Mittwoch, 31. Oktober 2012

" Der Blick hinter die Fassaden "

http://thestoryinme.files.wordpress.com/2011/10/halloween-wallpaper-55.jpg


Die Hexen sprachen: oh, welch' ein Schreck,

der Immobilienwert ist weg.
 

 http://www.manager-magazin.de/images/image-74572-panoV9free-pyyf.jpg
manager-magazin.de

* * *

(...wo wohnen die ehemaligen Besitzer bzw. Schuldner jetzt, und warum mussten sie ihr Heim und ihre Häuser verlassen ...  
  • wer oder was zwang sie zu dem Massenexodus ?
 ... brach eine unabwendbare Naturkatastrophe oder Epedemie über sie herein ... ?)

. . .

" Ein feste Burg ist unser Gott "

http://media05.myheimat.de/2008/04/19/127337_web.jpg
myheimat.de

Die "Wartburg" ist eine feste Burg
 
wo man das Warten lernt,
 
 um zu gewinnen !


[Intro]

1.
 
Ein feste Burg ist unser Gott, ein gute Wehr und Waffen.
 
Er hilft uns frei aus aller Not, die uns jetzt hat betroffen.
 
Der alt böse Feind, mit Ernst er´s jetzt meint; 
 
groß Macht und viel List sein grausam Rüstung ist, 
 
auf Erd ist nichts seinsgleichen.


2.
 
Mit unsrer Macht ist nichts getan, wir sind gar bald verloren; 
 
es streit für uns der rechte Mann, den Gott hat selbst erkoren. 
 
Fragst du, wer der ist ? Er heißt Jesus Christ, der Herr Zebaoth,
 
 und ist kein andrer Gott; das Feld muss er behalten. 

 
3.
 
Und wenn die Welt voll Teufel wär
 
und wollt uns gar verschlingen, 
 
so fürchten wir uns nicht so sehr, 
 
es soll uns doch gelingen. 
 
Der Fürst dieser Welt, wie saur er sich stellt, 
 
tut er uns doch nichts; 
 
das macht, er ist gericht:

ein Wörtlein kann ihn fällen.
 

4.
 
Das Wort sie sollen lassen stahn und kein Dank dazu haben. 
 
Er ist bei uns wohl auf dem Plan mit seinem Geist und Gaben. 
 
Nehmen sie den Leib, Gut, Ehr, Kind und Weib, lass fahren dahin ! 
 
Sie haben's kein Gewinn; das Reich muss uns doch bleiben. 
 

Martin Luther 1483-1546



Karl Richter

Munchener Chor & Orchester,






 J. S. Bach

Cantata "Eine Feste Burg Ist Unser Gott"  BWV 80

Amsterdam Baroque Orchestra; Ton Koopman, Director

Text by Salomo Franck




1.

Eine Feste Burg Ist Unser Gott

Chorus (S, A, T, B)

A mighty fortress is our God,
A sure defense and armor;
He helps us free from ev'ry need
Which us till now hath stricken. 


The ancient wicked foe,
Grim is his intent,
Vast might and deceit
His cruel weapons are,
On earth is not his equal.

  
2.

Alles Was Von Gott geboren / Mit Unser Macht 
(4:56 )

Aria (B) and Chorale (S)

(B) All that which of God is fathered
Is for victory intended.

(S) With our own might is nothing done,
We face so soon destruction.
He strives for us, the righteous man,
Whom God himself hath chosen.

(B) Who hath Christ's own bloodstained flag
In baptism sworn allegiance
Wins in spirit ever more.

(S) Ask thou who he is?
His name: Jesus Christ,
The Lord of Sabaoth,
There is no other god,
The field is his forever.

(B) All that which of God is fathered
Is for victory intended. 

 
3.
 
Erwäge Doch, Kind Gottes
(8:27)

Recit. (B)

Consider well, O child of God, this love so mighty,
Which Jesus hath
In his own blood for thee now written;
By which he thee
For war opposing Satan's host, opposing world and error,
Enlisted thee ! 


Yield not within thy spirit
To Satan and his viciousness !
Let not thy heart,
Which is on earth God's heav'nly kingdom,
Become a wasteland !
Confess thy guilt with grief and pain,
That Christ's own soul to thine be firm united ! 

 




4.
 
Komm In Mein Herzenshaus

Aria (S)

Come in my heart's abode,
Lord Jesus, my desiring!
Drive world and Satan out,
And let thine image find in me new glory !
Hence, prideful cloud of sin !

5.
 
Und Wenn Die Welt Voll Teufel Wär 
(2:44 )

Chorale (S, A, T, B)

And were the world with devils filled,
Intending to devour us,
Our fear e'en yet would be not great,
For we shall win the vict'ry. 

The prince of this world,
How grim may he be,
Worketh us no ill,
That is, he is destroyed.
One little word can fell him.

6.
 
So Stehe Dann Bei Christi Blutgefärbten Fahne
 (6:02 )

Recit. (T)

So stand then under Christ's own 
bloodstained flag and banner,
O spirit, firm,
And trust that this thy head betrays thee not,
His victory
E'en thee the way to gain thy crown prepareth ! 

March gladly on to war !
If thou but God's own word
Obey as well as hearken,
Then shall the foe be forced to leave the battle;
Thy Savior is thy shield.





7.

Wie Selig Sind Doch Die, Die Gott Im Munde Tragen

Aria (A, T)

How blessed though are those who God hold in their voices,  
More blessed still the heart which him in faith doth hold !
Unconquered it abides, can deal the foe destruction,
And shall at last be crowned when it shall death defeat.


8.
 
Das Wort, Sie Sollen Lassen Stahn 
(3:30 )
 
Chorale (S, A, T, B)

That word they must allow to stand,
No thanks to all their efforts.
He is with us by his own plan,
With his own gifts and Spirit. 


Our body let them take,
Wealth, rank, child and wife,
Let them all be lost,
And still they cannot win;
His realm is ours forever.


Organ
 


. . .

(die Protestantenhymne ;-)

* * *

Du sollst immer auf gleicher Augenhöhe stehen und vor keinem in die Knie gehen !

 http://johnblackmon.files.wordpress.com/2010/10/luther.jpg


Mut, Aufrichtigkeit und Wortgewalt

brechen die Macht der Mächtigen 

 http://mycatbirdseat.com/wp-content/uploads/2012/04/martin-luther-king-jr-right.jpg


This is my day ... forever brothers

* * *
 

Tod in der Klinik – Gefahr durch Keime

entnommen aus:

phoenix.de

 http://www.cicero.de/sites/default/files/field/image/308741901.jpg

 Zitat

Die tragischen Frühchen-Tode in Bremen und Berlin sind keine Ausnahme: 
  • Jedes Jahr sterben in Deutschland mehrere Tausend Menschen an Krankenhauskeimen. 
Infektionen im Zuge medizinischer Behandlungen sind keine Seltenheit – gehen deutsche Kliniken zu sorglos mit der Hygiene um?
 
http://d1.stern.de/bilder/stern_5/wissen/2010/KW35/mrsa_fitwidth_420.jpg

Hunderttausende Menschen infizieren sich jährlich in deutschen Krankenhäusern – für manche mit tödlichen Folgen.
  • Als Hauptursache gilt für viele Experten mangelnde Sorgfalt bei der Desinfektion Forscher und Patientenverbände fordern seit langem ein Umdenken im deutschen Krankenhausalltag.

 Hygienekette

Jede Kette ist so stark wie ihr schwächstes Glied

http://www.manfred-thonhauser.com/img/MT_hygienekette.jpg


(Notizen: Outsourcing - systematische + individuelle Fehler greifen ineinander über - Zeitdruck - Unkenntnisse - unterschiedliche Hygienestrukturen - Hygienemaßnahmen als komplexe Strukturen und Prozesse - 30-Sekunden-Desinfektion - der Mensch ist zwar Träger von Keimen, aber eine Infektion ist immer einem Prozess bzw. einem definierten fehlerhaften Weg geschuldet - Asepsis vs. Antisepsis - Hygieneverordnungen werden hier und da unterschätzt ...)

http://www.baulinks.de/webplugin/2010/i/1878-drapilux.jpg

* * *

(... was höchst ärgerlich bis ethisch nicht mehr vertretbar ist
  •  => Medizin und Pflege unterziehen sich immer mehr einem wirtschaftlichen Schnellverfahren ... allein die Ärzte und Pflegedienstleitungen  könnten sich diesem System entgegenstellen ... 
... doch sie forcieren diese Fehlentwicklung durch Passivität, auch wenn sie nach wie vor hoch im Kurs der Bevölkerung stehen ... 'tschudigung - das musste mal gesagt werden ...)

. . .

Dienstag, 30. Oktober 2012

Klima: " Treibhausgase - Biomasse - Wasserkreislauf "

 http://www.pik-potsdam.de/aktuelles/pressemitteilungen/dateien/meinshausen_etal_simplefigure_big.jpg 
Zitat:

[...]

„Nur mit einer schnellen Abkehr von den fossilen Brennstoffen haben wir gute Chancen, eine deutliche Erwärmung zu vermeiden
  • Dabei sollte man nicht vergessen, dass ein Anstieg der globalen Mitteltemperatur um zwei Grad weit über die natürlichen Temperaturschwankungen hinausgehen würde, 
die das Leben auf der Erde erlebt hat, seit es uns Menschen gibt“, sagt Meinshausen.

 [...]

 http://www.m-forkel.de/klima/grafiken/zirkulation1.gif
m-forkel.de

Zitat:

Atmosphärische Zirkulation



Allgemeine Zirkulation der Atmosphäre 



planetarische Zirkulation 



globale Zirkulation


 http://www.antenneunna.de/storage/scl/dpa/infoline/wissenschaft/279104_m3msw612h400q75v27208_jpeg-1481F400C6448940-20120726-img_37614226_original.large-4-3-800-0-1039-1848-2424.jpg?version=1343327082
"Wann endlich begreifen der Mensch, Politik und Wirtschaft
  • dass nur vernetzte lebendige Biomassen und Biotope
global zirkulierende & wandernde, gigantische

Wassermassen binden  

und 

über die globale Temperatur regulieren ? ! "

 http://www.fr-online.de/image/view/2011/10/17/11163038,7903875,highRes,maxh,480,maxw,480,fr_71-26728039.JPG.jpg
 fr-online.de

keine Biomasse = kein Wasser

* * *

"Übergangslos" vom "Kindergarten" in die "Irrenanstalt"

 http://www.fair-news.de/pics/b_50/52678.jpg

... das Problem sind zweifelsohne die Probleme ... was aber noch viel problematischer ist, ist die amateurhafte Darstellung und Bearbeitung der Probleme durch politische Dilettanten und Marionetten ... das macht die Vernunft kurzfristig kirre und den Verstand auf lange Sicht irreversibel irre ...

* * *

Leber, Stoffwechsel, Alkoholabbau (= Alkoholdehydrogenase) )

 http://www.anatomie-physiologie.de/ana_media/leber10.jpg

 Zitat:

Die Leber ist das Kontrollorgan des Stoffwechsels

Dazu befähigen sie:
  • • ihre Einordnung im Kreislauf,
  • • der Bau des Gefäßbettes und
  • • die Leistungen der Leberzelle.
Vom Kreislauf erhält die Leber über die Pfortader 1100 ml/min Blut aus dem Dünndarm und Milz und über die A. hepatica 400 ml/min O2-reiches Blut. 
  • Sie kontrolliert damit 1500 ml/min, also 30 Prozent der Kreislaufförderung
Die Lebergefäße fassen 500 ml Blut und können noch 500 ml speichern, zusammen 10 Prozent des Körperblutvolumens.

Die Pfortader (Vena portae) sammelt das Blut aus den unpaaren Bauchorganen 
  • (Magen, 
  • Dünndarm, 
  • Dickdarm, 
  • Teile des Mastdarms, 
  •  Bauchspeicheldrüse 
und 
  • Milz
und führt es der Leber zu.
  • Das Blut der Pfortader ist sauerstoffarm (venös) und nach dem Essen reich an Nährstoffen (aus den Verdauungsorganen) bzw. an Abbauprodukten (z.B. Bilirubin). 
 http://www.zum.de/Faecher/Materialien/beck/chemkurs/bilder/prtvrin.jpg

Die Venen der genannten Organe vereinigen sich zur Pfortader, die an der Leberpforte zusammen mit der Leberarterie (Arteria hepatica propria) in die Leber mündet
/
In den Kapillaren der Leber, den Lebersinusoiden, mischt sich das nährstoffreiche Blut aus der Pfortader mit dem sauerstoffreichen Blut aus der Leberarterie und steht so dem Stoffwechsel der Leberzellen zur Verfügung.
  • Aufgabe der Pfortader ist es, der Leber direkt die im Darm erschlossenen Nährstoffe und auch mögliche Giftstoffe zuzuführen. 
  • Letztere werden in der Leber abgebaut bevor (!) sie in den weiteren Blutkreislauf gelangen.
Dies hat dabei auch den unerwünschten Effekt zur Folge, dass Medikamente unter Umständen in der Leber in hohem Maße abgebaut werden, bevor sie über den Blutkreislauf zum Zielorgan gelangen können.

 [...]

Alkoholabbau

 http://www.deutscheweinakademie.de/uploads/pics/alkoholstoffwechsel_01.gif

 Zitat:

Was macht der Körper mit dem Alkohol?

Alkohol – chemisch genauer Ethanol – ist ein relativ kleines Molekül, das schnell und leicht resorbiert (ins Blut aufgenommen) wird. 
  • Er wird bereits in kleinsten Mengen über die Mundschleimhaut
  • deutlich mehr im Magen
  • das meiste aber im oberen Dünndarm (ca 80%) resorbiert. 
Je schneller die Magenpassage (z.B. im Nüchternzustand), desto schneller erfolgt die Resorption – und umgekehrt.
  • Alkohol verteilt sich im gesamten Körperwasser und überwindet alle (!) biologischen Schranken
  • (Notiz: ... Blut-Hirn-Schranke, Plazenta-Schranke => abh. von Molekulargröße, s. Maßeinheit in Dalton ...)
Daher sind auch die Atemluft-Konzentrationen direkt vom Blutspiegel abhängig.

Ca. 95% des Ethanols werden in der Leber
  • durch das Enzym Alkoholdehydrogenase (ADH) zunächst zu Acetaldehyd (die eigentlich problematische Substanz)
 und
  • bei weiterem Abbau mit Hilfe eines zweiten Enzyms ALDH (Acetaldehydrogenase) zu Essigsäure (Acetat) abgebaut. 
Endprodukte sind (über den Zitronensäurezyklus) Kohlendioxid und Wasser.
  • Stündlich können etwa 0,15 Promille Ethanol – bei Frauen etwa 20% weniger abgebaut werden. 
  • Bei moderaten Mengen Wein zum Essen genossen wird die 0,5-Promille-Grenze in der Regel nicht erreicht.
Zitronensäure- bzw. Citratzyklus
 http://www.tagseoblog.de/images6/zitronensaeurezyklus-albert-szent-gyorgyi.jpg


Zu viel ist zu viel !!

Problematisch wird es bei einem ständigen „Zuviel“: 
  • So kann die Leber Schaden nehmen, wenn regelmäßig Alkoholspiegel von über 0,7 (je nach Quelle bis zu 1) Promille erreicht werden.
Warum? 
  • Wenn die Oxidationssysteme der ADH- und ALDH-Enzyme ausgeschöpft sind, 
  • wird zur Beschleunigung des Alkoholabbaus das sogenannte MEOS-System (mikrosomales Ethanol-induzierende System) aktiviert
  • ein alternativer Alkoholabbauweg, der Ethanol zwar schneller abbaut, aber dabei toxische freie Radikale bildet. 
Dies führt zu Schädigung der Leberzelle mit Folge einer Entzündung und allmählicher Verfettung der Leber, die langfristig in einer Zirrhose enden kann.
  • Indiz dafür, dass regelmäßig zu viel getrunken wird, ist die gesteigerte Umsatzrate (bis zu 0,35 Promille pro Stunde) bei Alkoholikern und die damit verbundene erhöhte Alkoholtoleranz
 [...]

  Plazentaschranke
 http://www.biokurs.de/skripten/bilder/10woe.jpg
biokurs.de

* * *

Fazit:

" Zwischen Leber und Milz passt immer noch ein Pils "

vs.

" Die Leber ist im wahrsten Sinne des Wortes ein großartiges Organ ... allerdings erreicht auch sie bei Alkoholmissbrauch die Grenzen ihrer Belastungs- und Leistungsfähigkeit ... drei Punkte bezüglich Alkoholmissbrauchs, die man sich auch ohne biochemische, anatomische und physiologische Kenntnisse gut merken kann, sind:
  • Mangelnde Resorptionfähigkeit von Nährstoffen im Magen-Darm-Trakt => Mangelangebot von lebenswichtigen Nahrungsbaustoffen
  • Unwideruflicher Abbau der schnellen Signalleitung von Hirnzellen => u.a. Zittern, Gedächtnis- und Gleichgewichtsstörungen
  • Leberverfettung => der gesamte Stoffwechsel des Menschen ist in Gefahr !
Die eigentliche Problematik besteht darin, dass die Schäden erst mit Zeitverzögerung eintreten, manchmal dauert es Jahre, aber dann ist der Schaden irreversibel sprich nicht mehr rückgängig zu machen.
  • Es wäre schön, wenn Politik und Justiz zu einer gerechteren (!) und umfassenderen (!) Beurteilung des gesamten Spektrums von Drogen und Wirkstoffen kommen würden.
Allerdings müssten sie dazu zumindestens (!) Fachleute wie Mediziner, Biologen, Soziologen, "Streetworker" und auch Volkswirtschaftsexperten zu Rate ziehen und nicht ständig Lobbyisten ... ! "

" Froh zu sein bedarf es wenig, und wer froh ist, ist ein König "

http://www.apotheken-umschau.de/multimedia/297/141/6/33906171921.jpg
Ein Drogenabhängiger sollte sich nie
 
Vorwürfe machen, aber wenigstens ein
 
bisschen Ehrlichkeit walten und wirken lassen.

 http://www.gutefrage.net/media/fragen-antworten/bilder/46246483/0_big.jpg
 gutefrage.ne

* * *

... frag' nicht nach Sonnenschein ...

http://www.kontakt-derfilm.de/wp-content/uploads/2008/03/irrenhaus.jpg

... ich glaube, ich habe des Rätsels Lösung => der kommt spät Abends nach Hause, schaut die ganze Nacht, wochenlang Fernsehen und pennt davor ein ... auch jetzt läuft noch das verdammte Ding ... das wäre nicht so schlimm, wenn die Wände nicht aus Pappe wären ... entweder muss er ausziehen oder ich, oder ich muss bauliche Maßnahmen ergreifen, ansonsten ist die Klapsmühle endgültig mein ... in einem globalen Irrenhaus, indem die Manipulatoren auch gleichzeitig die Wärter sind, leben wir ohnehin schon ...
. . .

10:00

... meine Befürchtungen haben sich bestätigt: ... auf den guten Rat meines Jobvermittlers hin klopfe ich an die Tür eines möglichen Kandidaten und siehe, ein  WG-Nachbar öffnet mir seine Tür: auf meine Frage hin, ob er nach Mitternacht zufälligerweise vor dem Fernseher einschläft, kann er - sehr verschlafen - nur bejahen ... bin mal gespannt, ob er meine Bitte nachkommt, den Fernseher auszuschalten ... und wenn nicht, dann werde ich mir eine Schlafbox aus Holzlatten bauen, innen mit schalldämmendem Material auskleiden, die eine Seite verschließen und die andere Seite mit dicken, schwarzen Vorhängen bestücken => dunkel und leise endlich wieder in das Reich der Träume versinken, um nicht morgens mit Augenringen den Tag zu beginnen ...

http://s.ndimg.de/image_gallery/new_netdoktor/50/id_68486_79250.jpg

... außerdem braucht sich mein Jobvermittler nie Sorgen machen, dass ich hier in Ostfriesland zum Trinker werde, denn dieses Verhalten haben meine Eltern mir zum Glück nie vorgelebt oder jemals schmackhaft gemacht ... im Gegenteil, ich denke mir, ich könnte abends mir gelegentlich (!) einen Schluck Wein gönnen, am liebsten Spätlese ... sollte ich aber jemals einen Tremor bzw. eine zittrige Hand oder eine dicke rote Nase bei mir feststellen, dann weiß ich, dass ich mich selber belogen und betrogen und auf einen langen Zeitraum doch zuviel Alkohol gesoffen habe ... was aber das stärkste Nervengift Alkohol im Endeffekt bewirkt, dass brauchst Du hier in Deutschland nicht zu diskutieren, weil die Alkohollobby und die Politik nur dieser Droge frönt und keine anderen Naturstoffe und natürliche Wirkmittel zulässt ...

. . .

Freitag, 26. Oktober 2012

" Ein Vulkangott kommt selten allein "

 http://s.ngm.com/2008/01/volcano-culture/img/volcano_feature.jpg


Nur Wind, Wasser, Feuer und Erde 

leisten
 
der entfesselten globalisierten Weltwirtschaft
 
Widerstand.

 http://vulcan.wr.usgs.gov/Imgs/Gif/Indonesia/Maps/map_indonesia_volcanoes.gif

* * *

Timor

 http://24.media.tumblr.com/tumblr_la4ai3oYWT1qe7logo1_500.jpg


Die Rebellionen in Portugiesisch-Timor (1860–1912) waren mehrere Aufstände in verschiedenen Teilen Portugiesisch-Timors (dem heutigen Osttimor) gegen die Kolonialherren
  • Verschiedene Reiche auf der südostasiatischen Insel erhoben sich gegen die Ausdehnung der kolonialen Macht und die Einführung von Kopfsteuer und Zwangsarbeit
Der größte und letzte Aufstand, die Rebellion von Manufahi unter dem timoresischen Herrscher Boaventura, begann 1911 und konnte von den Portugiesen nur mit Truppen aus Mosambik und Angola niedergeschlagen werden. 
  • Infolge der Rebellion von Manufahi kamen 15.000 bis 25.000 Menschen ums Leben. Boaventura selbst wurde am 26. Oktober 1912 gefangen genommen und auf der Insel Atauro eingekerkert, wo er vermutlich starb
 http://www.un.int/portugal/timormap.jpg
* * *

... wenn das Bundesland Bayern - inklusive o. exklusive dem Frankenland ? - ständig damit drohen, aus dem "Deutschen Bund" auszusteigen, und wenn dieses Bundesland sich im Insel- und Vielvölkerstaat Indonesien befinden würde, so würde dort die Regierung nur müde lächeln, mit Flugzeugen, Panzern, Flakgeschützen und Todesschwadronen einfallen und erst mal ein paar Dörfer dem Erdboden gleich machen (s.a. Türkei - Kurdistan) - so geschehen nach dem Kolonialismus in Ost-Timor, das nicht unter niederländischer sondern unter portugiesischer Aufsicht stand.
  • Obwohl die Ost-West-Ausdehnung Indonesiens unglaubliche 5.000 km (!) beträgt, so lautete wohl die damalige Parole einer kaschierten Militärregierung unter dem Deckmantel einer Demokratie:  
  • " Kein Stück Land wird preisgegeben, sonst kommen ja noch andere Teile und Inseln auf die Idee, sich selbständig zu machen ! "
http://www.asiaexplorers.com/pics/dili-east-timor.jpg

Dieses Land hat also politisch sehr viel aufzuarbeiten:
  • Ost-Timor, 
  • Überfischung, immense Brände (s. Torfschichten),
  • gewalttätige Konflikte zwischen Christen und extremen Moslems,
  • Vernichtung von Naturvölkern (insbes. Borneo, Neu-Guinea/West-Papua etc.),
  • der geschürte Neid auf Händler und Kaufleute mit chinesischem Migrationshintergrund
  • Aussiedlungspolitik vom extrem dichtbesiedelten Java auf andere Inseln und Inselgruppen,
  • Zerstörung des Regenwaldes und der Tierwelt bei gleichzeitiger Expansion von Monokulturen
... und über allem thront die Korruption, Clanwirtschaft und nicht zuletzt die Kommunistenverfolgung, wo in den 50/60er-jahren schätzungsweise über 1 Million Menschen gejagt und ermordet wurden
  •  => da reichte es, mit dem Finger auf einen zu zeigen und zu sagen: "Du bist ein Kommunist".
 http://images.nationalgeographic.com/wpf/media-live/photos/000/031/cache/timor-leste_3198_600x450.jpg?01RI=46BAB5487964912,cm:akamai.turn.com%2fr%2fbeacon%3fb2%3dD_UJDjIQAxOberzEFeM3x62_9d49SKEAJ-5ZbG5ARJKpUS1YLnZKROZU-HW2EWI9RE0qrora_KKkFlZOVlz4IA&01NA=ck&

Von daher wundert mich nichts, wenn in Europa immer noch Militärdiktaturen herrschen, auf Randgruppen mit dem Finger gezeigt wird, Menschen zu Millionen ermordet wurden, Umweltzerstörung billigend hingenommen wird, Politik und Wirtschaftsgrößen sich auf Kosten der Allgemeinheit und des Fortschritts bereichern und vieles mehr:
  • " Freiheit und Gerechtigkeit sind keine Selbstläufer, sie müssen hart erkämpft und verteidigt werden, ...
  • ... weil es überall auf der Welt Zombies, Bluthunde und seelenlose Hüllen gibt, die sich auf Kosten der Allgemeinheit bereichern möchten ohne Rücksicht auf Verluste ! "
Zum Glück lassen sich auch dort immer weniger Menschen, besonders unter den jungen und Studenten, nach Strich und Faden verarschen.

http://lh6.ggpht.com/_Uz4Lrh13z9A/THKtnYbOC5I/AAAAAAAAAtM/o4O-MGflKcw/Jakarta%20in%20Thunder%20_Website%20Size.jpg

Was mich an diesem Land freut:
  • das Wetter inklusive gewaltige Gewitterfronten auf Java, das vielfältige Obstangebot, die Gewürze, die Gastfreundschaft. die Anspruchslosigkeit und Natürlichkeit der Menschen, die unzähligen kulturellen Strömungen, der Ozean und seine Zauberwelt, Religionsfreiheit ...
  • (=es werden fast alle wichtigen Feiertage aller Religionen zu gesetzlichen Feiertagen erhoben, hier in Deutschland dagegen werden die wenigen auch noch geklaut ...)
Was mir nicht gefällt:
  • Umweltzerstörung, und "verbrannte Erde", Korruption und Clanwirtschaft, Armut von viel zu vielen und zu großen Schichten ...
  • ... und der sehr merkwürdige Umstand, dass einem nichts selber gehört aber der Familie ... und kaufst Du Dir ein Mofa, dann denke nicht mal daran, dass es Dir alleine gehört => es gehört der ganzen Familie ;-)
http://images.cdn.fotopedia.com/6nf9pniglhbor-lSMPa7PqVj0-hd.jpg
fotopedia.com

(... und wenn (!) mich nicht alles täuscht, werden in der Verfassung sogar Protestantismus und Katholizismus als einzelne Religionen unterschieden, aber zu meinem Entsetzen wurde das Judentum nicht aufgenommen ... vielleicht liegt es an der "internationalen, heimlichen und stillen" Solidarität der meisten friedlebenden u. -liebenden Moslems mit den Palästinensern ... das müsste man mal einen indonesischen Politiker oder Verfassungsrichter fragen, ob ein Körnchen Wahrheit dahintersteckt ...)

* * *

Kleine Monster leben länger

http://3.bp.blogspot.com/-WE0-wHJg-tA/T-iMTv15UPI/AAAAAAAAA7k/B_lXekGKl80/s320/fish+wonders+(2).jpg
Klein, hässlich und auch ungenießbar


 macht den "underdog" unbesiegbar
 
       http://www.fishfreakscichlids.com/wp-content/uploads/2011/10/The_Puffer_Fish.jpg

Alicia Keys - If I Ain't Got You

[Intro]

Some people live for the fortune.
Some people live just for the fame.

Some people live for the power, yeah.
Some people live just to play the game.

Some people think that the physical things 
define what's within.

And I've been there before but that life's a bore
so full of the superficial.

[Chorus:]

Some people want it all
but I don't want nothing at all
if it ain't you baby,
if I ain't got you baby.

Some people want diamond rings.
Some just want everything.
 
But everything means nothing
if I ain't got you, yeah.

Some people search for a
fountain  
that promises forever young.

Some people need three dozen roses
and that's the only way to prove you love them.

Hand me the world on a silver platter
and what good would it be
with no one to share
with no one who truly cares for me.

[Chorus:]

Some people want it all.
but I don't want nothing at all
if it ain't you baby,
if I ain't got you baby.

Some people want diamond rings.
Some just want everything.
 
But everything means nothing
if I ain't got you, you, you.

Some people want it all
but I don't want nothing at all
if it ain't you baby,
if I ain't got you baby.

Some people want diamond rings.
Some just want everything.
 
But everything means nothing
if I ain't got you, yeah

[Outro:]

If I ain't got you with me baby,  

so nothing in this whole wide world 
don't mean a thing 
if I ain't got you with me baby

* * *

Grundbausteine: Heilkunst - Medizin - Pflege

 http://i20.fastpic.ru/big/2011/0430/51/a430ae25ab02bf0ae134bdac93eba751.jpg
Was ist nötig,


was ist möglich ?
 
 http://i-c-heilung.de/userfiles/image/icheilung-berlin-wirbelsaeule-kopfschmerz.jpg
... universal strategische Fragen ...

 verlangen

... strategisch universale Antworten ...


http://zdb.ch/00009_deligusto/image/mid/vernetzung.gif

Donnerstag, 25. Oktober 2012

J.P. Freiherr von Bethmann - " Unerhörte Warnungen "

http://www.lectionis-buchhandel.de/images/product_images/popup_images/IMG_3907.JPG
lectionis-buchhandel.de/Die-Deflationsspirale


[...]

Zunächst gehen von einer Deflation die entgegengesetzten direkten Effekte aus wie von einer Inflation
  • Schuldner werden benachteiligt, da ihre über Kredite finanzierten Sachgüter an Wert verlieren (!!!), 
aber sie nach wie vor den gleichen (!) anfangs festgesetzten monetären Wert begleichen müssen (!!!)

http://3.bp.blogspot.com/-B8ybz5kbEwY/TtGvau4N-KI/AAAAAAAADgE/2B16F7PREmc/s1600/Package-Deflation-52365.jpg

Hingegen profitieren Besitzer von Geldvermögen von einer Deflation
  • da ihr Kapital nun – zinsbereinigt (!) – einen höheren Wert hat als am Anfang der Periode.
In der Folge kommt es vermehrt zu Insolvenzen von verschuldeten Unternehmen
  • mit negativen Auswirkungen auf deren Arbeitnehmer und Gläubiger.
[...]

(aus diesen kurzen Aussagen kannst man fast alles ableiten, was Polarisierung überhaupt bedeutet)


 http://img.zvab.com/member/12049f/35719192.jpg


 [...]

Als jüngstes von vier Kindern des Bankiers Moritz Freiherr von Bethmann (1887–1966) und seiner Ehefrau Maximiliane Gräfin Schimmelpenninck (1889–1966) besuchte er das Gymnasium in Marburg und absolvierte anschließend eine Banklehre mit einem Praktikum im In- und Ausland. 
  • Im Zweiten Weltkrieg wurde er bei Kämpfen in Litauen schwer verwundet. 
Nach der Entlassung aus amerikanischer Gefangenschaft trat er 1953 in die Bethmann-Bank in Frankfurt ein und leitete sie bis 1983.

 [...]

* * *