Mittwoch, 31. Juli 2013

Hans Zimmer - Time


* * *

Leben im Zyklus der Zeit

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/de/7/7c/Minutensprunguhr_animiert.gif
wikipedia.org/Minutensprunguhr

Gleichmäßig ziehen die Zeiger ihre Runden

von Sekunden und Minuten zu Stunden,
 
     http://hess.in2p3.fr/Press/PressLS5039/LS_5039combined.gif
in2p3.fr

doch fassen & verstehen kann man nur die Zeit
 
fließend im Fluss des "Hier und Jetzt" zur Ewigkeit
 
http://www.schloss-gottorf.de/volkskunde-museum-schleswig/museumaktiv/atuelles/uhren-ausstellung-verlaengert/images/so-geht-die-zeit-zur-ewigkeit-k.jpg
schloss-gottorf.de

* * *
 

Dienstag, 30. Juli 2013

Wer trägt die Verantwortung für unverantwortliches und inhumanes Handeln ?

 http://alischirasi.blogsport.de/images/benzol.JPG

Hochtoxische Gifte im Kreislauf 
 
der Wirtschaftspolitik und Industrie

  http://daten.didaktikchemie.uni-bayreuth.de/umat/quecksilber/quecksilber_minamata.jpg

Benzol, Quecksilber und andere hochtoxische Umgweltgifte in die Erde zu pumpen und zu akkumulieren und somit in den Wasserkeislauf zu bringen, sind Verbrechen an die Menschheit und nachkommenden Generationen 
  • ... doch inwieweit sind welche Politiker, Ingenieure, Handwerker und Aktionäre an solchen kriminellen Handlungen beteiligt ?
Wer führt die Anweisungen aus, nur um sich und seine Familie zu ernähren auf Kosten seiner eigenen und der Gesundheit und Sicherheit aller anderen Mitmenschen ?

* * *

(Bist Du der Täter und das Opfer zugleich,
 
weil Du dieses System und Wesen

mit "Recht & Ordnung" 
 
begründet hast,
 
weiterhin unterstützt 
 
und nicht einen Hauch von Protest,
 
Widerstand und Verbesserung leistest  ? ! )

 . . .

Actio und Reactio (3. Newtonsche Gesetz)

Gedankenexperiment:

Wird die voranschreitende Naturzerstörung und die allenortens stark unterschätzte Gesundheitsgefährdung nicht gestoppt, wird es zwangsläufig zum "Break down" kommen, in dem keiner mehr etwas zu verlieren hat, weder Verursacher noch Geschädigter.

Dann werden in letzten Protestaktionen und Unmutsbekundungen
  • giftige Chemikalienfässer
  • erdölkontaminierte und verseuchte Erde 
  • verschmutztes Wasser durch Rohrleitungen 
  • radioaktives Material in strahlungssicheren (!) Fässern
in die Häuser und Gärten der Verantwortlichen in Wirtschafts- und Politikgremien befördert und vergraben ...

... und all das nur, weil  die jetzt schon unzählig vorhandenen, umweltschonenden Alternativen  zur Energiegewinnung durch Politik und Wirtschaft untergraben (!) und bekämpft (!) werden.

* * *

(... es ist schon schlimm genug, sich mit Racheakten und Vergeltungsmaßnahmen gedanklich zu beschäftigen, aber andererseits ist es auch verständlich, 
  • dass diese hochgradig gefährdende "Energie- und Rohstoffpolitik" das Maß an Toleranz und Akzeptanz schon seit langem weit überschritten hat und den Drang nach Vergeltung unwillkürlich weckt
da alle Warnungen arrogant und selbstgefällig in den Wind  geschlagen wurden und die Erde, die jedem und keinem gehört aber jeden ernährt, gewissenlos zerstört wird ... 
  • es erstaunt immer wieder, wie unglaublich naiv bis gewissenlos so mancher Verantwortungsträger mit seiner Verantwortung umgeht => es scheint, als ob das Maß endgültig voll sei und jeder weiterer "Unheilstropfen" das Fass zum Überlaufen bringen wird ...)
. . .

Mittwoch, 10. Juli 2013

Bürgerliche Abwehrmaßnahmen gegen Ent- und Bevormundung und Umweltzerstörung durch Konzerne und politische Protektion

 Neues in Sachen CO-PIPELINE und FRACKING

entnommen aus Bürgerschaft Breitscheid

Heft 5. - 2. Halbjahr

von Ulrich Bruns

 Zitat:

Wie versprochen, hält die Bürgerschaft-Breitscheid besonders zu den vorgenannten Themen ständig die Augen und Ohren offen.  Bitte betrachten Sie die nachfolgenden Informationen als Anreicherung / Ergänzung zu den bisherigen Veröffentlichungen:

Das sich mittlerweile über 7 Jahre hinziehende Verfahren
  • (hier einerseits Genehmigungsantrag seitens Bayer, mit nachfolgendem Planfeststellungsbeschluss seitens der Bezirksregierung Düsseldorf, andererseits vielschichtige Einsprüche diverser CO-Gegner / Pipeline-Anrainer)
 sieht immer noch kein Ende.
  • Die Bayer AG lässt nicht locker und will nun unter allen Umständen die Pipeline in Betrieb nehmen.
  • So hat man jetzt den Gerichtsbarkeiten einen Planänderungsantrag vorgelegt, der über 2.000 Seiten umfasst. 
Allein schon dadurch wird erkennbar, wie komplex das Thema verschachtelt ist, mit sich hunderte Rechtsanwälte beschäftigen müssen.

Dazu passt die Anmerkung, dass im Oktober letzten Jahres der Bezirksregierung Düsseldorf über 22.000 schriftlichliche Einwände überreicht wurden.
  • Die Regierungspräsidentin Anne Lütkes hatte zugesagt, alle vorgebrachten Aspekte "ergebnisoffen" zu prüfen. 
  • Der entsprechende "Erörterungstermin", in dem alle Einwände mit den Betroffenen diskutiert werden, soll voraussichtlich im November 2013 in der Grugahalle in Essen stattfinden.
Im Übrigen warten alle Parteien / Betroffenen, inklusive der Politik, gebannt auf die noch anstehende Entscheidung des Oberverwaltungsgerichtes Münster; ein Termin ist allerdings ist noch nicht bekannt.
  • Es herrscht jetzt die viel und oft zitierte "Ruhe vor dem Sturm".

Fracking / Ebenfalls noch keine Entwarnung
http://www.welt.de/img/deutschland/crop113646633/2978724360-ci3x2l-w620/DWO-schiefergas.jpg

Etwas Beruhigendes jedoch vorab: "Fracking mit giftigen Chemikalien wird es in NRW nicht geben", so
 die des Umweltministers Johannes Remmel (Grüne) bei der Vorlage eines Gutachtens (von mehreren), das u.a. erhebliche Risiken für das Trinkwasser sieht.
  • Auch jede Form von "Erkundungsbohrungen" ist in einem Erlass der Bundesregierung weiterhin untersagt.
  • Leider gilt diese Aussage nicht für die Ewigkeit, wie wir alle wissen.
Selbst in unserer Region verankerte Wintershall (BASF-Tochter) tritt derzeit stark auf's Bremspedal und führt über deren Firmensprecher aus, dass es noch zu viele offene Fragen gebe; so sei u.a. völlig unklar, ob die Förderung überhaupt wirtschaftlich sei.
  • Im gleichen Atemzug wird ausgesagt, hier auf Anfrage der WAZ, dass man in den kommenden 10 Jahren auf die Förderung von Schiefergas im Ruhrgebiet verzichten würde.
  • Zweifel sind jedoch angesagt !!
    
Die Erdgasförderungsindustrie wird generell bestimmt nicht aufgeben und versuchen, auf anderen Wegen an das in tiefen Gesteinsschichten verkapselte Gas zu kommen.

Schließlich ist anzumerken, dass sicherlich auch die diversen Proteste / Bürgerbewegung ein wichtiges Zwischenziel erreicht haben, zumindest ist die Politik mehr denn je jetzt höchst sensibilisiert.
  • Insgesamt sind sich dennoch Regierung und Opposition in diversen Detailbetrachtungen leider (erwartungsgemäß) nicht einig, wobei niemand die erheblichen Risiken, resp. Unwägbarkeiten bestreitet.
  • Deshalb soll jetzt alles in einem Gesetzentwurf klar geregelt werden, den Rot-Grün jedoch von Beginn an vergleichsweise als" russisches Roulette" kritisiert hatte.
Warten wir also auch hier auf das Gesetz, mit dessen Veröffentlichung wohl kaum noch vor den Wahlen zu rechnen ist ?!

 
ARD

* * * 

Notizen:
  • traurig, traurig, dass in unserem System unzählige Juristen von Konzernen und Monopolisten  großgezogen und ernährt werden, um Umweltzerstörung und Raubbau, Bevormundung und Entmündigung auf Biegen und Brechen durchzusetzen
  • noch gefährlicher aber ist, dass es keine Politiker mehr gibt, die sich von Anfang an (!!!) gegen kriminelles Vorhaben stemmen 
  • (s.a. Pervertierung und intellektuelle Verflachung & sozio-ökonomische Degenerierung von Menschen in wirtschaftspolitischen Ämtern und Gremien)
=> Umweltzerstörung und exorbitante Gesundheitsgefährdung verstoßen gegen Menschenrechte (s.a. Kernenergie, Braunkohleabbau etc.)
  • wichtig zu erkennen, dass diese profitorientierten Großunternehmen mit ihren Aktionären gesellschaftliches Leben und Zusammenleben hochgradig gefährden und notfalls zerstören (s.a. Politiker und Bürger als Opfer und Täter)
  • was am meisten enttäuscht, frustriert und zornig macht, ist die Unfähigkeit eines Hochtechnologielandes wie Deutschlandverfahrenstechnisch sauber & korrekt zu arbeiten anstatt auf "altsteinzeitlich" und "hochgradig gefährdenden" Techniken zurückzugreifen.
Es ist eine Frechheit, ein Armutszeugnis und ein Verbrechen zugleich, was Politik und große Teile von Wirtschaft  seit Jahrzehnten leisten, schönreden und protektionieren:
 => Zerstörung um jeden Preis
* * *

Dienstag, 9. Juli 2013

Paradise Lost

  http://de.academic.ru/pictures/dewiki/71/GustaveDoreParadiseLostSatanProfile.jpg

 Zitat:

Satan und sein Gefolge haben gegen Gott rebelliert, wurden besiegt und als Strafe in die Hölle verbannt.
  • Sie errichten dort das Pandämonium, die Heimstatt aller gefallenen Engel, und beschließen, Gott ab jetzt durch List und Trug statt auf dem offenen Schlachtfeld zu bekämpfen.
  • Nach einer Beratung von Satan und seinen Mitverschwörern wird Satan auf die Erde geschickt, um herauszufinden, ob Gott die Erde und die Menschen schon erschaffen hat. 
Der Mensch gilt als Gottes Lieblingsgeschöpf und soll von Satan verführt werden, um so Gottes Plan zu durchkreuzen.
  • Er verwandelt sich daraufhin in eine Kröte und versucht, in der schlafenden Eva durch einen Traum das Verlangen nach dem Apfel zu wecken, wird aber von himmlischen Geistern verjagt. 
Am nächsten Morgen erzählt Eva Adam von ihrem Traum, woraufhin Gott den Erzengel Raphael in das Paradies schickt, um die Menschen zu warnen und Adam die Geschichte von der Rebellion und dem Fall Satans zu erzählen.

Satan schleicht sich erneut ins Paradies, wo er sich in eine Schlange verwandelt und Eva dazu bringt, den Apfel vom Baum der Erkenntnis zu kosten.
  • Sie bringt den Apfel Adam, der aus Liebe zu ihr von dem Apfel isst, um ihre Schicksale aneinander zu binden.  
  • Adam und Eva schlafen miteinander und verlieren so ihre Unschuld
Die beiden Höllentorwächter Schuld und Tod erscheinen auf der Welt und Gott schickt den Erzengel Michael mit weiteren Engeln, um Adam und Eva aus dem Paradies zu vertreiben.
  • Zum Trost erhält Adam von Michael einen Einblick in die Zukunft bis zum jüngsten Gericht und Eva einen Traum, der besagt, dass das verlorene Paradies wiedergewonnen werden kann.
 http://4.bp.blogspot.com/-d0w9sINiTqc/UcWYN67m78I/AAAAAAAADs8/98-jzuj0n8I/s200/castout.jpg

Adam und Eva verlassen das Paradies

das hinter ihnen in Flammen aufgeht.

* * *

(Der 1. Knackpunkt in dieser Version der Geschichte vom Sündenfall und vom Verlust des Paradieses liegt in der Warnung, die der Erzengel den Menschen überbringen soll =>  hat sie den Menschen erreicht oder nicht ? 
  • ... und wenn ja, wurde sie nicht ernst genommen und leichtfertig in den Wind geschlagen ? 
  • ... und hat man damals wie heute die Dinge verharmlost, bis es zum leidvollen Eklat und endgültigen Exodus kommt ?
Der 2. Knackpunkt liegt in der Widersprüchlichkeit, wie man das verlorene Paradies wiederfinden kann, wenn es doch in der rückwärtigen Betrachtung "in Flammen" aufgegangen ist ?

Einer der bemerkenswertesten Allegorien ist auch der Fall Satans, der vorher ein Engel Gottes war
  • => er erinnert einen unwillkürlich an den Charakter des Menschen, der bei Geburt rein und ehrlich ist, aber im Laufe der Zeit sich zur Unmenschlichkeit wandeln und bis zur Unkenntlichkeit deformieren kann.
Die wichtigste Erkenntnis aber, die sich immer wieder durch Gespräche mit seinen Zeitgenossen deckt, ist die Rat- und Hilflosigkeit der Massen, die sich der Ungerechtigkeiten durchaus bewusst sind, sie aber nicht fassen und greifen und somit auch schwerlich bekämpfen können
  • => es scheint kein offenes Schlachtfeld mehr zu geben, sondern vielmehr protektionierter Trug und List, die von innen heraus lebenswerte Systeme fressen und zerstören und sich dem Zugriff der Gerechtigkeit entziehen können.
In diesem Zyklus lebend, scheint es, als ob Menschen nicht erkennen wollen oder können, dass sie selber Opfer und gleichzeitig Täter sind. )
. . .
 

" Who let the dogs out ? "


 Sabber, sabber !

http://scrapetv.com/News/News%20Pages/Politics/images-3/george-bush-eating-corn.jpg
Wuff, wuff !

http://www.welt.de/img/ausland/crop101986977/9188724252-ci3x2l-w620/assad-pk-BM-Bayern-PARIS.jpg
welt.de
  
 Wau, wau !

 http://p4.focus.de/img/gen/y/f/HByfbRT6_513008bc87db_Pxgen_r_630xA.jpg
focus.de

 Say, 

a doggy is nuttin

if he doesn't have a bone
 
* * *
 

Baha Men - Who let the dogs out ?

Michael Simpson

 Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

Who let the dogs out ?

When the party was nice, 
the party was jumpin' 
{Hey, Yippie, Yi, Yo}

And everybody havin' a ball 
{Hah, ho, Yippie Yi Yo}

I tell the fellas 
" Start the name callin' " 
{Yippie Yi Yo}

And the girls respond to the call
and a poor dog shows down:

Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

I see ya' little speed boat head up our coast
She really want to skip town 

 
So get back bump me, get back Scruffy
Get back you flea infested monger

 
  [Instrumental]
 
I told myself not to be angry
{Hey, Yippie, Yi, Yo}

To any girls calling them canine 
{Yippie, Yi, Yo}

Tell the dummy 

"Hey man, it's part of the Party !" 
{Yippie Yi, Yo}

You fetch a women in front 

and her mans behind 
{Yippie, Yi, Yo}

Her bone runs out now

 
Who let the dogs out ? 
{woof, woof, woof, woof}

Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

Who let the dogs out ?

Say, 
a doggy is nuttin' 
if he doesn't have a bone

All doggy hold ya' bone, all doggy hold it

A doggy is nuttin' if he don't have a bone
All doggy hold ya' bone, 
all doggy hold it
 
[Instrumental]

Who let the dogs out ?
 {woof, woof, woof, woof}

Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

I see ya' little speed boat head up our coast
She really want to skip town

 
So get back bump me, get back Scruffy
 Get back you flea infested monger
 
  Wait for y'all my dogs, the party is on
I gotta get my girl I got my mind on

Do you see the rays comin' from my eye
 
What could you be friend
That Benji man that's breakin' them down?

Me and my white short shorts
And I can't seek a lot, any canine will do

I'm figurin' that's why they call me faithful
'Cause I'm the man of the land

When they see me they say:
 
ah-ooooo 

Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

Who let the dogs out ?
{woof, woof, woof, woof}

* * *

(thx Schwager ;-)
 

Monster im Badesee

Der Waller

1


2


3


4


5

 papaslapptopp   

* * *

Montag, 8. Juli 2013

Der Wels


http://u.jimdo.com/www32/o/sa190cfca30852d72/img/i2140a64dd3a72dba/1369743265/std/image.jpg

 Zitat:

Welse sind keine reinen Raubfische
  • Ihre Ernährung richtet sich nach dem jeweiligen Nahrungsangebot des Gewässers
Welse ernähren sich, abhängig von ihrer Größe, von 
  • Wasserinsekten, 
  • Schnecken, 
  • Würmern, 
  • oft von Krebsen, 
  • Fischen, 
  • Fröschen, 
  • kleinen Säugetieren 
und hin und wieder fällt großen Exemplaren mal ein Wasservogel zum Opfer. 
  • Ab und zu stehen sogar Pflanzen auf ihrem Speisezettel.
http://www.fisch-hitparade.de/rekorde/wels106,0.jpg

[...]


wwwANGELNde
 
Er kann sich viel leichter von allerlei anderer Beute ernähren, die ihm vor das Maul getrieben wird, oder zum Beispiel quakend im flachen Wasser sitzt oder massig als Wurm den Grund des Gewässers bevölkert.

 [...]

 http://users1.ml.mindenkilapja.hu/users/legek/uploads/wels96_0.jpg
Fischmäßig frisst der Wels vor allem kranke und schwächere Flossenträger, wodurch er den Fischbestand vor der Ausbreitung von Krankheiten schützt
 
 [...]


macgyverle
 
In der Geschichte tauchten immer wieder Berichte über in Welsmägen gefundene, menschliche Körperteile oder Kleinkinder auf. 
  • 99 Prozent sind erlogen und bei dem Rest handelt es sich um Ertrunkene, die vom auch als Aasfresser bekannten Wels, entsorgt wurden. 
Auch die Dackelgeschichten sind nur bedingt brauchbar, da nur ein Wels über zwei Meter die Maulgröße dafür haben dürfte und davon gibt es in Deutschland nicht sehr viele.

[...]

 http://www.unterwasserclublangen.de/Gallerie/UCL/Impressionen/Leben%20in%20Seen/slides/Bild164rrarr1f,2f,Eacf%20Claudia%20&%20Wels.jpg
* * *

(... die Fotos im Sportanglervereinsheim waren schon beeindruckend ... dass Welsfleisch "erdig" schmeckt, da er auch ein "Gründler" ist, wurde bestätigt ... allerdings meinte der Sportangler, dass geräuchert, gebraten oder gegrillt er trotzdem gut schmeckt ... weiterhin erfahren, dass ein Wels im Laufe seines Lebens hunderte von Kilo Fleisch essen kann ... da sieht man manchmal eine Entenfamilie mit acht Jungen ... am nächsten Tag sind es noch sechs ... und eine Woche später sind es nur noch vier ... aus der trüben Tiefe kommt er an die Oberfläche geschwommen => keine Chance für seine Opfer ...)


etheonTV
. . .

" Dexter "

 Die Eheberatung hat nach vielen Sitzungen

die Wahrheit an's Licht gebracht:

http://www.rtl2.de/images/trailer/1-dexter-3-format-detail1.png

 " Ich brauche einen Platz für meine Sachen "

* * *

(... " Dexter " steht für den unerfüllte Traum vieler Ermittler und Fahnder, die Mörder, Vergewaltiger und all die gewalttätigen Psychopathen dieser Welt selber aus dem Weg zu räumen und für immer unschädlich zu machen, um somit neue potentielle Opfer zu schützen 
  • ... allerdings ist dieses Prinzip der Selbstjustiz  auch immer untrennbar verknüpft mit den teilweise ungeklärten eigenen Biografien, Urängsten und  Psychogrammen 
 ... normalerweise schaue ich diverse US-amerikanischen Crap nicht, aber wenn Schwester und Schwager sich das reinziehen, kann ich dieser Serie ab und zu ein paar Highlights und dramaturgische Techniken nicht absprechen.
 
Ansonsten sind für mich nur Entwicklungen und Verbesserungen pathologischer, gerichtsmedizinischer und wissenschaftlicher Fahndungsmethoden von Interesse, weil kein Psychopath auf dieser Welt soll sich je seiner Sache sicher sein, unentdeckt zu bleiben !
  • ... und Psychopathen hat die Welt viel zu viele, angefangen von der Straße über Familien bis hin zu Regierungs-, Wirtschafts- und Finanz-  und anderen erlauchten, elitären, protektierten Kreisen und Zirkeln ...)
 . . .

Sonntag, 7. Juli 2013

...


 * * *

...


* * *

Freitag, 5. Juli 2013

Eine "friedliche Welt" ist die "Mutter aller Kinder"

http://img.mittelbayerische.de/bdb/2031900/2031999/300x.jpg

* * *

Wo die "Mutter des Friedens" unterdrückt oder getötet wird,
 
kommt "Vater Krieg" ohne Rücksicht auf Verluste und Zukunft.

. . .
 

" Schön ist die Welt, drum Brüder lasst uns reisen, wohl in die weite Welt "

http://sy-binna.de/binna/fotoalbum/segelpic/readsee_map.jpg 

http://www.e-kolumbus.de/media/image/rundreise/V75/27024/gross/0be03b9e-f65c-49c2-9178-817c8f04d7f2.jpg

* * *

(... wohlbehalten und sicher zurück in die Heimat ...

das wünscht man sich für alle Reisenden dieser Welt ...)

 . . .

Donnerstag, 4. Juli 2013

" Begehrlichkeiten wecken kriminelle Energie "


 “Mit Essen spielt man nicht”: Banken und Rohstoffe
 
http://blog.triodos.de/wp-content/uploads/2010/12/Rohstoffe.jpg


  Betrüger-Sensor im Hirn
 
 http://www.scinexx.de/redaktion/wissen_aktuell/bild5/betrueger2g.jpg


 Spekulation und Rohstoffpreise
 
 http://img.boerse.de/Onlinebuch_rohstoffe/Wertentwicklung_Rohstoffe_2009.jpg


86 % des Bundesgebietes zum Fracking 

durch Regierung freigegeben

http://frack-loses-gasbohren.de/blog/wp-content/uploads/2013/06/fracking-luegen.png
rack-loses-gasbohren.de

* * *

Manipulation durch Täuschung

 Das getäuschte Gehirn

 http://farm1.static.flickr.com/23/24326618_a76d16fdc5.jpg

Wie sich unsere Schwachstellen nutzen lassen
  • Das scheinbar unbestechlichste aller Sinnesorgane, das Auge, täuscht uns von Zeit zu Zeit. 
Es hat lange Zeit des Forschens gebraucht, bis man wenigstens einige der Täuschungen verstanden hatte. 
  • Dabei stelle sich heraus, dass es weitaus schwieriger als gedacht war zu klären, warum wir etwas sehen, das in Wahrheit entweder nicht existiert oder ganz anders aussieht. 
  • Die Sendung wird einige dieser immer wieder verblüffenden Beispiele zeigen.
Unsere Sinne mögen viel können.
  • Aber sie können uns auch täuschen. 
  • Deshalb sind sie unzuverlässig. 
Man kann den Sinnen eben sowenig wie den Augen trauen. 
  • Für die Erarbeitung absolut sicherer Erkenntnis scheiden sie daher aus. 
Denker und Wissenschaftler wie René Descartes hatten daraus den Gedanken abgeleitet, dass allein das Denken, allein die Vernunft, zu sicherer Erkenntnis befähige. 
  • Denn die Vernunft selbst sei körperlos und nicht den Täuschungen der Sinne unterworfen. 
  • Heute wissen wir, dass auch diese Vorstellung zwar naheliegend, aber falsch ist.
Permanente Farbtäuschung
  • Denn insofern das Gehirn das Organ des Denkens ist, hat auch das Denken eine körperlich-evolutionsbiologische Komponente
Mehr noch: gerade das Gehirn selbst ist die Ursache vieler (und nicht nur optischer) Täuschungen. 
  • Was wir sehen, bestimmen eben nicht nur unsere Augen als objektive Kameras, sondern wir, d.h. unser Gehirn und Bewusstsein. 
Hinzu kommt, dass Licht, also Photonen, selbst keine Farbe haben. 
  • Wenn wir Farben sehen, ist dies eine Leistung des Gehirns, das aus den Lichtbündeln so etwas wie Farben herstellt.
Wenn heute der Denkweg von Descartes, sich auf ein reines, körperloses Denken zu beziehen, nicht mehr gangbar ist, scheint eine Folgerung unabweisbar zu sein: 
  • Unsere Wahrnehmung der Welt ist und bleibt schlicht und einfach etwas anderes als die Welt selbst. 
Einfacher formuliert: 
  • Wir täuschen uns permanent darüber, wie die Welt wirklich ist. 
Ist die Welt also eine Konstruktion des Gehirns? 
  • So einfach ist es auch nicht. 
  • Aber es ist genau diese Frage, die im Zentrum der Sendung steht.
Die Welt als Konstruktion 
 
Die Neurowissenschaftler verstehen das Gehirn als ein Organ, ein komplexes, dynamisches System, das das Wirrwarr der Eindrücke zu einem Ganzen verbindet. 
  • Das bedeutet aber auch, dass das Gehirn zuweilen Zusammenhänge und Verbindungen konstruiert, wo es keine gibt. 
  • Auf diese Weise entstehen Täuschungen. 
Den Umstand, dass das Gehirn pausenlos deutet und nach Mustern und Sinn sucht, machen sich Zauberer ebenso zunutze wie Politiker, religiöse Führer, Dichter oder die Medien
  • sie alle spielen mit dem Gehirn auf ihre Weise.
Tatsache ist, dass wir nicht nur mit Hilfe unserer Gehirne Dinge herstellen, mit denen wir dann umgehen müssen.
  • Tatsache ist vor allem auch, dass unsere Gehirne gerade durch unsere Zusammenarbeit etwa in den Medien Tatsachen schaffen, die auf uns (und unsere Gehirne) zurückwirken
  • Ist es also doch die Welt, die - anders als der Konstruktivismus behauptet - unser Gehirn bestimmt?
Mich beschäftigen diese Fragen seit langem - und die Sendung versucht, eine Antwort auf die Frage zu finden, wie Täuschungen über die Welt mit der Welt selbst und mit unserem konstruktiven Vermögen zusammenspielen, das aus der Mannigfaltigkeit der Eindrücke die Einheit des Ichs und der Welt konstruiert.

(Quelle3sat.de)


Der Blinde Fleck – 

Warum die Realität oft anders ist als die Wirklichkeit
 
http://munichmagiccon2011.files.wordpress.com/2011/08/frapshirn1.jpg
Zitate / Notizen:
  • Das Auge ist ein Gewohnheitsorgan
  • Kann aber auch Strukturen aus Chaos erkennen
  • 1/4 des Gehirns verarbeitet und interpretiert visuelle Eindrücke
  • Netzhaut, Thalamus, visuelle Cortex, temporale und dorsale Pfade
  • wie stehen Objekte zueinander im Raum
  • Scheinbewegungen eines blinkenden Quadrats
  • 87 Prozent sehen in diesem Experiment eine vertikale Bewegung
  • Größenwahrnehmung, 
  • anatomischer Bau, Dicke und Oberfläche von Arealen, Zusammensetzung, Verknüpfung
  • das Gehirn filtert
  • Robotik, 
  • Aikido mit ganzheitlichem Einsatz
  • erst Selbstwahrnehmung dann Konzentration auf den Gegner
  • Angriff ist die beste Verteidigung => aber vll. wollte der andere nicht angreifen
  •  warten und dann sich verteidigen => aber vll. ist es dann zu spät
  • von daher wird ein diffuser Blick trainiert, mein Blickfeld wird größer
  • Bewegungen können besser im Gesamtkonzept verstanden und interpretiert werden
  • aus der Gesamtbewegungen sofort (!) Schlüsse ziehen und die eigenen Bewegungen einbeziehen
  • Automatismen der Bewegungen und Handlungen
  • Synchronisation, Interaktion
  • Massenmedien beeinflussen manchmal mehr als unsere biologischen Eltern
 http://3.bp.blogspot.com/-X5f6CwG7-xY/UYDH3f8pxKI/AAAAAAAABDM/bR-SusysGNI/s1600/020_So_einfach_ist_Medienmanipulation.jpg 
  • die von uns konstruierte Welt, schlägt sie auf uns zurück ?
  • Kriegsberichtserstattung, die Armee bestimmt die Inhalte,
  • Medien dienten oft als gefilterte oder verschleiernde Waffe
  • das gefährdet die Objektivität der Medien
  • Sensationslust wird befriedigt
  • es ist kein Wunder, dass sich Politiker der Medien bedienen, z.B. im Wahlkampf
  • Massenmedien erzeugen eine eigene Medienrealität
  • Symbolträchtige Objekte in Museen, Assoziationskette,
  • Spannungsfelder bedienen, was ist echt und bedeutend ?
  • Artefakt und Medien fördern das kollektive Gehirn ?
  • Gehirn und Geist 
  • aus Täuschung die Wahrheit filtern => eine Gemeinschaftsaufgabe

Der Mensch nimmt seine Umwelt vor allem durch die Augen wahr. 
  • Aber ist das, was wir sehen, auch tatsächlich "die" Realität? 
  • Oder ist es nur eine Vorstellung von der Wirklichkeit? 
Neurowissenschaftler haben in verschiedenen Experimenten nachgewiesen, wie sehr unser Bild von der Umwelt durch das Gehirn konstruiert wird. 
  • Diese Konstruktionsleistung ist Ursache vieler Täuschungen und Illusionen. 
  • Bedeutet das jedoch, dass die "gesamte" Sicht der Welt reine Konstruktion ist? 
Fest steht, dass sich das Gehirn durch gezielte Techniken und Übungen trainieren lässt. 
  • Wir können, bis zu einem gewissen Grad, Wahrnehmung steuern. 
Diese Fähigkeit setzen wir – vor allem wenn es sich um unbewusste Vorgänge handelt – gerne ein, um andere zu manipulieren
  • Von ihr machen Zauberkünstler ebenso Gebrauch wie Kampfsportler, Politiker und die Medien
Auch wenn das Gehirn die Wahrnehmung der Welt entscheidend mitkonstituiert, so interagieren die neuronalen Netzwerke des Gehirns dennoch mit Objekten in der Welt und mit anderen Menschen
  • Täuschen wir uns am Ende also über die Bedeutung des Gehirns? 
  • Steuern nicht auch "Artefakte" oder soziokulturelle Strukturen unsere Wahrnehmung und unser Gehirn? 
  • Wie genau ist das Wechselspiel zwischen Außenwelt und Gehirn zu verstehen? 
Diese und andere Fragen diskutiert Gert Scobel in dieser Ausgabe von "scobel" mit seinen Gästen im NeuroForum 2013. Teilnehmen an der Diskussion werden der 

(Quelle: tvtv.de)

 http://www.martin-missfeldt.de/images-pictures/wahrnehmung-sehen/sehbahn-aufschnitt.jpg

  
 der Augenarzt Helmut Wilhelm
  • das Auge soll nicht täuschen, sondern ein anständiges Bild liefern,
  • es arbeitet mit einem Riesenaufwand (Helligkeit, Kontrastierung)
  • wir sehen nur Teile auf einmal scharf, Stichprobensehen, hohe Rechenkapazität
  • das Hirn filtert Erscheinungen + kann Bilder produzieren trotz Augenerkrankungen
  • zenrales und peripheres Sehen
  • Pluralität der Systeme
  • wie wirken sich Störungen aus, Gleichzeitigkeit, Bezugssysteme,

Neurowissenschaftler Andreas K. Engel,
  • wo hört das Auge als Fotoapparat auf und das Hirn übernimmt die weitere Verarbeitung => ab dem Thalamus
  • Audiovisuelles System wird getragen: 7 % vom Auge, der Rest vom Hirn
  • Hirn arbeitet mit Vorhersagen und Erwartungen (s.a. Anatomie des Verarbeitungssystems)
  • wie funktioniert die dynamische Zusammenarbeit
  • Hirn ist ein selbstfunktionierendes dynamisches System (Zirkularität)
  • lange Lernprozesse für Automatisierung
  • Handlungen anderer beobachten, Spiegelneuronensysteme, Imitationslernen
  • Synchronisation: spannende Versuche, z.B. zwei Gitarrenspieler spielen zusammen
  • 3-8 Silben pro Sekunde ?
  • komplexe Schleifen, Kopplung von künstlichen Schleifen, zirkuläre Kopplung
  • Lokalisation von Störungen => Ursachen in zirkulären Prinzipien suchen (Bsp. des Autos, Reifen weg => liegt das Fahrsystem also nur in den Reifen ?)

 der Philosoph Siegfried J. Schmidt
  • Geist ein Spiegel der Natur ?
  • zögerlich beim Begriff der Täuschung - wie soll sich das Gehirn selber täuschen ?
  • Täuschung ohne Intention ist schwer vorstellbar
  • abgeschlossener Prozess - was wir immer über das Gehirn sagen, wir sagen es als Beobachter !
  • wir stellen den Zusammenhang her und glauben deshalb daran
  • es sind Beobachterkonstrukte
  • hier sind Prozesse in einem Gesamtsystem aktiv - was wissen wir aber über die einzelnen Prozesse !
  • Philosophenfehler: was ist Wirklichkeit ?
  • was halten wir für Wirklichkeit => Wir sind nicht nur Maulwerker sondern auch Handwerker
    (Zitat)
  • in Begriffen die Beobachtung beschreiben
  • Automatismus, alte aufgeben, neue erlernen
  • Synchronasition, nonverbale Kommunikation, angewiesen auf Akzeptanz des Gegenübers
  • Enttäuschung von Erwartungen kann die nonverbale Kommunikation stören oder zerstören (Bsp. von Alice Schwarzenegger und einem Kommunikationspartner, der zwar nicht "Böses" gesagt hat, aber völlig asynchron nonverbale Aktionen startete => völlige Verwirrung ;-)
  • ohne Gehirn keine Kultur, sich selbst organisierende Systeme
  • Einwirkung: wie verändert sich unser Gesamtsystem
  • Medienangebot, Mediensystem wie verhält es sich zur Realität ?
  • Erwartungen bedienen:
  • Medieninszenierung, Medienkompetenz ist fragwürdig, Überforderung,
  • Medienkritik ist vor die Hunde gegangen
  • kritische journalistische Rückfragen sind rar gesät
  • wir müssen mit begrenzten Mitteln hohe Abstraktionsstufen erarbeiten (s.a. Schleifen, Schlaufen)
  • Übergang vom neuronalen System zum Bewusstsein
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung in Frankfurt am Main statt.

* * *

Sinnestäuschung

Das Spiel der Sinne

  http://www.freiepresse.de/DYNIMG/58/72/3685872_W700.jpg
freiepresse.de

Illusionen geben uns Aufschluss darüber, wie unsere Sinne funktionieren
  • Sie gewähren uns einen einzigartigen Einblick in die innersten Vorgänge unseres Verstandes. 
  • Und Illusionen tragen dazu bei, aufzudecken, wozu unsere sensorischen Hirnbereiche tatsächlich fähig sind.
Neue Entdeckungen eröffnen uns eine ganz neue Welt der Möglichkeiten. 
  • Sie erlauben uns sogar, über unsere sensorische Evolution hinauszuwachsen. 
  • Das Schöne an den Illusionen ist, dass sie uns zeigen, dass die Dinge nicht immer so sind, wie sie zu sein scheinen. 
Zu unserer Verwunderung und zu unserem Vergnügen sind Illusionen so überzeugend, dass sie uns selbst dann täuschen können, wenn wir wissen, wie sie funktionieren.
 
Illusionen sind sehr wichtige Hilfsmittel, um zu demonstrieren, dass die Welt um uns herum ganz anders sein kann als die in unseren Köpfen.
  • Und diese Diskrepanz zwischen der Realität und unserer Wahrnehmung hilft uns zu entschlüsseln, wie unsere Sinne funktionieren. 
Wenn Sie sich also nicht sicher sind, ob Sehen wirklich Glauben ist, dann sind Sie damit nicht allein!

(Quelle: 3sat.de)

http://file1.npage.de/000351/97/bilder/elefant.jpg
Zitate, Notizen:
  • Sind einige Sinnestäuschungen so stark verwurzelt, dass sie in unserer fernen Vergangenheit vorprogrammiert sind ?
  • Fullmaskenvision
  • Tiefenwahrnehmung vs. optisches System
  • Babies können sich gut Gesichter gut merken => sie können die Illusion wahrnehmen
  • evolutionäre  Vergangenheit => wichtig für das Überleben unserer Vorfahren
  • in der Natur ist es wichtig ein Gesicht zu erkennen und nicht z.B.mit dem Blätterwerk eines Baumes verwechseln
  • Illusion sind keine Schwäche sondern ein Schlüssel zu unserem Erfolg
  • unsere Sinne sind nicht schwach, Entwicklung eines raffinierten Aufmerksamkeitssystems
  • 5 Sinne arbeiten getrennt, bei manchen aber auch zusammen: Wind, Wellen, Geschmack etc. nehmen Farben und Formen ein (Synästhesie)
  • Synästhesie ist nicht immer einfach, fördert aber künstlerische Kreativität
  • zusätzliche Verbindungen zwischen den sensorischen, auditativen und optischen Hirnarealen
  • wir sind alle Synästhetiker, doch es gehen im Laufe der Zeit viele Verbindungen verloren
  • multisensorisches Test: Geschmack
  • Experimental- und Wahrnehmungspsychologie
  • es ist fast unmöglich die visuelle von der geschmacklichen Sensorik zu trennen (das Auge isst mit)
  • Test mit Trennwand, Gummihand und echte Hand werden stimuliert (Gummihandillusion)
  • starke Verbindung zwischen Sehen und Fühlen => fundamentale Veränderungen im Gehirn
  • Plastisches flexible Gehirn => Sinne arbeiten nicht nur zusammen, ein Sinn kann sogar den anderen ersetzen
  • Blinder kann sich mit Klicklauten durch die Welt bewegen (Echolotung, Schallmuster, Orientierung in der dreidimensionalen Welt => absolut genial)
  • verborgenes Potential des Gehirns, MRT-Scans, virtuelle Echos, 
  • kreuzmodale Plastizität, Erfahrungen können nicht nur Hirnstrukturen kurzfristig verändern sondern auch beibehalten
  • wenn ein gewisses Areal keine Informationen bzw. Reize bekommt, kann es von anderen funktionalen Einheiten übernommen werden
  • können Menschen das Magnetfeld nutzen wie Vögel ?
  • Gürtel mit Vibratoren, zeigt Himmelsrichtungen an, die Erfahrungen ist schwer in Worte zu fasssen
  • 4-Space-System-Gürtel, Sinn ist manchmal so speziell, dass die Integration schwer zu begreifen ist
  • Magnetischer Sinn, nach 6 Wochen kann der Proband ein vorgegebenes Muster ablaufen, ohne zu sehen
  • es ist ein Teil der Evolution, Prozesse weiter im Gang zu halten => die Möglichkeit sich weiter zu entwickeln, ist Bestandteil der Natur
 http://www.kinder-hd-uni.de/workshop/zerr2.JPG
kinder-hd-uni.de

* * *

" Der gepflegte Mythos " vs. " Die nackte Realität "

 http://i.qkme.me/3tqc1u.jpg
quickmeme.com

JFK brauchte Sex, Drogen 

und spielte mit der Bombe

entnommen aus:

welt.de

Zitat:

Für die einen ist John F. Kennedy spätestens seit seiner Ermordung ein Mythos
  • Für andere aber war der 35. US-Präsident einfach nur die meistüberschätzte Figur der amerikanischen Geschichte

[...]

Was wäre gewesen, wenn?

[...]

Immer neue Enthüllungen

[...]

Einmal am Tag braucht er Sex

[...]

Jackie wird zum Sexsymbol

[...]

Ikonen des amerikanischen Jahrhunderts

[...]

Der gefährlichste Ort der Welt

[...]

Die Frage der innerdeutschen Grenze

[...]

Berlin ist einen Atomkrieg wert

[...]

Die Berliner Mauer als Friedensangebot

[...]

Adenauer schimpft auf Willy Brandt

 [...]

Der geheime Brief von Willy Brandt

 [...]

Panzeraufmarsch am Checkpoint Charlie

 [...]

"Bleiben nur Frankreich und Deutschland"

 [...]

"Lasst sie nach Berlin kommen"

 [...]

"Lasst sie nach Berlin kommen"

 [...]

"Ich habe ihm die Eier abgeschnitten"

 [...]

In der Tradition der Hollywood-Helden

 [...]

Die Röcke der Mädchen werden kürzer

 [...]

Verschwörungstheorien, die bleiben

 [...]

* * *
 

Mittwoch, 3. Juli 2013

" Time will tell "

http://img.seenby.de/user/tom-roeler/img/h596/moench.jpg
seenby.de

* * *
 

Nur eine "kritische Masse" kann sich befreien und weiterentwickeln

 http://www.abendblatt.de/img/politik/crop105636358/39006945-ci3x2l-h307/minsk32-HA-Politik-Minsk.jpg
abendblatt.de

Du lebst in dem Horror Deiner Zeit, 

weil Du nicht mutig genug warst, ihn zu bekämpfen.

Der einzige Trost ist die Hoffnung, den Spieß umzudrehen:

auch herrschende Eliten & Machtinhaber kann man

 vor einem Gericht gegeneinander ausspielen
 
 http://www.en-paz.de/sites/default/files/styles/sc-1000/public/Public_Domain2%20dia.jpg?itok=VJXLOzup
en-paz.de//internationaler-gerichtshof

* * *

(über die eigene Gier und Gewissenlosigkeit 

 stolpert jeder auf kurz oder lang)

. . .
 

Dienstag, 2. Juli 2013

Drogen: Amerikas längster Krieg

Amerika befindet sich in einem Krieg, auch im Inneren des Landes. 
  • Es geht um den jahrzehntelangen mehr oder weniger erfolgreichen Kampf gegen den Drogenmissbrauch. Hier werden Milliarden von Dollar investiert. 
Auffällig ist, dass im Zusammenhang mit der Drogenkriminalität überdurchschnittlich viele schwarze Amerikaner involviert sind.

 http://www.taz.de/uploads/images/684x342/drogen_eugen_jarecki.jpg

Was viele Menschen für unmöglich hielten, ist Wirklichkeit geworden. 
  • Amerika hat einen schwarzen Präsidenten. 
Die Hautfarbe von Barack Obama spielte erstaunlicherweise bereits in den Monaten und Wochen vor seiner ersten Wahl zum Präsidenten der USA keine große Rolle. 
  • Aber heißt das, dass der Rassismus in den USA endgültig der Vergangenheit angehört ? 
Der Dokumentarfilm widmet sich einem Problem, das im Wahlkampf nicht nur des Jahres 2008 keine große Rolle gespielt hat, dem Kampf gegen Drogen. 
  • Zwar werden Milliarden von Dollar zur Bekämpfung der Drogenkriminalität im In- und Ausland investiert, doch ohne dass ein Ergebnis sichtbar wird. 
 http://www.politaia.org/wp-content/uploads/2010/11/drogen_mexico.jpg
  • Dabei sind vorwiegend schwarze Amerikaner betroffen, sowohl als Opfer als auch als Täter. 
Filmemacher Eugen Jarecki analysiert den Zustand der amerikanischen Gesellschaft im Spiegel des Kampfes gegen Drogen und hat gleichzeitig einen Film über den Rassismus in den USA gemacht.
  • Dabei geht es auch um die Frage, welchen Stellenwert die von Barack Obama geführte Regierung dem Kampf gegen Drogen beimisst und mit welchen Methoden sie dabei vorgeht.

Notizen / Zitate

Es ging im Kampf um die Drogen nicht um die Drogen alleine, sondern vielmehr um die Diskriminierung ethnischer Gruppierungen seit der Industrialisierung.
  • Man konnte damals keinen Chinesen ins Gefängnis bringen, weil er ein Chinese ist, sondern man brachte sie ins Gefängnis, weil der Konsum von Opium kriminalisiert wurde.
  • Man konnte keinen Mexikaner ins Gefängnis bringen, weil er ein Mexikaner ist, sondern man warf ihn ins Gefängnis, weil der Konsum von Cannabis kriminalisiert wurde.
  • Man konnte keinen Schwarzen ins Gefängnis bringen, weil er ein Schwarzer ist, sondern man brachte ihn ins Gefängnis weil der Konsum von Kokain kriminalisiert wurde.
Diese Politik wird seit  
  • Richard Nixon  
landesweit fast einheitlich in jedem Bundesstaat betrieben, sowohl unter  
  • Gerald Ford,  
  • Jimmy Carter,  
  • Ronald Reagan,  
  • George Bush, 
  • Bill Clinton,  
  • George W. Bush  
und 
  • Barack Obama:

Gefängnissystem USA

 http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/5/54/US_incarceration_timeline-clean.svg/300px-US_incarceration_timeline-clean.svg.png

Das Ergebnis ist verheerend, wenn nicht gar als Völkermord auf Raten zu betrachten:
  • 1) jahrzehntelange Gehirnwäsche innerhalb der US-amerikanischen Gesellschaft, dass Drogenkonsumenten gleichzeitig und zwingend Kriminelle sind
  • 2) Für gewaltlose (!)  Drogendelikte erhalten Menschen unverhältnismäßig hohe Strafen, teilweise bis zum Lebensende (=> Zitat eines Insassen: Mord auf Raten)
  • 3) Die Gefängnisse füllen sich => es entsteht eine Gefängniskultur, in der ihre Macher mehr Insassen brauchen, um Gewinne zu erzielen
  • 4) Es wird Crack (=rauchbares Kokain) 100 mal härter bestraft als das allgemein bekannte Kokain
http://diepresse.com/images/uploads/e/f/7/417527/26s11_Drogen_Hauptrouten_weltweit20080925204614.jpg
  • 5) Es entsteht ein Polizeiapparat, indem der ganze Fokus auf Drogendelikte gerichtet ist => die restliche Polizeiarbeit wird vernachlässigt
  • 6) Die Politik in Form von Senaten, Senatoren etc. betreiben weiterhin diese Politik, bis das ganze Land paralysiert und unfähig ist, als geeinter und einheitlicher Staat zu agieren.
Die Methoden gleichen dem eines schleichenden, lang geplanten und gut durchdachten Völkermords

Identifikation
  • Politiker und Regierungsvertreter machen der Bevölkerung klar, dass Drogen schlecht und ihre Konsumenten Kriminelle sind, die mit hoher Gefängnisstrafe zu sanktionieren sind.
Ächtung
  • Durch die Medien, Politiker, hoch finanzierte, nationale bis staatenübergreifende Propagandafeldzüge, Gehirnwäsche und Hetze wird das Bild des kriminellen Drogenabhängigen und Drogendealers (egal ob im großen oder kleinen Stil) hoffähig und gefestigt => es gibt keinen Widerspruch, keine Proteste oder Kritik ... im Gegenteil, das Bild wird verfälscht an Nachfolgenerationen weitergegeben.
Beschlagnahmung
  • Besitz, Hab und Gut, Grundrechte werden genommen, die Freiheit dem Drogenkonsumenten geraubt => im Gefängnis wird er zu einer anonymen Nummer, die von der Welt vergessen wird
Konzentrierung
  • Durch den Erfolg dieser kriminellen Politik gelangen immer mehr Menschen ins Gefängnis, immer mehr Gefängnissse werden gebaut => die Massse an Inhaftierten wird immer größer => eine Infrastruktur, die vom Prinzip nicht weit von Konzentrationslagern entfernt sind => niemand bekommt diese Gefängnisse zu Gesicht, aber Länder, Gemeinden und Kommunen wirtschaften zusammen mit den Gefängniskonstrukteuren
Vernichtung
  • Dem zu Unrecht Inhaftierten werden die Möglichkeiten genommen, am bürgerlichen Leben zu partizipieren, er kann keine Familie gründen oder mehr versorgen, seine Identität ist verloren, viele bleiben wegen gewaltloser Drogendelikte bis zum Lebensende im Gefängnis.

http://ecx.images-amazon.com/images/I/314jkSaoFRL._BO2,204,203,200_PIsitb-sticker-arrow-click,TopRight,35,-76_SX385_SY500_CR,0,0,385,500_SH20_OU03_.jpg
amazon.de

(... es steht außer Frage, dass sich seit Jahrzehnten eine wirtschafts-politische Clique und Nachfolger mit ihren Denkmustern und Handlungsweisen breitgemacht haben, deren Einflussnahme und Manipulation weit über individuell ertragbare kriminelle Machenschaften hinausgehen:
  • indem man die Menschen gegeneinander ausspielt und opfert, wird die Zerstörung eines existentiell gesellschaftlichen Zusammenhalts und eines funktionierenden Kollektivs eingeleitet und forciert ...
  • das Schlimme an der ganzen Sache ist, dass es immer noch Medien gibt, die diese immer gefährlicher werdenden "Eliten", "Herrschaften" , ihre Machenschaften und den permanenten Machtmissbrauch verharmlosen, verschleiern oder sogar gutheißen ... 
... so soll in diesem Zusammenhang noch mal darauf hingewiesen werden, dass es keine Verschwörungen gibt, dafür aber sehr viele "demokratisch" gewählte Regierungen und Volksvertretungen bis hin zu den ungezählten Diktaturen, die Land, Menschen, sozial verträgliche Systeme, Frieden und Gerechtigkeit zerstören, nur um sich selber zu bereichern oder an der Macht zu bleiben ...)
 
. . .