  • im Westen und Nordwesten an den Irak, die Türkei, Aserbaidschan und Armenien
  • im Nordosten und Osten an Turkmenistan 
sowie 
  • im Osten und Südosten an Afghanistan und Pakistan.
 [...]

Der Revolutionsführer, seit 1989 Ajatollah Ali Khamenei, hat die uneingeschränkte Macht und ernennt die obersten Richter (allesamt Geistliche) und ist auch Oberkommandierender der Streitkräfte.
  • Er wird vom Expertenrat auf Lebenszeit gewählt.
  • (Notiz: ... da beginnt schon der ganze Schlammassel, verbunden mit der Unvereinbarkeit von "Recht, Ordnung und Gerechtigkeit für alle" ...)
Dieser wird wiederum alle acht Jahre vom Volk gewählt, wobei der Wächterrat die Kandidaten genehmigen muss.

[...]

 https://wieni2010.files.wordpress.com/2011/01/60306_144927875550267_132033426839712_211469_7821436_n.jpg?w=630

Politischer Islam - das war das Neue
  • In Pakistan hatte Militärdiktator Zia ul-Haq seine Herrschaft durch Rückgriff auf den Islam gefestigt. 
  • In Afghanistan standen Konservative unter der grünen Fahne gegen die Modernisierer auf; 
  • nur ein Jahr nach Khomeinis Teheraner Triumphzug wurde die Religion, von Pakistan, den USA und Saudi-Arabien gefördert, zum einigenden Element des Widerstands gegen die Sowjetunion
In Algerien, in Ägypten, im Sudan, in Indonesien begannen politische Bewegungen, unter aus dem Islam entlehnten Parolen die etablierten Kräfte zu erschüttern.

[...]

Religion - Instrumentarium für lokale u. regionale Machtansprüche
http://gulf2000.columbia.edu/images/maps/Mid_East_Religion_lg.png
Keine Parteien mehr, nur noch der Imam
  • mit dieser unausgesprochenen Parole ließ Khomeini von den Moscheen aus im ganzen Land Revolutionskomitees einrichten. 
  • Sie nahmen den revolutionären Konkurrenten die Massenbasis weg. 
Schnellgerichte begannen, das zu schaffen, was in anderen Fällen revolutionärer Terror genannt worden ist - die physische Vernichtung der alternativen gesellschaftlichen Kräfte.

 http://alischirasi.blogsport.de/images/edaam090112.jpg

 [...]

Schließlich rettete unabsichtlich Saddam Hussein zum zweiten Mal Khomeinis Regime durch seinen Überfall im September 1980
  • In dem Krieg, der acht Jahre dauerte, ging Irans alte Armee unter, neue bewaffnete Verbände übernahmen ihre Rolle, die Pasdaran und die Bassiji, nun auch als Revolutionswächter gegen das Volk.
  • (Notiz: ... eine erstaunliche Leistung der USA und CIA einen blutigen Krieg zwischen zwei benachbarten Staaten vom Zaun zu reißen ... aber Genozide stehen schließlich auf der Fahne der USA, anderes kann man "außen- und innenpolitisch" von diesem "Waffenmonster"  auch nicht erwarten ...)
 [...]


Zahed Haftlang

Das Volk hatte eine andere Revolution bekommen, als es sich erträumt hatte. 
  • Nur Khomeinis Traum war wahr geworden, ein Alptraum für die anderen.
 
Heuteshow Gutfinder

* * * *

(... es gibt zwei herausragende Staaten, die sich dem Einfluss der jahrhundertalten US-amerikanischen Hegemonialmacht aktiv gestemmt haben: 
  • das ist zum einem Kuba und zum anderen Persien, heute fälschlicherweise im deutschsprachigen Raum auch "Iran" genannt.
Leider hat dieser Widerstand der Bevölkerung, vertreten durch eine nicht repräsentative "Herrscherklasse", viele wirtschaftliche Sanktionen eingebracht und eine Herrscherklasse etabliert, die wie in aller Welt, sofern sie mehr als 10 Jahre an der Macht ist, an ihren Privilegien und Reichtümern wie Zecken sich festklammert und Land + Bevölkerung in Stagnation bis hin zur Armut "herunterwirtschaftet". 
  • (= es ist eine Doppelbelastung eine eigene Familie zu ernähren + gleichzeitig "Feudalherren" im Gewand der Globalisierung und des Neoliberalismus zu bedienen)
Persien ist ein "Riesenland", das den Übergang vom "Nahen Osten" zu "Zentralasien" darstellt, und dessen Geschichte so bedeutsam ist, dass es schon eine sträfliche Vernachlässigung ist, so gut wie gar nichts über dieses Land zu wissen (="westliche Ignoranz + gravierende Bildungslücke").
  • Es ist ein langwieriger Prozess in dem sogenannten "Gottes-" bzw. "Mullahstaat", da eine nicht vorhandene Säkularisierung (=Trennung von Staat und Religion) und die ständige Bevormundung durch die USA (s. NATO-Terror, CIA-Aktivitäten, Initiatoren von Putschversuchen und Regierungstürzen) den inneren, zivilen Prozess zu einem "freihheitlichen" Staat, behindern.
Es wird sich zeigen, ob die "westliche" Medienlandschaft auch nur im Ansatz die Bedeutung dieses Landes mit Menschen, Meinungen und Strömungen hervorheben kann.
  • Das würde aber zwingend (!) voraussetzen, dass keine "gekauften" Medienvertreter sondern neutrale Berichterstatter bzw. persische Bürger selber ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit der Welt teilen ...)
. . .

Mittwoch, 17. August 2016

" Am Anfang war der Elektromotor ... "


 Zitat:

 [...]

Elektroautos gelten heute als Speerspitze der alternativen Antriebe, dabei war es genau umgekehrt: 
  • Erst kamen die Stromer, dann kam der Verbrenner

Wenn man die grobschlächtigen und kaum alltagstauglichen Dampfwagen mitzählt, die bereits im 18. Jahrhundert konstruiert wurden, wird der Hype um das Jubiläum "125 Jahre Automobil" noch unverständlicher.
  • Zahlen aus dem Jahr 1900 machen deutlich, dass die Entscheidung selbst 14 Jahre nach dem ersten Patent-Motorwagen keineswegs gefallen war. 

Damals fuhren 40 Prozent aller Automobile mit Dampf, 38 Prozent mit Elektroantrieb und nur 22 Prozent mit Benzin.  

[...]

Dass der erste straßentaugliche Elektrowagen von 1881 (!) – mit Strom angetriebene Miniaturautos gab es schon vorher – so schnell in Vergessenheit geriet, hatte mehrere Gründe. 
  • Die geringe Reichweite war schon damals ein Knackpunkt.
  • Das Aufladen war kompliziert und erforderte stationäre Generatoren.

SimpelGenial
Außerdem legten die Wissenschaftler William Ayrton und John Perry keinen Wert auf PR.
  • Während Bertha Benz mit dem Automobil ihres Ehemanns öffentlichkeitswirksam die erste Fernfahrt vollführte, wollten Ayrton und Perry wohl keineswegs die Pferdekutsche ersetzen.
Ihr Stromer diente vor allem als Präsentationsfahrzeug, mit dem sie der Fachwelt neue Technologien wie die Edison-Glühbirne oder die von ihnen entwickelten Messgeräte Voltmeter und Amperemeter demonstrierten.

[...] 


Wie könnte die Welt heute aussehen, 

wenn man von Anfang an auf den 

Elektroantrieb gesetzt hätte ?  

[...]

http://www.elektromobilitaet.com/typo3temp/fl_realurl_image/schematischer-aufbau-eines-elektroautos-elektromotor-achse-batterie-vw.gif 

1: Ladeanschluss, Ladestecker
  • ...
2: Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie
  • ...
3: Leistungselektronik (Steuerung)
  • ...
4: Elektromotor
  • ...
5: Batterie-Management-System, BMS (App-fähig)
  • ...
6: Motorraum (Antriebs- & Nebenaggregate)
  • ...
7: Antiblockiersystem (ABS) & elektronisches-Stabilitätsprogramm (ESP)
  • ...
8: Rekuperation (Umwandlung kinetische Energie in elektrische Energie > Bremsen)
  • ...
9: Hochvoltkabel (von Ladedose zu Akku, 324V)
  • ...
10: Niedervoltbatterie (12 Volt, DC-Wandler)
  • ...
 http://www.elektroauto-zoe.de/wp-content/uploads/Elektromotor.jpg

* * * *

(... am Anfang dominierte der Elektro- und nicht der um jeden Preis geförderte Verbrennungsmotor ... wenn man heute die meisten Autofahrer fragt, warum sie kein Elektroauto kaufen, dann werden diese zwei Hauptargumente genannt: 
  • zu geringe Reichweite  
und
  • zu wenige Ladestationen.
Beide sind "hausgemachte" wirtschaftspolitische Misstände, die von Politikern, Konzernen und ihren Aktionären gefördert und vom Konsumenten getragen werden. 

Jede der Milliarden "Straßenlampen" auf dem dichtbesiedelten Planeten Erde kann praktisch mit elektronischen Zusatzbauteilen parallel auch als Ladestation genutzt werden (!)
+
Die Umstellung zum Elektromotor macht nicht einen einzigen KFZ-Mechaniker, Autohändler oder Produktionshelfer in der Automobilindustrie arbeitslos (!)
  • Im Gegenteil, die Umstellung auf den Elektromotor schafft zusätzliche und neue Arbeitsplätze. 
So muss man sich am Ende eines jeden Tages folgende Dinge fragen: 
  • Wer schmiert wen, damit der Verbrennungsmotor im Rennen bleibt ?
  • Wie lange dauert noch diese nervige und aggressive Werbung für den Verbrennungsmotor ?
  • Wieviel "Lug und Trug" akkumuliert sich fortschreitend in der Automobilindustrie und Politik ?
  • Wieviele Milliarden Subventions- und Forschungsgelder fließen immer noch überproportional in die Verbrennungstechnologie ?
  • Wieviele Kriege werden wegen des Erdöls verbunden mit Flucht und Vertreibung  "sehendes Auges" geführt und im kollektiven Bewusstsein ignoriert ?
 http://gutezitate.com/zitate-bilder/zitat-das-hauptproblem-von-ethik-und-politik-besteht-darin-auf-irgendeine-weise-die-erfordernisse-des-bertrand-russell-255226.jpg
gutezitate.com

  Die gegenwärtige Politik löst keine Probleme,

sie selber ist  das  Problem.

 . . . .
 


Sonntag, 14. August 2016

" Die Bequemlichkeit der einen ist der Horror der anderen "

 http://www.spiegel.de/images/image-538119-galleryV9-sjru.jpg

 Zitat:

 [...]

In der türkischen Stadt Ceyhan kommen zwei wichtige Pipelines an: 
  • die Kirkuk-Ceyhan-Röhre, durch die Öl aus dem Irak fließt, 
und 
  • die Baku-Tblisi-Ceyhan-Pipeline mit Öl aus Aserbaidschan. 
Das ankommende Öl wird im Hafen verschifft und durch die Bucht von Iskenderun transportiert.
  • Diese liegt nur wenige Kilometer von der syrischen Küste entfernt.
Rund 1,2 Millionen Barrel Öl passierten pro Tag die Bucht, schätzt Olivier Jakob von der Beratungsfirma Petromatrix. 
  • Entsprechend groß ist die Sorge, die Bucht könnte blockiert werden, wenn sich die Syrien-Krise verschärft. 
  • Experten halten das jedoch für kaum wahrscheinlich. "Die türkische und amerikanische Militärpräsenz wird mögliche Angreifer abschrecken", sagt Öl-Experte Steffen Bukold. 
Zudem dürfte Syrien wenig Interesse haben, sich mit der Türkei anzulegen.  

[...]


Thomas Schwenke

 [...]

Irak ist mit Blick auf die Syrien-Krise der vielleicht gefährlichste Brandherd.
  • Einerseits führen wichtige Pipelines durchs Land, zum Beispiel die Kirkuk-Ceyhan-Röhre vom Nordirak in die Türkei, deren Kapazität offiziell mit 1,6 Millionen Barrel pro Tag beziffert wird. 
Dazu ist der Irak inzwischen nach eigenen Angaben mit 3,2 Millionen Barrel pro Tag nach Saudi-Arabien der zweitgrößte Ölförderer der Opec.

Ein Abbruch des irakischen Lieferstroms würde das globale Ölangebot bedenklich verknappen
  • Nun facht der syrische Bürgerkrieg ausgerechnet die Gewalt im Irak wieder neu an. 
Die größtenteils schiitische Regierung von Präsident Nuri al-Maliki steht eher auf Assads Seite, die sunnitische Opposition eher auf der Seite der syrischen Rebellen. 
  • Die Terroranschläge von al-Qaida im Irak nehmen stark zu. 
Das Terrornetzwerk profitiert vom Chaos im benachbarten Syrien, es deckt sich dort mit neuen Waffen ein und wirbt um Nachwuchs.

Der Betrieb der Kirkuk-Ceyhan-Röhre ist schon jetzt immer wieder durch terroristische Angriffe gestört. 
  • Anfang August flossen pro Tag nur rund 110.000 Barrel durch die Pipeline. 
  • Verschlimmern würde sich die Lage durch Angriffe auf die Ölfelder und Häfen im Süden. 
„Doch diese Anlagen werden stark bewacht“, sagt Öl-Experte Bukold. 
  • Bisher sind alle Angriffe gescheitert.“
 [...]
 
 8% Bewegungsenergie
 https://s14-eu5.ixquick.com/cgi-bin/serveimage?url=http:%2F%2Fvignette1.wikia.nocookie.net%2Fumwelt%2Fimages%2Fd%2Fd3%2FEnergieverschwendung.jpg%2Frevision%2Flatest%3Fcb%3D20100412083244&sp=0f79fb9e52885b54468b687d7a2b901e

 [...]

In puncto Ölförderung ist Syrien selbst ein Zwerg
  • Die geschätzte Produktionskapazität betrug 2011 gerade 380.000 Barrel pro Tag, was rund 0,4 Prozent des Weltbedarfs entspricht. 
  • Durch den Bürgerkrieg ist die Produktion ohnehin eingebrochen, im April wurde sie nur noch auf gut 97.000 Barrel geschätzt. 
Der Wegfall wurde von anderen Ölexportländern längst kompensiert und an den Märkten eingepreist.
  • Wichtige Transportwege für Öl führen ebenfalls nicht durch Syrien. 
[...]

http://redaktionsblog.e-politik.de/wp-content/uploads/sites/3/2015/02/Miliarisierung-Naher-Osten.jpg

[...]

Dass Libyen für den Weltölmarkt eine bedeutsame Rolle spielt, wurde 2011 klar, als ein Bürgerkrieg zwischen Rebellen und dem damaligen Machthaber Muammar al-Gaddafi zu einem Einbruch der Ölförderung führte.
  • Der Ölpreis schnellte auf gut 120 Dollar empor, und die Organisation der erdölexportierenden Staaten (Opec) diskutierte hektisch eine Ausweitung der Förderung in anderen Ländern.
Derzeit ist die Lage kaum entspannter.
  • Zwar ist die Förderung wieder angesprungen. 
  • Vor Gadaffis Sturz lag sie bei knapp 1,8 Millionen Barrel;  diesen April wurde sie auf 1,5 Millionen Barrel pro Tag taxiert. 
Doch wird der Ölexport immer wieder durch Unruhen erschüttert.
  • Es gibt Streiks in den Häfen, dazu sind nach Gaddaffis Sturz alte Stammesfehden neu entbrannt. 
"Die libyschen Ölexporte dürften auf lange Zeit gefährdet bleiben", sagt Öl-Experte Steffen Bukold.
  • "Sie belasten den Ölpreis schon jetzt stark, unabhängig von der Krise in Syrien. Ein Militärschlag gegen Assad dürfte das Gefährdungspotential in Libyen kaum steigern." 
 [...]
  
 http://www.nrhz.de/flyer/media/13531/Bild2-Angaben-in-Gigatonnen.jpg

Iran steht fest an der Seite Syriens. 
  • Experten sorgen sich, dass der Mullah-Staat durch eine westliche Intervention in Syrien noch tiefer in den Konflikt hineingezogen werden könnte. 
  • Zudem erschweren verhärtete Fronten die Verhandlungen über das iranische Programm zum Bau von Atomwaffen
  • Irans Potential, den Weltölmarkt als Produzent zu gefährden, ist recht hoch. 
Die Produktionskapazität wird auf 3,4 bis 3,7 Millionen Barrel pro Tag geschätzt, zu Spitzenzeiten exportierte Iran davon bis zu 1,8 Millionen Barrel.

Zuletzt sind die Exporte deutlich eingebrochen.
  • Denn Europa und die USA erheben Handelsbeschränkungen für iranisches Öl, um das Atomwaffenprogramm der Mullahs zu bremsen. 
  • Nach Angaben der Internationalen Energieagentur ist die Ölproduktion auf durchschnittlich 2,65 Millionen Barrel pro Tag gefallen; nur noch wenige Länder nehmen dem Land überhaupt Öl ab. 
"Der Exporteinbruch in Iran belastet den Weltölmarkt schon jetzt", sagt Öl-Experte Steffen Bukold. 
  • "Ein Militärschlag gegen Syrien könnte dies kaum noch verschlimmern." 
 [...]
 
Ägypten befindet sich in strategisch wichtiger Lage für den Weltölmarkt.
  • Dort liegt erstens der Suez-Kanal, eine der weltweit wichtigsten Schifffahrtsrouten für Öl.
  • Im Jahr 2011 wurden täglich schätzungsweise 800.000 Barrel Rohöl und 1,4 Millionen Barrel Ölprodukte durch den Kanal transportiert, der Rotes Meer und Mittelmeer verbindet.
Hinzu kommt die Sumed-Pipeline, durch die täglich bis zu 1,7 Millionen Barrel Öl durchs Land transportiert werden können.

Ägypten liegt relativ weit weg von Syrien.
  • Ein Militärschlag gegen das Regime von Diktator Baschar al-Assad hätte kaum direkte Auswirkungen auf die Ölversorgung. 
Ägyptens Übergangsregierung lehnt einen Militärschlag zwar ab, dürfte ihn aber kaum mit einer Blockade des Suez-Kanals oder der Sumed-Pipeline sanktionieren.
  • Denn der Kanal ist eine wichtige Devisenquelle des Landes.
Allerdings hat Ägypten genug eigene Probleme.
  • Nach dem Sturz des Präsidenten Mohammed Mursi erlebt das Land eine Welle der Gewalt. 
  • Die Gefahr terroristischer Angriffe auf die Öl-Infrastruktur ist gestiegen. 
Insgesamt wird sie dennoch als gering eingeschätzt.
  • "Das Militär bewacht die Pipelines sowie die Hafen- und Kanalanlagen mit großem Aufwand", sagt Öl-Experte Steffen Bukold. 
[...]

 http://www.dtoday.de/cms_media/module_img/336/168417_1_lightbox_4f01d2355ddc9.jpg

Die Straße von Hormus ist die wichtigste Ölroute der Welt.
  • Zu Spitzenzeiten passieren jeden Tag Schiffe mit mehr als 17 Millionen Barrel Öl die Meerenge, die den Persischen Golf mit dem Golf von Oman verbindet. 
  • An ihrer schmalsten Stelle ist die Straße nur 54 Kilometer breit, 
  • die Schifffahrtsrouten für den Ölexport finden gar auf nur drei Kilometer breiten Korridoren statt. 
Das alles bereitet Händlern Sorgen.
  • Denn Iran, Syriens engster Verbündeter, droht regelmäßig mit der Blockade dieser für die Weltwirtschaft so neuralgischen Route.
Die iranische Marine könnte die passierenden Öltanker leicht aufhalten.
  • Dazu würde schon die Androhung von Gewalt reichen. 
  • Schon dann nämlich wären die Tanker nicht mehr versichert
Auf eigenes Risiko aber würde kaum ein Reeder seine Schiffe durch die Meerenge schicken.
  • Bei einer Blockade würde es dank alternativen Transportrouten und strategischen Ölvorräten zwar noch lange dauern, bis der Welt das Öl ausginge. 
Doch der Ölpreis würde stark steigen.

Kann der Syrien-Konflikt aber tatsächlich so sehr eskalieren, dass Iran seine Blockadedrohung wahr macht?
  • Experten halten das für unwahrscheinlich. 
  • "Die US-Marine unterhält eine robuste Präsenz in der Region", sagt Öl-Experte Steffen Bukold.
Und sie hat klar gemacht, dass sie eine Blockade nicht dulden würde.
  • "Teheran beschränkt sich auf verbales Säbelrasseln. Ein direkter Schlagabtausch mit den USA ist nicht in Sicht." 
[...]
 http://www.handelsblatt.com/images/geldweg_06_05_2013/8168580/4-format2010.png

* * * *

Freitag, 12. August 2016

Transformation zu Licht

 https://www.colourbox.de/preview/1695873-silhouette-of-a-willow-tree-with-the-sun-behind-the-tree.jpg

 https://zeltlagererpfingen.files.wordpress.com/2013/07/mg_7086.jpg

* * * *

(... alles ist Energie, alles ist Schwingung ... wann wird Materie zu Licht transformiert ... ist das Lichtpartikel das Ende eines Zyklus ? ...)


Sonntag, 31. Juli 2016

Samstag, 30. Juli 2016

Die unbeherrschten Herrschsüchtigen - krankhaft selbstverliebt und gefährlich

 http://images.slideplayer.org/3/1273470/slides/slide_20.jpg

 Zitat:

Auf dem internationalen Index der Pressefreiheit steht die Türkei heute auf dem 154. von 180 Rängen und somit noch drei Positionen vor Weissrussland, wo der Diktator Lukaschenko regiert, und 16 Ränge vor dem kommunistischen Reich der Castros in Kuba. 
  • Nach der Verhaftungswelle vom Sonntag, die unter anderem, wie kurz gemeldet, den Chefredaktor der auflagestärksten Tageszeitung, «Zaman», Ekrem Dumanli, erfasste, wird die Türkei im Ranking der Organisation Reporter ohne Grenzen weiter zurückfallen. 
http://www.merkur.de/bilder/2016/07/16/6576068/360024797-erdogan-putsch-tuerkei-inszeniert-Mo7p0qBbdef.jpg

Auch aus anderen Medienhäusern häufen sich Berichte über Einschüchterungen, politisch motivierte Entlassungen und sonstige Einflussnahme. 
  • In dieselbe Richtung geht der Versuch der Behörden, das Internet stärker zu kontrollieren.
... wie im Kleinen, so im Großen ...
 http://gutezitate.com/zitate-bilder/zitat-uberkompensation-des-minderwertigkeitsgefuhls-fuhrt-zu-ehrgeiz-herrschsucht-machtstreben-alfred-adler-179971.jpg
 gutezitate.com

* * * *

 ... ein türkischer Staatsbürger, der Erdogääähn unterstützt und seit längerem in Deutschland wohnt und lebt, dem ist auch nicht mehr zu helfen ... 
  • ... aber es besteht die berechtigte Hoffnung, dass vielleicht dem ein oder anderen die Augen aufgehen, was Totalitärer Staat, Vollüberwachung, Repression, Enteignung, Inhaftierung und Folter bedeuten, wenn es die eigene Person oder Menschen aus Verwandschaft und Bekanntschaft mit voller Härte trifft ... 
Ein hochgezüchtetes bis an die Zähne bewaffnetes NATO-Vasallenland (s.a. Norwegen, Baltikum, Ukraine etc.) im wirtschaftlichen Aufschwung 
  • => bald zeigen sich die Konsequenzen aus blindem Gehorsam und falsch verstandenem Patriotismus
  • => Zerfallserscheinungen einer aufstrebenden Großnation
  • => wie gewonnen, so zerronnen
 . . . 
 

G.R.E.E.N.

 http://www.tierbildergalerie.com/data/media/21/grun_fisch.jpg
 http://www.tierchenwelt.de/images/stories/fotos/farben/gruen/baumfrosch_frosch.jpg
 http://static.fokussiert.com/1361916684/gruenemamba-small.jpg

 http://www.absolutechinatours.com.au/AuWebSite/Auwebsite2013/ckfinder/userfiles/images/most-endangered-animals-yunnan-list%20(2).jpg

* * * *

Donnerstag, 28. Juli 2016

What's your point of view - attitude and condition - what is your solution ?

 entnommen aus:

"Around the World: who is who ? "

 Zitat:

Ich würde es begrüßen, wenn das Auto wieder abgeschafft würde, und wir wieder mit Pferd und Wagen fahren würden
  • ...
Ich bin sicher, dass ich mich im Falle eines gewalttätigen Angriffs ausschließlich gewaltfrei verteidige.
  • ...
Ich bin davon überzeugt, dass meine Träume etwas über mich aussaugen.
  • ...
Wenn ich jemanden sympathisch finde, sage ich ihm/ihr das.
  • ...
 Ich lege großen Wert darauf, dass meine Leistungen von anderen gesehen und anerkannt werden.
  • ...
Ich lache schon mal über Witze, auch wenn ich die Pointe nicht verstanden habe.
  • ...
 Wenn ich sehr reich wäre, würde ich keinen Beruf mehr ausüben.
  • ...
Arbeitnehmerinnen in sozialen Berufen müssten deutlich weniger Steuern zahlen als andere, weil sie einen Dienst für die Allgemeinheit tun und zudem relativ schlecht bezahlt werden.
  • ...
Eine Tracht Prügel hat noch niemandem geschadet; in der Erziehung von Kindern gehört sie schon mal dazu.
  • ...
Ich diskutiere mit Bekannten und Freunden lieber über wichtige Dinge wie Gerechtigkeit und Frieden als über Mode und Bücher.
  • ...
Eine Partnerschaft ohne Kinder ist auf Dauer langweilig.
  • ...
Eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft ist für mich undenkbar.
  • ...
Kritik kann ich nicht so gut vertragen, weil sie mich trifft und ich sie mir sehr zu Herzen nehme.
  • ...
Unsere Erde ist sowieso nicht mehr zu retten, deshalb soll man sich sein Leben so schön einrichten, wie es irgendwie geht.
  • ...
Ich kann mir ein Leben ohne eigenes Telefon, Handy und Smartphone nicht vorstellen.
  • ...
Ich vertraue Naturheilverfahren und homöopathischen Arzneimitteln mehr als der Schulmedizin und synthethisch hergestellten Medikamenten.
  • ...
Ich mache gern neue Bekanntschaften.
  • ...
Meine Arbeit ist zwar interessant, aber eigentlich möchte ich etwas ganz anderes machen.
  • ...
Die Zuwanderung von immer mehr Ausländern nach Deutschland gefährdet ein friedliches Zusammenleben.
  • ...
Menschen, die Kinder tätlich angreifen oder missbrauchen, sollten aus unserer Gesellschaft ausgeschlossen werden.
  • ...
Die Sozialleistungen unseres Staates sollten gekürzt werden, da die meisten Menschen diese sowieso nur ausnutzen.
  • ...
Als "Gläubiger" habe ich den Auftrag, mich für die Unterdrückten und Benachteiligten einzusetzen.
  • ...
Es ist mir wichtig, was andere Menschen über mich denken.
  • ...
Das Recht auf Leben eines Kindes ist in jedem Falle höher zu bewerten als eine soziale Notlage der Mutter.
  • ...
Der Umgang mit Homosexuellen ist mir unangenehm.
  • ...
Ohne Bücher zu lesen, könnte ich nicht leben.
  • ...
Im Urlaub ist es für mich wichtiger, die Kulturgeschichte eines Landes kennenzulernen als die Landschaft.
  • ...
Ich hätte gerne einen größeren Bekanntenkreis.
  • ...
Es ist beängstigend für mich, in einem überfüllten öffentlichen Verkehrsmittel zu sein.
  • ...
Es ist beängstigend für mich, in einem überfüllten öffentlichen Verkehrsmittel zu sein.
  • ...
Es ist mir unangenehm, sogenannten "stolzen Deutschen" zu begegnen.
  • ...
Unser Strafvollzug ist viel zu lasch. Dies sieht man daran, dass viele entlassene Häftlinge wieder straffällig werden.
  • ...
Tierversuche sind zum Wohle des Menschen leider unverzichtbar.
  • ...
Ich bin davon überzeugt, dass Frauen Schmerzen besser ertragen als Männer.
  • ...
Andere Menschen zu kritisieren, fällt mir schwer. Ich sage dann lieber gar nichts.
  • ...
Ich finde mich erotisch.
  • ...
Wenn man mir Komplimente macht, ist mir das unangenehm.
  • ...
Die Ehe halte ich für eine überholte Form des Zusammenlebens.
  • ...
Früh morgens möchte ich am liebsten in Ruhe gelassen werden.
  • ...
Es ist mir unangenehm, von Leuten, die ich weniger gut kenn, umarmt zu werden.
  • ...
Es ist mir unangenehm, auf die Hilfe anderer Menschen angewiesen zu sein.
  • ...
Ich bin ein sehr selbstbewusster Mensch.
  • ...
Ich mache anderen Menschen gerne Komplimente.
  • ...
Bettelnde Menschen in unseren Straßen beschämen mich.
  • ...
Zum Großteil haben die Menschen in der "Dritten Welt" selber Schuld an ihrem Elend. Wenn sie so arbeiten würden wie wir, ginge es ihnen auch besser.
  • ...
Es ist mir schon wichtig, was andere Menschen von mir denken.
  • ...



* * * *

(... "Alle Menschen sind gleich" ist der größte Schwachsinn, den man postulieren kann.
Allein die unterschiedlichen  
  • Konstitutionen,
  • Veranlagungen,
  • Erziehungsmethoden,
  • Erfahrungen und Erkenntnisse,
  • Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten, 
und 
  • "last but not least" die alles überspannenden wirtschafts-politischen Umstände  
führen zu sehr unterschiedlichen Meinungen, Einstellungen und Lösungswegen 
"Alle Menschen haben die gleichen Rechte und Pflichten" ist das einzig neutrale Maß, nach dem man 
  • das Zusammenleben in Familie, Staat und Weltgemeinschaft beurteilen 
und 
  • die eigene Weltanschauung sich orientieren kann ...)
. . .

Mittwoch, 27. Juli 2016

Poison Ivy


http://pfeiffermuehle.com/images/giftpflanzen.jpg

(v.l.n.r. + v.o.n.u)

Hahnenfuß 
Sauerampfer 
Goldregen 
Rotklee 
Weißklee 
Rainfarn 
Nachtschatten 
Pfaffenhütchen 
Christrose 
Hahnenfuß 
Akelei 
Küchenschelle
Scharbockskraut 
Schöllkraut  
Schneeball 
Lupine 
Weißdorn 
Sauerklee 
Immergrün 
Weißwurz
Meerzwiebel 
Seidelbast 
Herbstzeitlose 
Weißer Germer 
Eibe 
Fingerhut 
Waldrebe 
Eisenhut 
Trollblume 
Stechpalme 
Geißbart 
Maiglöckchen 
Sumpfdotterblume
 Bilsenkraut
 Traubenhyaziente 
Huflattich 
Wolfsmilch 
Holunder 
Gelber Eisenhut
* * * *

Donnerstag, 21. Juli 2016

M.E.M.O.R.Y

 Zitat:

Kinder sind vor allem auch deshalb begeisterte Memory-Spieler, da sie bei diesem Spiel auch gegen Erwachsene gewinnen können, und zwar scheinbar mühelos und auch mit großen Vorsprung
  • Erwachsene haben bei Memory-Spielen vor allem Fünf- oder Sechsjährigen Kindern gegenüber einen biologischen Nachteil, denn diese verfügen über ein besseres räumlich-visuelles Gedächtnis, das beim Memory wichtig ist. 
  • Kinder sind auch deshalb die geborenen Memory-Spieler, da sie im Gehirn mehr Synapsen besitzen (schätzungswiese 200 Billionen) als Erwachsene, die mit etwa der Hälfte auskommen müssen. 
Zwar gibt es zu Beginn der Pubertät zunächst einen regelrechten Wachstumsschub vor allem im präfrontalen Cortex, allerdings werden Gehirnverbindungen danach starrer und sind nicht mehr so flexibel.
 
... physical trace of memory in the brain ...
http://discovermagazine.com/~/media/Images/Issues/2012/april/memory.jpg
  • Beim lebenslangen Lernen entwickeln sich im Gehirn nämlich so etwas wie synaptische Autobahnen, auf denen das Denken schneller vorankommt. 
 http://www.thejapaneseconnection.com/images/kanji_project_custom/memory-japanese-kanji-symbol-8.gif
Das Denken wird dadurch effizienter und geradliniger bzw. die Nebenstrecken werden weniger genutzt, wofür auch weniger Synapsen benötigt werden. 
  • Ein in diesem Spiel wenig geübter Erwachsener kann daher ein Kind kaum besiegen. 
 http://www.myengele.de/media/image/5a/47/df/gedaechtnisspiel_si44_signale_karten_memorie_600x600.jpg

Da aber Kinder meist nicht strategisch sondern einfach aus dem Bauch heraus spielen, also etwa eine schon erkannte Karte auch schon ein zweites Mal aufdecken, können darin geschulte Experten diese dennoch besiegen.

Quelle: http://psychologie-news.stangl.eu/358/warum-kinder-beim-memory-besser-sind

© Werner Stangls Psychologie News

 http://www.vorarlbergmuseum.at/fileadmin/user_upload/landesmuseum/galerie/VM-Memory-Karten-v1-1sh.jpg

* * * *

Gehirntest, 

rechte & linke Hälfte 


+

Konzentrationstest


+

Räumliches Vorstellungsvermögen


. . . .

Mittwoch, 20. Juli 2016

" Des Narzissmus liebstes Kind ist die Psychopathie "

 http://orig07.deviantart.net/df01/f/2014/361/e/7/the_joker_v1_by_staticxshadows-d8bgx21.jpg

 Zitat:

Besänftigen ist eine rare Kunst,

um sie zu üben, muss man das Herz

welches man besänftigen will, 

vollständig kennen

und 

aller seiner Schwingungen Meister sein. 

(Jeremias Gotthelf)

 https://s14-eu5.ixquick.com/cgi-bin/serveimage?url=http:%2F%2F0.static.upcoming.nl%2Fstatic%2Fimages%2F9dbc5ea170_1444818022_Sadisme-psychopathie-en-narcisme.gif&sp=4171b0d7b258114c9234c0122eab400e

* * * *

(... zu viele Psychopathen und narzistisch orientierte Menschen an der Macht  +  zu viele ausführende Marionetten +  eindeutig zu viele Schmarotzer, Plagegeister und Blutsauger in "Amt und Würde" ...)

. . . .

Psychopathie, Perversion, Politik => ein dreckiges Geschäft

http://www.fuw.ch/wp-content/uploads/2013/08/G_S2_Wochengrafik-Pulverfass-Naher-OSsten-950x645.png
fuw.ch

Alle steuerpflichtigen Bürger 

finanzieren im vollen Umfang  

Militärs und Waffenindustrie 

und lassen als Dank sich  

erschießen und massakrieren.
  
https://ixquick-proxy.com/do/spg/show_picture.pl?l=english&rais=1&oiu=http%3A%2F%2Fwww.jurnalistii.ro%2Fwp-content%2Fuploads%2F2016%2F06%2FErdogan-sends-letter-to-Putin-620x383.jpg&sp=e34c66d74a064296ff744304da75a5c7
hjurnalistii.ro

 Man kann nur erahnen, 

wieviele Gefängnisstunden diese Herren & Co

hinter Gittern leben müssten, um ihre Straftaten zu sühnen.
 
 http://www.mdr.de/nachrichten/putschversuch-tuerkei-110_v-variantBig16x9_w-576_zc-915c23fa.jpg?version=49826
* * * *

(... es wäre nicht das erste mal, dass ein Putschversuch von denen initiiert wird, die angeblich "geputscht" werden sollten, s. Mittel- und Südamerika, Afrika und Asien ... jetzt geht der Todestanz im Nahen Osten weiter, die Gefängnisse gefüllt und die Bahnen gelegt für den Rückschritt eines Landes in die Despotie und Totalitärem Staat ... es wird sehr lange dauern, bis vergossenes Blut vergessen und verziehen ist + es wird das Land um Jahre bis Jahrzehnte zurückwerfen, denn kein Despot kann alle Menschen verhaften und umbringen lassen ...

 https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/e/e5/Turkey_adm_location_map.svg/400px-Turkey_adm_location_map.svg.png

Und wenn einmal die Waffen dorthin zurückkehren, wo sie produziert und verteilt wurden, wird es immer die Zivilbevölkerung treffen, soviel zu Waffenindustrie, NATO, Militärs und Geheimdiensten
  • => letztere machen weltweit eine hervorragende Arbeit in Richtung "Gehirnwäsche" für die "Ausbildung von Kleinkriminellen zu Terroristen.
Aber wer glaubt schon daran, dass Regierungen dieses große Spiel "Jeder gegen Jeden" gestalten und mitspielen, auch wenn sie das Gegenteil jeden Tag durch ihre Regierungssprecher verlauten lassen ...

"Bühne frei" für die "Führer totalitärer Staaten und Marionetten" => jede Gestik, jede Mimik, jedes Wort in dieser elenden Tragödie von ihnen sagt alles:
  • Schmierenkomödianten von der ganz billigen Sorte + Marionetten geführt von Personen und Zusammenschlüssen mit Geld und Macht ...)
* * * *

Sonntag, 17. Juli 2016

Sport: gesunde Mischung aus Antizipation, Intelligenz und Fitness

 http://www.mytischtennis.de/public/imagedata/SubIm_Trainingstipp20120117_roscher.jpg

 http://bc03.rp-online.de/polopoly_fs/brueggen-saison-bundesliga-squash-hier-links-1.4678549.1416335257!httpImage/1073842555.jpg_gen/derivatives/d950x950/1073842555.jpg

 http://www.sportwissenschaft.rub.de/mam/sportarten/badminton/startseite.png

http://cdn2.spiegel.de/images/image-160575-galleryV9-rdkl-160575.jpg

* * * *

(... die Flugbahn eines schnellen Objekts exakt zu erfassen, zu kontrollieren und eine neue zu berechnen und zu kreieren das ist die Herausforderung für das Hirn, der Rest des Körpers bildet eine funktionierende Einheit mit dem Sportgerät ... letzteres gilt für fast alle anderen Sportarten auch ...)

. . .

Samstag, 16. Juli 2016

Juggling - The Power of Balance

 

Zitat:

[...]

In jeweils 15 Wurf- und Fangübungen
  • zunächst mit 1 und 2 Bällen (jeweils für die linke und rechte Hand) gewinnen Anfänger schnell Sicherheit und Zutrauen, 
  • um dann in verblüffend kurzer Zeit, das Werfen und Fangen mit drei Bällen zu schaffen. 
In diesem Video sind die Hälfte der 34 Übungen zu sehen. 
  • Jeder einzelne dieser 34 Wurf- und Fangübungen wird von Profi-Jongleur Stephan Ehlers nachvollziehbar Schritt für Schritt erklärt und im Video gezeigt.
[...]

http://www.jonglieren-lernen.de/galerie/bilder/jonglieren-lernen-fuer-anfaenger-mit-jonglierset-14.jpg
jonglieren-lernen.de

Auch als APP in Google-Play und App-Store erhältlich (Jonglier-Fix - Jonglieren lernen). Anleitungen, Bücher und eBooks findet man 
Jonglierbälle in verschiedenen Farben und Größen gibt's 

Patrick Sebastien

* * * *

Dienstag, 12. Juli 2016

Ego und Selbstreflexion

 http://www.mbt-ostkreuz.de/weblication/grid5/scripts/wImage.php?action=showImageSize&path=/ostkreuz-wAssets/img/Nuertikulti/Diversity-Rad.jpg&width=450&height=&mode=

 Made by birth on earth
 
 http://image.shutterstock.com/display_pic_with_logo/598477/598477,1316961787,6/stock-vector-happy-family-father-mother-grandmother-grandfather-children-son-daughter-baby-infant-toddler-old-85311634.jpg

 in the end you'll learn,

 http://2.bp.blogspot.com/-mosuRlktRMg/TvNgkSBF34I/AAAAAAAAAOo/m13pBVfjWyg/s1600/meere-fotos-treibnetz-delphin.jpg

 there is no last, there is no first.

 https://ixquick-proxy.com/do/spg/show_picture.pl?l=english&rais=1&oiu=http%3A%2F%2F1.bp.blogspot.com%2F-LurRNro2-vg%2FUA4q2uu85HI%2FAAAAAAAAAA8%2FsfuZ7IXcT4c%2Fs1600%2F7pasos.jpg&sp=1f884b63c042fc5dc60fd588ed7ea9b0

* * * *
 
(... dieser Titel "Ego und Selbstreflexion" ist eine Steilvorlage für einen Roman, der nicht geschrieben werden muss, da ihn jeder selber von der Wiege bis zur Bahre durchlebt ... wenn aber das Individuum, das sich im Regelfall ab dem 18. Lebensjahr "erwachsen" nennen darf, in das Kollektiv "Menschheit" eingebunden ist, in welcher Beziehung steht es zu "seiner Welt" ?