Sonntag, 30. Juni 2013

Monowheel


 Monowheel




McLean V-8 Monocycle
 

wpd5



 RIOT Wheel


 Green Silver

* * *
 

" Effizienzmessung: Geschwindigkeit / Energie


http://www.exploratorium.edu/cycling/images/efficeincy.gif


Zitat:

[...]

It takes less energy to bicycle one mile than it takes to walk a mile. 
  • In fact, a bicycle can be up to 5 times more efficient than walking
If we compare the amount of calories burned in bicycling to the number of calories an automobile burns, the difference is astounding

One hundred calories  
  • can power a cyclist for three miles
  • but it would only power a car 280 feet (85 meters) !
 [...] 


* * *
 

Amphibienfahrrad - Land / Wasser / Unterwasser / Luft

Wasserkanister / Schaufelrad

http://images.china.cn/attachement/jpg/site1003/20090602/00080286e0770b8f41491c.jpg
german.china.org.cn

Zitat:

[...]

Li Jin, die Tochter vom Erfinder Li Weiguo, fährt ein Amphibienfahrrad auf dem Wasser in Wuhan in der chinesischen Provinz Hubei (30. Mai 2009). 
  • Das von Li Weiguo entworfene Amphibienfahrrad ist mit acht Wasserkanistern ausgerüstet, die das Fahrrad schwimmen lassen, und verstellbaren Schaufelrädern als Antriebskraft
Diese Art Fahrrad kann auf dem Wasser und an Land fahren.

[...]

Amphibike MK3


Zitat:

[...] 

Here is a picture of the MK3 with its drive wheels retracted
  • (it is supported by blocks.) 
http://www.amphibike.org/images/640_amMKIIISideView.jpg

The wheel retraction linkage is set up so that
  • when the wheels go up
  • the propeller goes down at the same time, 
eliminating the need for a second linkage to move the propeller up and down.


The retraction process is simple. 
  • Ride into the water
  • As soon as I start floating, the wheels drop slightly, releasing the support arm. 
  • I can then lift the upper arm up, where it stays put via friction.
http://www.amphibike.org/images/1024_brianWithAmphibikeMkIII_2.jpg
amphibike.org

Then I can pull a lever which lifts the whole rear assembly 
  • (made from two identical bike frame rear triangles, pivoting on their bottom brackets
up into the retracted position. 
  • The lever can then be locked from up front, holding the wheels there. 
I can accomplish all of that without getting off of the bike

[...] 

Mini-Fahrrad-U-Boot

http://www.buch-der-synergie.de/c_neu_html/c_fotos_ok/muskelkraft/529_ciamillo_human_powerd_submarine.jpg
buch-der-synergie.de/muskelkraft

Zitat:

[...] 

Neben den reinen Schnelligkeitswettbewerben gibt es noch die Herausforderung der Langstrecken
  • Anfang 2009 meldet die Presse, daß der Mechaniker Ted Ciamillo beschlossen habe, den Atlantik mit einem selbstentwickelten Kleinst-U-Boot zu durchqueren – selbstverständlich muskelbetrieben
Statt eines Propeller plant der Konstrukteur den Einsatz eines waagrechten Flossenantriebs aus Karbonfasern, der einer Delphin-Schwanzflosse nachempfunden ist und den er ‚Lunocet’ nennt.
  • Ciamillo geht davon aus, daß dieser Antrieb um 15 % effizienter als jeder Propeller ist.
  • Eine Geschwindigkeit 13 km/h habe er damit bereits erreicht – und seine Firma verkauft das System auch schon.
Der Körper des Mini-U-Boots besteht aus einem Edelstahlrahmen, einem Gehäuse aus Polycarbonat und einem Antriebssystem aus Aluminium und Titan.
  • Auftrieb erhält es durch PVC-Schaum in der Schale und Lufttanks, die gefüllt oder entleert werden können, um das Schiff in der gewünschten Tiefe zu halten.
Mit einer Länge um die 5 m bei 1,2 m an seiner breitesten Stelle ist das Boot allerdings nicht gerade geräumig zu nennen.

[...] 

The ParaBike


 parabounce


* * *

* * *

" Die friedliche Eroberung des Luftraums "

Samstag, 29. Juni 2013

Pogo Stick

http://www.scootercrew.com/khxc/media/ccp0/prodlg/flybar-pogo-stick.jpg

 


* * *

Der Maya-Code

Lange Zeit konnte die Schrift der Maya, deren Ursprünge bis ins erste Jahrhundert nach Christus zurückreichen, nicht entschlüsselt werden.
  • Die Konquistadoren hatten die meisten Exemplare der aus Baumrinde bestehenden Bücher vernichtet
Erst im letzten Jahrhundert gelang Forschern die Entzifferung der Schrift einer der bedeutendsten Zivilisationen der Welt.

Noch bis vor Kurzem war die Schrift der Maya ein Buch mit sieben Siegeln, so dass der Zugang zu einer der wichtigsten Zivilisationen der Menschheit verschlossen blieb.
  • Der Dokumentarfilm stützt sich auf das Erfolgswerk von Michael D. Coe aus dem Jahr 1992, das die New York Times als "eine der schönsten wissenschaftlichen Entdeckungsgeschichten des 20. Jahrhunderts" bezeichnete.
Die Ursprünge der Maya-Schrift reichen zurück bis ins erste Jahrhundert nach Christus.
  • Die spanischen Eroberer fanden Tausende von Buchbänden aus Baumrinde voller mysteriöser Hieroglyphen vor.
  •  Als "Teufelswerk" wurden sie von den christlichen Konquistadoren verboten und verbrannt. 
Nach der Eroberung der letzten unabhängigen Maya-Stadt Tayasal 1697 fiel eine der größten Zivilisationen der Menschheit endgültig dem Vergessen anheim.

Im 19. Jahrhundert begannen sich Archäologen für die tief im Dschungel gelegenen Stätten zu interessieren.
  • Doch es gelang den Forschern lediglich, den komplexen Kalender der Maya und die Glyphen auf den Monumenten, die Götter, Pflanzen, Tiere, Farben und Himmelsrichtungen darstellten, zu verstehen.
 http://www.planet-wissen.de/politik_geschichte/voelker/maya/img/portraet_maya_kalender_g.jpg

Die Schrift blieb ihnen weiterhin verschlossen.
  • Erst nach Ausgrabungen in der Maya-Stadt Piedras Negras konnte ein Experten-Team die so lange stumm gebliebenen Texte zum Sprechen bringen. 
  • Die Dokumente zeugen vom Reichtum und der Bedeutung der Kultur der Maya, die sich lange Zeit völlig isoliert entwickelt hat. 
Ein wichtiges Ereignis auch für die rund sechs Millionen Überlebenden des Maya-Volkes:
  • Nach der Entzifferung der Texte können sie sich die Kultur ihrer Vorfahren wieder aneignen.
Die Dreharbeiten zu dem Dokumentarfilm fanden in Mittelamerika, in den USA und in Europa statt.
  • Mit 3D-Animationen, Fotos und Archivmaterial und Aufnahmen an den archäologischen Ausgrabungsstätten werden wichtige Daten und Epochen der Maya-Geschichte anschaulich, während Szenen in heutigen Maya-Dörfern die faszinierende Kontinuität zwischen Vergangenheit und Gegenwart verdeutlichen.
Auftragsproduzent des Dokumentarfilms war Nicolas Noxon, ein mehrfach ausgezeichneter Experte für geschichts- und naturwissenschaftliche Dokumentarfilme.
  • Noxon hatte auch an der großen Expedition 1986 zum Wrack der Titanic teilgenommen.
Der Film, der damals gedreht wurde, stand jahrelang auf der Hitliste der Videoverkäufe von Dokumentationen und inspirierte später James Cameron zu seinem Film "Titanic" (1997).

(Quelle: programm.ard.de)

 http://data7.blog.de/media/482/6154482_69d974a839_m.png
seelenschwingung.blog.de

Notizen:

Kalenenderrunde
  • 52 Jahre bis sich die drei Kreise wiederholen
  • Orientierung an den Planeten Venus
  • Erschaffung des Universums, Tag der Schöpfung, Langezählung,
  • Stelenmuster, von Tempel zu Tempel, Nische, jede Stele ist 5 Jahre voneinander entfernt
  • paralleles Geschehen, umgekehrter Reptilienkopf, Zahnschmerzereignis
  • Geburtshiroglyphe, Thronbesteigung, zwischen 12 und 31 Jahre, es liegen nie mehr als 60 Jahre auseinander, Dynastie, Geschichte, 
  • keine Götter, sondern Könige und Königinnen, so eine Art Familienalbum, 
  • alle Daten werden miteinander abgeglichen, es ist eine Geschichtsschreibung
  • 1862, Madrider Codex, baute ziemlichen Mist, liest rückwärt, aber sie werden von oben nach unten gelesen, Alphabet wurde aufgegeben
  • man versteht die Schrift, aber wie liest man sie und spricht die Mayaglyphen ?
  • Suche nach Silbenzeichen
  • Dresdner, Pariser und Madrider Codex
  • (... es erstaunt, wie emsig und eisern so manche Forscher und Interessierte sich nur einer einzigen Lebensaufgabe widmen, der Entschlüsselung und Dechiffrierung von Sprachen, Codes und Symbolen ...) 
 Diese Animation zeigt nur den 1. Ausschnitt eines Umlaufs!
 
 http://www.sn.schule.de/~ms16l/virtuelle_schule/Mayakalender/flash_gif/Mayakalender_Round_365_ani.gif
Zitat:
 
[...]
 
Das linke Rad enthält nun 18 mal 20 Tage und zusätzlich die fünf unnützen Tage (rot dargestellt) also insgesamt 365 Tage
  • Die beiden rechten Zahnräder verkörpern den Tzolkin mit seinen 260 Tagen (k.g.V. aus 13 und 20). 
  • Somit hat dieses Maya-Kalendermodell eine Gesamtlaufzeit von 18.980 Tagen (k.g.V. aus 365 und 260). 
Dies ist die echte Kalenderrunde von 52 Jahren!
 
[...]
  • Ziffern und logographische Zeichen, Logogramme und phonetische Zeichen miteinander kombinieren
  • unvollständiges Silbenregister, 
  • Glyphen für Himmelsrichtungen, 
  • Varianten beachten, realistisch bis abstrakt
  • Glyphen mit der gesprochenen Sprache vergleichen
  • Silbe für Silbe wird erarbeitet
  • es fehlt immer noch der Schlüssel
  • ein kleines Kind eifert seinem Vater in Forschungsarbeiten nach
  • das Kinder erarbeitet, verinnerlicht und perfektioniert strukturelle Methode, 
  • es werden nicht nur Dynastien entdeckt, sondern auch Ehen, Bündnisse, Kriege etc.
  • ein Zeichenpaar für Zeitangaben (Zukunft und Vergangenheit)
  • Rebusse, vier verschiedene Glyphen stehen für ein "u"
  • phonetisch ausgeschriebene Sätze
  • Epigrahphiker, so gilt dies auch für andere Silben,
  • ein Laut kann in dreizehn bis fünfzehn Versionen dargesteltt werden,
  • die Mayas hassten Wiederholungen, liebten die Varianten und Variationen
  • überall lassen die Mayas gerne ihre Widmungen
  • Landschaften, Berge etc. bekommen eine Persönlichkeit
  • es kommt alles von den Bergen: Wasser, Mais, Erde etc.
  • "Einen Fisch mit der bloßen Hand fangen" => etwas Flüchtiges fassen => einen Geist fangen 
  • nicht alle Stadtstaaten wurden gleich behandelt
  • Städte konnten sich keine Künstler mehr leisten (s. Kriege, Katastrophen etc.)
  • inzwischen kann man ca. 90% lesen, bei ca. 100 Silbenzeichen, 
  • Sprache als Zeitmaschine
http://www.arte.tv/papi/tvguide/images/1012927/W940H530/034880-000_mayacode_08.jpg
  • Ateliers, Werkstätten, mit einem Meister und seinen Schülern und Schreibern, 
  • Wetteifern, wer kann sich am elegantesten ausdrücken
  • Schreiber hatten einen sehr hohen Stellenwert in der Gesellschaft, lebten sogar im Palast,
  • Schreibtradition konnten sogar die Conquistadoren nicht zerstören,
  • Schreiber und Mönche lernten im 16. Jahrhundert die lateinische Schrift, einer gibt es der nächsten Generation weiter,
  • Cecilio Can Canul
  • wenn ein Volk seine Geschichte verliert, ist es eine Tragödie, wenn es sie wiederfindet, ein Wunder
  • ...

burnedb0x

* * *

Mensch - komm' zurück zur Vernunft !

 http://www.holtzbrinck.com/fm/912/thumbnails/EvolutionsBaum_RZADKOWSKY.jpg.567519.jpg

* * *

" Tausende mal abertausende Worte reichen nicht aus ...

 http://images.zeit.de/wissen/umwelt/2010-06/japan-walfang/japan-walfang-540x304.jpg

 ... um menschliche 

Grausamkeit zu beschreiben.

 http://www.tierbildergalerie.com/data/media/51/gratis_delfin.jpg
tierbildergalerie.com

* * *
 

Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

http://www.welt.de/img/wissenschaft/crop112321741/914071670-ci3x2l-w580-aoriginal-h386-l0/Gewildertes-Breitmaulnashorn.jpg

* * *


 http://www.pfotenleser.de/wp-content/uploads/2011/03/Fotolia_4323705_XS.jpg

* * *

(... alle Viere von sich gestreckt, schnaufend, im Schlaf mit dem Schwanz wedelnd ... wovon träumen die Vierbeiner eigentlich... das müssen ja heftige Träume sein ...)

. . .

Donnerstag, 27. Juni 2013

Seeed - Psychedelic Kingdom



InsGsichtScheißer

[Intro]

Psychedelic Kingdom come
Da we can them a ron ron ron 


Psychedelic Kings and Queens

Join me in this one-love-dream


Neue Zeiten hab´n begonnen
Jungs das Gute hat gewonn´ 


Zepter und Krone hab ich letzte Nacht
im Schlaf geschenkt bekommen


Ich wache auf und wer liegt da ?
Nun bin ich King und sing ein Lied 

(a, a, a, a)

freunde ey, ich lad´euch ein, 
(uuuuh)
In meinem Königreich dabei zu sein

(ha, ha, ha, ha) 

Ja hier wird Wasser jeden Tag zu Wein!
Doch auch ein König trinkt nicht gern allein! 

(nun kommt doch rein)

Der Kummer hat verlorn´,
Der König lässt verbreitn´,
Er fühlt sich einfach besser
Unter all den heißen Bräuten !


Die Welt ist neu geborn´,
Wir lassens´ locker angehn´,
Bei dreißig Grad im Schatten
Und nem Wind der Lieder singt.


Psychedelic Kingdom come
Da we can them a ron ron ron 


Psychedelic Kings and Queens
Join me in this one-love-dream


Ihr wollt das alles in Erfüllung geht, 
(uuuuh)
Worum es sich in euer´n Köpfen dreht!

Bau dir´n Haus und hack das Blumenbeet.
Und küss die Frau die an deiner Seite steht!
 Für jeden geht ne Sonne auf,
Wir sind oder haben´s tierisch drauf!  
(hey)

Wir ernähr´n uns nur von Erdbeern,
Und nehm´n Champagnerbädern

Wir lieben´s extra stark,
Kicken gehn im eignen Park!

Sonntags geh´n wir in die Wanne,
Nicht mit jedem aber jeder!

People insecure
Sunny faces risin ?! 

Smile away them tears but
Knowledge will be dieing

Water cool an´pure
Running through the earth! 

Your Smile that makes me true,
Ganja farmer dem sing

Psychedelic Kingdom come
Da we can them a ron ron ron 

Psychedelic Kings and Queens
Join me in this one-love-dream

[Instrumental]

May we get along with us like adults,
I´m in destination! 

With navigation,
Gettin´ womans inspiration,

Close your eyes,
face washrooms go on times roof ! 

And we wake up in relation,
To my base moved the size of dust in space !

People insecure
Sunny faces rising risin´! 

Smile away dem tears but
Knowledge will be dieing

Water cool an´ pure
Running through the earth! 

Your Smile that makes me true,
Ganja farmer dem sing.
 
Psychedelic Kingdom come
Da we can them a ron ron ron 

Psychedelic Kings and Queens
Join me in this one-love-dream

[Instrumental]

* * *

" Von der Freiheit zum Genuss "

http://www.fantasy-und-rollenspiel.de/helden/atlas.jpg
fantasy-und-rollenspiel.de

Die  " Schwere der Last "

&

die " Leichtigkeit des Seins "

http://u.jimdo.com/www61/o/s1c062ac3bd34852e/img/i6d7ad661d8f7ae26/1362345493/orig/image.jpg
yorrx.com

 sind Maßeinheiten für Freiheit


* * *

scobel - Genuss und Sucht

 Der Mensch ist ein Tier, das denkt und Bewusstsein hat.

  • Aber er ist auch ein Lebewesen, das sich betäubt und, manchmal bis zur Bewusstlosigkeit, Alkohol trinkt. 

Dem Evolutionsbiologen Josef Reichholf zufolge scheint es einen engen Zusammenhang zwischen der Sesshaftwerdung des Menschen und dem Konsum von Alkohol zu geben. 

  • (Zitat: Wenn der Mensch schon damals alles hätte fermentieren können, er hätte es getan !)

  • Verdanken wir tatsächlich Drogen wie Alkohol den entscheidenden Schritt zur Entstehung von Kultur? 

Seltsam daran ist, dass Menschen, um rauchen, trinken und anderen "Genüssen" nachgehen zu können, zunächst tief sitzende Aversionen überwinden müssen. 

  • Wie kommt diese Gewöhnung an Suchtstoffe zustande, wenn wir sie instinktiv nicht mögen? 

  • Und welche Suchtstoffe erzeugen ihrerseits eine weitere Nachfrage in Form von "Genuss"? 

In der Suchttherapie wird ein Ansatz verfolgt, Sucht durch gezieltes Genusstraining zu überwinden. 

  • Könnte es sein, dass wir durch die gezielte Förderung und Erziehung zum Genuss Süchten entgegenwirken können? 

  • Welchen grundlegenden Mangel und welche menschlichen Bedürfnisse verdecken Süchte eigentlich?

  •  Ist die zu beobachtende Zunahme von Suchtverhalten am Ende nur das Symptom einer tief in unserer Gesellschaft verankerten Genussunfähigkeit? 

"scobel" untersucht die Frage, wie lebenswichtig Genuss ist und welche Bedeutung eine Kultur und Erziehung zum Genuss für Gesundheit, Gesellschaft und Kultur haben kann

  (Quelle: 3sat.de)

* * *

Notizen, Zitate

Regelkreislauf, Dopamin, Suchtentwicklung, 27 Milliarden Folgenkosten bei 3 Milliardeneinnahmen für den Staat, Phenomänologie der Süchte inkl. Neuerscheinungen, realistische Bewertung seiner eigenen Sucht, Dunkelziffer, Veränderungen der neuralen Strukturen, Belohnungszentrum, nachhaltig, tiefgreifend, sind wir eine Gesellschaft mit Genussstörungen, Geiz als Tugensünde wurde hoffähig sowohl materiell, finanziell als auch zeitmäßig, entfesselte Konsumgesellschaft, Werthaftigkeit, seelische Gesundheit, Gegenrechnung von bestimmten Drogen z.B. Cannabis im Vergleich, Ersatz- und Primärsüchte in Kombination im alltäglichen Leben, Genuss braucht Zeit, Blumenduft, Früchtegeschmack, Genusstraining, Kontakt zur Umwelt neu erlernen, Training der 5 Sinne, z.B. Depression und Alkoholismus u.a. beeinträchtigen die Genusssinne, 7 Regeln, schöne Erinnerungen, Betaendorphin erzwungen oder durch Überlebensstrategien, 

Mit den Gästen 

Frau Professor Dr. Fischer (Psychiaterin und Neurologin),

  •  Unterscheidung in Konsum und Missbrauch, Ausprobieren als gesunder Entwicklungsprozess, aber gibt es eine Vorbelastung ?, extremes Gefühl des Behagens ... erster Gebrauch von spezifischen Drogen => danach sind viele Entwicklungswege möglich abhängig von vielen psychischen und sozialen Faktoren, kompensatorische Gründe ... Essanfälle ... Risikoverhalten in alkoholisiertem Zustand ... Genussfähigkeit setzt eine Lebensfähigkeit voraus, Priotierung in Gesellschaft und Bundespolitik ... Genusstraining als eine gute ergänzende Methode, Wiederfindung kontrollierten Verhaltens und Konsums und der Genussfähigkeit ... es gibt aber


Peter Wawerzinek (Schriftsteller)
  • Schriftsteller: Alkohol hilft wie ein Freund, ist aber keiner ! Freundesverlust ... er stellt einen Ausnahmefall dar, der nach einem durchgemachten Alkoholismus Alkohol dosiert trinken kann ... Konsum in Gemeinschaft schon mit seinen Kollegen und Kameraden in jungen Zeiten, die Genussfähigkeit als ein wichtiges zentrales Thema, Erinnerungsebenen, "man kommt in andere Sphären" ... Bsp. des Gummibärchengenießens vs. Kauen ;-)

und 

Professor Robert Pfaller (Philosoph)

  •  Adolesenzritual, kommt man seinen eigenen biografischen Problemen auf die Spur, sind Lösungskapazitäten vorhanden ? ... Blick auf das Glück des anderen, Unterbrechungsrituale, Distanz zu sich selber gewinnen, über sich selber lächeln ;-) ... "vernünftige Weise unvernünftig sein" ... Unterbrechungsfunktion und Wiederholungszwang ... Erwachsene dürfen nicht belehrt werden wie kleine Kinder => birgt die Gefahr der Gängelung anstatt vernunftsorienter Aufklärung ...

. . . 

(wie lernen wir wieder, zu genießen ?)

. . .

Partytiere

Film von Jean-Yves Collet

Mehr als zwei Milliarden Menschen auf der Welt trinken regelmäßig Alkohol. 

  • Als kulturelle Errungenschaft, als gesellschaftliches Phänomen scheint der Alkoholgenuss der menschlichen Spezies vorbehalten zu sein. 

Eher unbekannt ist, dass eine große Zahl Tiere jeden Tag Alkohol konsumiert - in kleinen Mengen. 

  • Alkohol kommt im Nektar von Blumen, im Fruchtmark von überreifen Früchten, in Pflanzensaft und in Honig vor.

Und dieser Alkohol - speziell Ethanol, der bei der Vergärung von Zucker entsteht - macht bei manchen Tierarten einen bedeutsamen Anteil ihrer Nahrung aus. 

  • Wie reagieren Tiere auf Alkohol ? 

  • Werden sie betrunken ? 

  • Können sie alkoholabhängig werden wie Menschen ? 

In der Dokumentation "Partytiere" geben Experten auf den Gebieten der 

  • Genetik, 

  • Neurologie, 

  •  Verhaltensforschung 

und 

  • Evolutionären Anthropologie 

Antworten auf diese Fragen. 

Der Film begleitet ihre Studien von Malaysia über Amerika bis nach Europa, denn diese Untersuchungen sollen neue Erkenntnisse für die Vorbeugung und Behandlung von Alkoholismus bieten. 

 (Quelle: 3sat.de)

* * * 

Notiz:

Auch Tiere konsumieren vergorene Früchte und ihre Säfte, allerdings ist der Lebenserhaltungstrieb so groß, dass ein gewisses Maß eingehalten wird. (=> Instinkt, nicht als betrunkene Beute zu enden)

  • (Ausnahme: Drosophila => sie macht alle Alkoholstadien des Menschen durch, außer des "Katers" ... sie schläft einfach ein ... sie gerät aber auch in Alkoholabhängigkeit, nimmt sogar Elektroschocks in Kauf, um an ihre tägliche Alkoholration zu kommen ... sie kann jeden Tag ihren Konsum steigern ... bis zu ihrem dopptelten Körpergewicht bei 15 % ... auch eine gewisse Mausart (?) verträgt mehr als der Mensch => Erklärung liegt wohl in der hohen Stoffwechselrate)

Alkoholismus ist eine Mischung aus genetischen Veranlagungen, Erziehung, Erfahrungen => in seinem Ausbruch ist es eine Krankheit, die es zu therapieren gilt, weil man alleine nicht mehr aus ihr herauskommt 

  • (s.a. familiäre Belastung, Übertragung von psychischen Schäden auf die Kinder + Geburtsschäden von der ersten Wochen bis zur letzten Woche der Schwangerschaft + 10% der Bevölkerung ist alkoholabhängig mit Steigerung + abhängiges Gehirn ist verändert + männliche Drosophila, die von weiblichen abgewiesen worden sind, trinken noch mehr als ihre anderen alkoholtrinkenden Genossen + Neuropeptid + stark vernachlässigte Krankheit + Drogen werden genommen, um Ängste und Sorgen zu verdrängen + aus einem Genussmittel wurde ein Suchtmitel, weil die Gene mit der Steigerung der gesteigerten Drogenaufnahme nicht mithalten können + ein kleines Molekül macht vielen viele Probleme, weil man nicht mehr mit ihr umgehen kann)

4 Phasen, Rauschstadien

  • Enthemmung

  • Hypnose (ab 2 Promille)

  • Amnesie, Filmriss, Koma

  • Kater

     - - -

Exodus

http://static1.kleinezeitung.at/system/galleries_520x335/upload/3/2/6/3206358/minsk010112_726apa.jpg
kleinezeitung.at

Was war der Anfang,

wo ist das Ende ?

http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.1374518.1355311941/860x860/leibeigenschaft-mauretanien.jpg
sueddeutsche.de

* * *

( Auf der weltweiten Spurensuche nach den Gründen eines täglichen Wahnsinns entdeckt man in einem kollektiven Teufelskreislauf immer wieder die gleichen Prinzipien und Unrechtszenarien:
  • Leibeigenschaft, Unterdrückung und Ausbeutung jeder Form, Rechtlosigkeit, Rohstoffausbeutung, Meinungsunfreiheit, Vettern- und Clanwirtschaft, Rechtsbeugung, Militarismus, Spekulation, Religionsfanatismus, Umweltzerstörung, Vergewaltigung, Verstümmelung, Korruption, Vertreibung, Folter, Diktaturen, ethnische Säuberung, Monopolismus, Wirtschafts- und Finanzkriminalität, Diskriminierung und Benachteiligung, Willkür und Verwahrlosung ...
Manchmal führt die Spur zum einzelnen Verursacher, selten aber kehrt das Glück zu den Leidtragenden und das Recht zu den Benachteiligten zurück )

. . .
 

" Ask and watch closely what's going around you "



 I

knew 

that I could 

never again raise my
 
voice against the violence  

of the oppressed in the ghettos 
 
without having first spoken clearly to the 

greatest purveyor of violence in the world 

today  - my own government
 

 http://blogs.nd.edu/msps/files/2013/01/MLK.jpg
 blogs.nd.edu//peace


 I cannot be silent


*  +  *

(... you ! cannot be silent ! ...)
 

" Who will win in a world of weapons ? "

http://www.wallpaperez.org/wallpaper/games/m/Spider-Man-3-662.jpg 

 http://www.bts-security.com/wp-content/uploads/2012/06/392893-swat03.jpg

* * *

(... gegen die Waffenindustrie und Militärlobby zu gewinnen, ist eine Frage des Mutes, der Aufmerksamkeit und Konzentration.
  • Es gibt diese Zeitfenster und Momente, in denen ist es möglich, sich zu befreien, aber kein Sterblicher schafft dieses allein ...
 ... zu groß sind die Verstrickungen und Verflechtungen in Politik, Wirtschaft und Finanzwelt und zu gewissen- und skrupellos ihre Teilnehmer ...)

 . . .

Mittwoch, 26. Juni 2013

Die "Ewig Gestrigen" verharren & erstarren im selbstgefälligen Stillstand, stolpern laut und fallen hart im Rückwärtsgehen

http://www.bts-security.com/wp-content/uploads/2012/01/erduan21.jpg

Es gibt einige "Wenige von gestern", 

die mit allen Mitteln verhindern wollen, 

dass die aufgeklärten "Meisten von heute"

den nächsten Morgen human gestalten werden

http://bilder2.n-tv.de/img/incoming/origs10872201/986273214-w1000-h960/3285AC009181B345.jpg

 * * *

Geld, Silber und Gold ...

http://sparanlage.net/wp-content/uploads/2012/11/gold-sparanlage.png
... habe ich nie gewollt,

ich will nur Dich, nur Dich ganz allein


 http://bilder.4ever.eu/data/674xX/zeichentrick/%5Bbilder.4ever.eu%5D%20tweety%20132536.jpg

* * *

(... aber wenn Deine "Tweety" im Endeffekt "Geld, Silber und Gold" haben möchte, dann heißt es: "Ohne Moos nichts los" ...)

. . .

Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt (Zitat)

http://www.presseportal.de/bild/166900-preview-pressemitteilung-top-renditen-mit-gold-und-aktien-mit-bild.jpg
 
Nichts ist verführerischer, aus "Genug"

mehr und noch viel mehr zu machen !
 
http://www.ariva.de/goldbild_a203147

* * *

" Größe, Kraft und Stärke sind relativ "

http://www.wissenschaft.de/sixcms/media.php/1434/regenwurmbdw.jpg

Der Mensch denkt, er sei stark, mächtig und auch so groß, 

ohne Werkzeug ist er ein Nichts - nur nackt und bloß.

 http://3.bp.blogspot.com/_LNe6sg8Jr0E/TT89ZNrmIpI/AAAAAAAAF3k/lP3cG41mmuA/s1600/RussellTovey.jpg

 Aus der Dunkelheit kommst Du erneut gekrochen, 

Menschlein klein, was hast Du nun wieder verbrochen ?


" Jeder Wurm ist stärker und überlebensfähiger

 als der nackt zur Welt gekommene Mensch "

. . .

" Nur der Mensch stiehlt Freiheit, Ehre, Hab und Gut "

http://www.dyrsrettigheter.no/wp/wp-content/uploads/stolt-elefant-ute.jpg

ALLES GUT BEI DIR

  http://www.wallpaper-vista.de/wallpaper-nashoerner/nashorn_03_001.jpg

* * *

Dienstag, 25. Juni 2013

Quarks & Co: Megacitys

  •  / Gegen die Regeln
  •  / Ein Haus für 14.000 Menschen 
  • / Zwei Megacitys: Perlfluss-Delta und Ruhrgebiet
http://job4u.weser-kurier.de/job4u/wp-content/uploads/betonbau.jpg

Ole Scheeren hat eine Karriere auf der Überholspur hinter sich. 
  • Als 20-Jähriger reiste der deutsche Architekt noch als Rucksacktourist durch China, seit zehn Jahren lebt und arbeitet er hier. 
  • Sein Meisterwerk ist das CCTV-Gebäude in Peking, eines der größten Hochhäuser der Welt.
Im Gespräch mit Ranga Yogeshwar erzählt der 41-Jährige, wie er die Regeln des klassischen Hochhausbaus bricht und die Statik scheinbar außer Kraft setzt.
  •  Ole Scheeren will den schnell wachsenden Megacitys in Asien ein Gesicht geben – und baut "menschenwürdige" Hochhäuser. 
Er spricht über seine Leidenschaft für Architektur, über seine beruflichen und privaten Erfahrungen als Europäer in Asien, über Erfolg und Scheitern. 
  • Quarks & Co reist in die rasant wachsenden Städte Asiens und öffnet den Blick für diesen Kontinent der unbegrenzten Möglichkeiten. 
  http://singularityhub.com/wp-content/uploads/2011/05/guangzhou-city-china-megacity.jpg

 Gegen die Regeln

Als Kind interessierte Ole Scheeren vor allem das Kaputtmachen: 
  •  "Man muss zunächst verstehen, wie man Dinge auseinander nimmt, ehe man sie zusammensetzen kann." 
  • Regeln und Grenzen akzeptiert er nur ungern. 
 Schon in seiner Jugend hat er gemeinsam mit seinem Vater, einem Architekten, an zwei Häusern mitgebaut. 
  • Später arbeitete er für das Office for Metropolitan Architecture (OMA) des renommierten holländischen Architekten Rem Koolhaas. 
Mit Ranga Yogeshwar spricht er über seine erste Chinareise, den Kulturschock und die Veränderungen in China und Asien in den letzten zehn Jahren.

http://www.chinadelightours.com/UploadFiles/image/cctv-building-beijing.jpg

 Ein Haus für 14.000 Menschen

Das CCTV, das Sendezentrum des chinesischen Staatsfernsehens in Peking, ist das größte Mediengebäude der Welt. 
  • Es bietet Platz für 14.000 Menschen, Restaurants, Freizeiteinrichtungen, ein Basketballfeld und eine eigene Klinik. 
  • Eine technische Meisterleistung, die vor zehn Jahren noch nicht möglich gewesen wäre.
 Ranga Yogeshwar fragt den Architekten Ole Scheeren: 
  • Wie hat er es geschafft, dieses Gebäude doch zu bauen ? 
Wanderarbeiter
http://rotefahne.eu/ass/2012/01/presspict201201071444.jpg 
rotefahne.eu

Zwei Megacitys: Perlfluss-Delta und Ruhrgebiet

Shenzhen gehört zu den am schnellsten wachsende Stadt in China: 
  • 1972 lebten hier rund 300.000 Menschen überwiegend von Landwirtschaft.
Shenzen
 http://www.dragonfruitevents.com/wp-content/uploads/2012/08/shenzhen-cityscape1.jpg
dragonfruitevents.com

(Quelle: tvtv.de)

* * *
 

Glühend heiße Kohlen auf die Häupter der anderen sammeln

Römer 12, 20

 "Wenn dein Feind hungert

gib ihm zu essen

dürstet ihn, 

gib ihm zu trinken
 
Wenn du das tust, so wirst du 

feurige Kohlen auf sein Haupt sammeln". 


http://kinder.bibelcenter.de/freddy/d-gladcoal.gif

Zitat:

 "Feurige Kohlen auf dem Haupt" ist nicht eine Form von Rache, wie manche Leute denken. 
  • Wenn man feurige Kohlen auf das Haupt eines Feindes sammelt, dann kann man ihn vielleicht erwärmen und erreichen, daß er seinen Sinn und die Einstellung seines Herzens ändert. 
Feurige Kohlen wurden in biblischen Zeiten und biblischen Landen von Haus zu Haus getragen. 
  • Eine Person stand frühmorgens auf, um ein Feuer anzuzünden. 
  • Ein Junge trug dann die feurigen Kohlen in einer Tonschale auf dem Haupt zu den verschiedenen Häusern im Dorf. 
Das war eigentlich eine sehr angenehme Aufgabe für den Jungen, besonders an den kühlen und kalten Tagen, da wurde ihm durch die Kohlen auf seinem Haupt schön warm, wenn er so von einem Haus zum andern ging.

 +

Zitat:

Mit anderen Worten ausgedrückt:
  • Er wird sich schämen müssen für das, was er Unrechtes getan hat. 
Die "feurigen Kohlen" könnten das Gefühl der Scham bedeuten, das im Feind hervorgerufen wird
 
+

 Zitat:

In biblischer Zeit wurde ein Schmelzofen zur Verhüttung von Erz zuerst mit einer Schicht Kohle beschickt.
  • Darauf kam das Erz und darüber eine weitere Kohleschicht
  • Die Temperatur stieg dadurch so stark an, dass das Metall ausschmolz und Verunreinigungen zurückblieben. 
Wir häufen feurige Kohlen auf das Haupt eines Feindes, wenn wir ihn freundlich behandeln. 
  • Dadurch „schmilzt seine Härte“ und gute Eigenschaften kommen zum Vorschein.
 [...]

So, wie in alter Zeit die Kohlen im Ofen das Metall aus dem Erz schmolzen, mag der Zorn deines Gegenübers wegschmelzen, das heißt besiegt werden, wenn du Böses mit Gutem vergiltst. 
  • Es kann allerdings sein, daß du weiterhin unter seinen Schlechtigkeiten leiden mußt, aber zumindest hast du getan, was du konntest, um Frieden zu schaffen.
Du bist außerdem dir und deinen Prinzipien treu geblieben und hast nicht zugelassen, daß der andere dich zu schlechten Handlungen verleitete (Römer 12:17-21)

 http://www.briefmarken-sammlung.com/briefmarken/1000054.jpg
briefmarken-sammlung.com

* * *

(... in einem mit meinem Alten vor Jahren geführten Gespräch, in dem ich mich ganz bestimmt über andere Leute aufgeregt habe, weil sie mich ganz bestimmt mal wieder schlecht behandelt hatten, gab er mir dieses Zitat von den "glühenden Kohlen" auf den Weg ... um ehrlich zu sein, erst auf Anfrage habe ich diesen Spruch verstanden ... im ersten Moment habe ich gedacht: " nicht schlecht - glühende Kohlen auf das Haupt meines Feindes zu sammeln - das muss ihm aber richtig weh tun " ... aber es war dann doch etwas subtiler gemeint => man kann versuchen, den anderen durch unerwartetes Handeln zu sensibilisieren:
  • "He, Du behandelst mich echt schlecht, aber ich versuche, Dich trotzdem gut zu behandeln ... vielleicht und hoffentlich erkennst Du dann Deine eigene Schlechtigkeit und Unfairness !"
Zum Glück weiß man auch heutzutage im Zuge der Aufklärung und des Realismus, dass dieses gutmütige Prinzip nur bis zur Grenze des persönlich Erträglichen und Zumutbaren funktioniert ... denn wenn der Feind diese Gutmütigkeit ständig (!) und ohne ein klar absehbares Ende (!) missbrauchen kann und sich selber nicht zum Guten ändert, so kommt es zur Unterdrückung, Ausbeutung und Sklaverei unterschiedlicher Ausprägung, Formen und Stärke ...
  •  => diese gewachsenen Misstände findet man überall im Alltag auf der ganzen Welt, sowohl in privaten sado-masochistisch geführten Beziehungen als auch auf der großen internationalen wirtschafts-politischen Bühne, wo die Massen allmählich aus ihrem "Dornröschenschlaf" erwachen und sich aus der fatalen Abhängigkeit und Umklammerung ihres "Feindes" befreien wollen ...
So halte ich mich doch - wenn alles zu kompliziert wird - lieber an meine Mom und schaue mir meine Mitmenschen ganz genau an, um zu wissen, was sie und ich füreinander brauchen, solange man gemeinsam einen Weg gehen kann und will ... klappt nicht immer auf Anhieb aber von zu Zeit zu Zeit immer besser  ...)

Realismus

http://www.br.de/fernsehen/br-alpha/sendungen/stil-epochen/stil-epochen-realismus100~_v-image512_-6a0b0d9618fb94fd9ee05a84a1099a13ec9d3321.jpg?version=1319213911864
br.de


" Wer unter Menschen lebt, sollte beißen können "


* * *

... und trotzdem wird es ihm nichts nützen, denn sein Todesurteil wurde alsbald gefällt, nachdem der Mensch sich entschieden hat, die "Macht des Stärken" überall als "Massenvernichtungswaffe" einzusetzen und konsequent zum Lebensprinzip zu pervertieren ...

. . .