Freitag, 30. August 2013

Ein Komitee ist so nützlich bis schädlich wie die Qualität seiner Entscheidungen

 Zitat:

Die Nobelpreise gehen auf Alfred Nobel zurück. Ein Schwede.

Der Friedensnobelpreis wird allerdings in Norwegen vergeben
  • Das Komitee zur Vergabe des Friedensnobelpreises besteht aus fünf Personen, die vom norwegischen Parlament ausgewählt und ernannt werden. 
Daher kann ein politischer Zusammenhang da sein, muss aber natürlich nicht.

Schweden hat insbesondere seine Finger beim Wirtschaftsnobelpreis im Spiel. 
  • Dieser Nobelpreis geht nicht auf das Testament von Alfred Nobel zurück. 
Für die Auswahl der Preisträger ist wie bei den Preisen in Physik und Chemie die Königlich Schwedische Akademie der Wissenschaften verantwortlich. 

 http://www.tagesspiegel.de/images/nobelmedaille/7247190/2-format10.jpg
tagesspiegel.de

Einleitung:

Der Friedensnobelpreis wurde zu oft an Menschen und Institutionen vergeben, an deren Händen Blut klebt, indem sie
  • die Welt flächendeckend mit Waffen aufrüsten und vollpumpen,
  • die Waffenindustrie und Mördervereinigungen schützen und gegenfinanzieren.
 So muss nicht nur das Friedensnobelpreiskomitee immer ernsthafter und gewissenhafter dieser Frage nachgehen, ob ihre Entscheidungen für oder gegen nationalen und internationalen Waffenwahn und Waffenhandel ausgerichtet ist.

 http://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/jazz-und-politik/das-boese-waffengewalt-100~_v-image512_-6a0b0d9618fb94fd9ee05a84a1099a13ec9d3321.png?version=e0e2a

 Zwischenfazit:

Die Geschichte der Menschheit zeigt:

Nahezu jedes wirtschaftspolitisches Planen und Handeln
 
beinhaltet immer auch die entscheidenden Fragen nach  

Zusammenhalt oder Auseinanderdriften

Unterdrückung oder Mitbestimmung

Gewalttätern oder Gewaltlosen
 
Fortschritt oder Rückschritt
 
Krieg oder Frieden

http://www.homopoliticus.de/wp-content/uploads/2010/03/rich1.jpg
homopoliticus.de

Fazit

Anhand von Vergleichen geschichtlicher Ereignisse aus der Vergangenheit bis zur Gegenwart kann jeder (!) jeden (!) Entscheidungsträger, sowohl in Gestalt einer einzelnen Person oder auch als eine Institution messen und bewerten, ob sie 
  • im Sinne einer nutzbringenden und fortschrtittlichen Gemeinschaft handelt 
oder 
  • nur einem exklusiven, gewinnorientierten aber destruktiven Klientel dient, die sicherlich nicht das Gemeinwohl im Blickfeld hat sondern nur sich selber ...
... was also helfen "süße, verführerische und beruhigende Worte" von Lügnern, Bestochenen oder Klientelpolitikern, deren Entscheidungen, Taten und Gesinnung sich gegen Humanität, Recht und Ordnung wenden ?! ...)

 http://www.artists.de/pictures/user_images/thumbs/245877_3-ansichten-der-scham.jpg
artists.de

* * *

 (... da könnt ich mich wieder aufregen, dass Leute aufstehen, die sich nicht 100% sicher sind ... natürlich ist es richtig, dass das Wort Komitee u.U. von "committere" abgeleitet wird, aber man sollte sich seiner Sache ganz ganz sicher sein und nicht Vermutungen anstellen ... außerdem: die Deutschen sind im Durchschnitt einfach "Rechtschreiblegastheniker", so einfach ist das ... von daher war es völliger Quatsch, den Publikumsjoker zu wählen ... besser wäre es gewesen, den 50/50 Joker zu nehmen ... dann bleibt nämlich auf jeden Fall die richtige Lösung übrig und u.U. eine völlige, unsinnige Variante, die der Kandidat mit ein bisschen Nachdennken ausschließen kann ...)

(thx WWM ;-) 

. . .
 

" Wer seine Baustellen in den Griff bekommt, hat schon viel getan "

Liebes Tagebuch,

habe für meine Verhältnisse und gemessen an meine "Hassliebe" gegenüber Ämtern und Behörden heute einen "Amtsmarathon" hinter mir ;-)

Um 8h fing die Initialzündung im Amt i.d. Nähe des Klinikums bei meinem neuen Sachbearbeiter H.W. an:

Originalwortlaut:

Herr J.S. spricht vor und erklärt nach eingehender Erläuterung der Sach- und Rechtslage und im Bewusstsein einer solchen Erklärung folgendes:

Ich habe 3 Jahre in Ostfriesland gelebt und bin dann im April 2013 nach Aachen zurückgekehrt. Ich bin auf Jobsuche und habe bisher nichts gefunden. Meine Fallmanagerin hat mir geraten, eine sozial-psychische Untersuchung vornehmen zu lassen. Ich wohne mietfrei bei meinem Bruder. Mein Vater und Freunde haben mich mit Essen und Trinken bisher unterstützt, nunmehr haben sie aber angekündigt, die Unterstützung einzustellen. Ich habe noch im Alexianerstübchen öfter gegessen, das ist gegen eine freiwillige Spende. Mein Bruder bezieht Leistung nach dem SGB II. Er kann mich nicht unterstützen. Ich habe schon seit Januar 2013 kein Konto mehr. Ich bin aus finanziellen Gründen nicht dazu in der Lage, meinen Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln zu bestreiten und beantrage daher Leistungen nach dem SGB II ab dem 01.08.2013.

(Notiz:
  • besser, kürzer und prägnanter kann man meine Lage nicht beschreiben
  • bin in meinem ganzen Leben noch nie mit so wenig Geld zurechtgekommen, selbst in Schulzeiten mit knapp bemessenem Taschengeld war ich finanziell reicher und wohlhabender
  • ohne die Hilfe von "twin" und m. "Alten" wäre ich jetzt auf der Straße
  • man muss aber auch sagen, dass dies das lauteste Zimmer in m. ganzen bisherigen Leben ist  (s.a. ständiger Autolärm + besonders nach Mitternacht laut schreiende, grölende und verstandesmäßig beminderte Zeitgenossen + Parterre ohne schalldichte und isolierte Fenster)- sogar lauter als in Jakarta, der dreckige Moloch und die Höllenstadt Javas.
  • nach dem Souterrain in Nideggen und dem Kellerverlies in "MG Town" ist es auch das Dunkelste und kühlste.
Das Ganze ist trotz allem deshalb annehmbar, weil "twin" gleichzeitig auch als mein persönlicher "Psychiater" und "Psychologe" dient, der mich vor dem Sturz ins bodenlose geistig-seelische Nichts bewahrt + ich im Leben eh' nie anspruchsvoll war + das persönliche Umfeld (Familie, Freunde, Kumpels und Kollegen vom Low- bis zum High-Level) nach wie vor mir gut gesonnen ist.
Nachdem die Suche nach Arbeit in dutzende "Elektrohelferjobs" (alle fest in Zeitarbeitsfirmen) nichts gefruchtet hat, stelle ich fest, ohne kommunale Hilfe geht es nicht.
  • (kein Geld, kein Konto, keine Krankenkasse, keine Busfahrkarte, kein Führerschein dank eines übereifrigen Polizistenduo aus Emden, Strafzahlungen für Willkür und Nichts an Emder Behörden)
So sehe ich ein, man muss Hilfe von "Kollektivkassen" in Anspruch nehmen, um eine Baustelle nach der anderen abarbeiten zu können, um vielleicht mal wieder Boden unter die Füße zu bekommen.
  • So bin ich heilfroh, dass H.W. (so auch der Jobvermittler in Emden), gute und besonnene Menschen sind, die einen beruhigen, die ersten Schritte einleiten und einen nicht als "Drückeberger" oder "Arbeitsunwilligen" betrachten, sondern sich bewusst sind, dass hier "Hilfe zur Selbsthilfe" vonnöten ist !
Nach einem sehr guten Gespräch und den ersten einleitenden Maßnahmen bleiben mir heute noch fünf Dinge zu tun, um sie nächste Woche nachzureichen:
  • 1) Neues Konto eröffnen
  • 2) Arbeitslosengeld I - Negativbescheinigung
  • 3) Krankenkassenmitgliedschaft bestätigen lassen
  • 4) Bestätigung von meinem Vater einholen, dass er mich nicht finanziell unterstützt hat
  • 5) Wohnung suchen
Arbeitsanweisung 4) wird kein Problem werden, Punkt 5) ist nicht einfach, da Aachens Studentenschaft (doppelter Abitursjahrgang) ebenfalls auf Wohnungssuche ist.

Zu Punkt 1)
  • habe mir vom Sachbearbeiter zusichern lassen, dass dieses kein Problem sein wird, da die Sparkasse jedem ein Konto garantiert ... falls nicht, soll ich mir das schriftlich bestätigen lassen.
Also bitte ich bei der Sparkasse um eine Kontoeröffnung ... Sachbearbeiterin nimmt Daten auf, geht zu ihrem Chef ... kommt zurück:

Wir können Ihnen kein Konto eröffnen !
  • Können Sie mir bitten sagen, warum nicht ?
Weil Sie schon mal ein Konto bei uns hatten und 80 Euro Schulden haben !
  • Das ist doch kein Problem, die kann ich doch begleichen.
Nein, das geht leider nicht !
  • Ich möchte eine schriftliche Bestätigung haben, dass Sie mir kein Konto eröffnen können.
Kann ich nicht machen.
  • Ich bestehe darauf ... diese muss ich dem "Arbeitsamt" übergeben.
Ich kann Ihnen leider nicht weiterhelfen.
  • Holen Sie bitte Ihren Vorgesetzten, ich bleibe solange hier stehen.
Sie geht wieder nach hinten ... ich sehe noch, wie so ein langer Lulatsch sich vom Schreibtisch erhebt, ein Jacket anzieht und sich in Richtung Kundenstand bewegt ... er ist sehr freundlich und ruhig:

Wir können Ihnen kein Konto eröffnen !
  • Warum bitte nicht ?
Das liegt an Ihrem  Zahlungsverkehr und Ihrem Finanzverhalten aus der Vergangenheit ! Sie können aber gleich um die Ecke bei der "Aachener Bank" ein Konto eröffnen.
  • Gut, bitte geben Sie mir ein Bestätigung, dass Sie mir kein Konto eröffnen, das brauche ich für das "Arbeitsamt".
Das kann ich leider jetzt nicht machen, aber ich kann es Ihnen zuschicken.
  • Gut, ich fülle das Formular aus.
Dafür haben wir kein Formular.

So gibt er mir einen kleinen Zettel, auf dem ich meine postalische Adresse hinterlasse, dann verabschiedet man sich leise und diskret (allerdings nicht das nächste mal, sollte ich keine Negativbescheinigung erhalten).

Gehe zur Postbank, um wahrscheinlich auch nur wieder ein Absage zu erhalten. Werde dort in ein kleines Zimmer geführt, wo ein männlicher Mitarbeiter, wahrscheinlich der Geschäftsführer, sich in Ruhe mit mir unterhalten kann ... ich erkläre ihm meine Lage, dass ich in Emden ein Konto hatte, es zu einem Pfändungsschutzkonto umwandeln musste, und mein bewusst eingerichteter "0 Euro Dispolimit" gegen alle Vernunft aufgehoben wurde, und ich seitdem nur Ärger mit der Bank hatte ...

Ich kann Ihnen keine Konto eröffnen.
  • Warum nicht ?
Das System kann Ihre Daten nicht erfassen
  • Können Sie mir helfen ?
Ich kann einen Antrag nach Dortmund zur Zentrale schicken, das kann aber dauern.
  • Bitte tun Sie mir diesen Gefallen.
Er nimmt alles auf, in der Hoffnung, das ich am Dienstag einen positiven Bescheid erhalte.

Dann gehe ich zur Aachener Volksbank, wo ich schon zu Schul-, Zivil-, und Ausbildungszeiten ein Konto geführt hatte. Dort trage ich einer Frau mein Anliegen vor ... ich muss eine Unterschrift leisten, damit die Bank eine Einsicht in die Schufa erhalten kann ... ich bekomme einen Termin für den 2.9.13, um dann alles Weitere zu regeln ... wir unterhalten uns noch ein wenig über die Meyer Werft, die sie auch mal besucht hatte ... leider fuhr einen Tag zuvor eine fertiggebaute "Aida" die Ems hinunter zum Dollart ... bin mal gespannt, ob ich beim dritten Gesuch ein Bankkonto erhalte.

Ab zur AOK im Karlshof, um einen Nachweis der Mitgliedschaft zu erhalten ... dort klappt alles wie am Schnürchen, muss nur ein Foto für die neue AOK-Karte machen lassen ... zum Glück steht dort eine Apparatur, die Fotos schießt ... das mit dem Lächeln für das Foto ist mir nach der Bankengeschichte nicht leichtgefallen ...

Danach ab zur "Agentur für Arbeit", wo ich eine Negativbescheinigung für ALG 1 erhalte, auf der vom 6.11.11 bis 29.04.2013 eine Auflistung der Tätigkeiten dargestellt wird ... auf einem vorgefertigten Stempel steht der längste Stempelsatz, den ich bisher registriert habe:
  • Der Kunde / die Kundin gibt an, innerhalb der letzten 2 Jahre nicht mindestens 1 Jahr versicherungspflichtig gearbeitet zu haben. Es ist davon auszugehen, dass kein Anspruch auf Leistungen nach dem SGB III zustande kommt.
Dann erfahre ich, im Rahmen der Suche nach einem Job / Ausbildungsstelle, dass meine "Fallmanagerin" mich noch gar nicht als "arbeitssuchend" freigeschaltet hat, so dass ich für den Arbeitsmarkt praktisch "unsichtbar" bin ... liegt wohl daran, dass erst mal festgestellt werden muss, inwieweit ich belastbar oder überhaupt arbeitsfähig bin ...
  • ... auf der einen Seite gut, andererseits wäre es schön zu erfahren, ob nicht doch lt. Fernsehen einer der " tausenden freien, begehrten und unbesetzten Ausbildungsstellen in Deutschland " mich sucht ... 
Denn schließlich, so der Geschäftsführer der Emder Ausbildungsgesellschaft (Maschbauing. aus Aachen), wäre es für mich sinnvoll, eine ganz neue Ausbildung zu beginnen, da ich in der Elektronik (bis auf 3 Monate in Emden beim "Großmeister und Genie aller Spannungen") weder fundierte Fortbildungs- noch Schwerpunktsmaßnahmen nachweisen kann.

Zum Schluss noch mal zur AOK gegangen (Tipp von der Sachbearbeiterin), um dort eine detaillierte Liste aller meiner "krankenkassenpflichtigen" Arbeiten und Maßnahmen in meinem bisherigen Leben zu erhalten - ist sehr sinnvoll für einen genauen Lebenslauf für zukünftige Bewerbungsschreiben.

Dort erhalte ich die Liste, allerdings macht mich eins sehr stutzig:
  • lt. dieser Liste soll ich während meines über dreijährigen Aufenthaltes in Ostfriesland nur knapp über 6 Monate in einer einzigen Leiharbeitsfirma gearbeitet haben ...
In Wirklichkeit waren es mehr als die Hälfte der Zeit bei drei Zeitarbeitsfirmen auf acht  Arbeitsstellen verteilt:
  • dreimal Zulieferfirmen für VW (mehrere Wochen)
  • zweimal Meyer Werft (mehrere Monate), 
  • zwei Baustellen (mehrere Tage), 
  • einmal Offshore Bard (1 Tag)
Trotz intensiver Nachfrage und Nachforschungen, konnte die Sachbearbeiterin nur diese eine Zeitarbeitsfirma auffindig machen, so dass der Verdacht nahe liegt, dass  die beiden anderen Leihbuden, mich während nicht ungefährlicher Arbeiten überhaupt nicht bei der Krankenversicherung angemeldet haben ... und ich bin nur bei der AOK gemeldet gewesen, seitdem ich meine ersten Brötchen verdient habe ...

* * *
 

Donnerstag, 29. August 2013

Sozialpsychiatrischer Dienst

entnommen aus:

Gesundheitsamt Aachen, Städteregion Aachen

Wer kann sich an uns wenden?

Menschen
  • mit einer psychischen Erkrankung
  • mit Suchtproblemen
  • mit altersbedingten psychischen Erkrankungen
  • in seelischen Konfliktensituationen und Lebenskrisen
  • und deren Angehörige und sonstige Bezugspersonen

Was bieten wir an ?
  • Informationen und Beratung zur Bewältigung psychischer Erkrankungen und Krisen
  • Betreuung vor, während und nach stationären sowie ambulanten Behandlungen
  • Vermittlung in ambulante / stationäre Behandlungen und Rehabilitationsmaßnahmen
  • Vermittlung und Koordination psychosozialer Hilfen
  • Einzel, Paar- und Familiengespräche
  • Hausbesuche
Ihre Ansprechpartner/innen:
  • Sozialarbeiterinnen/innen
  • Fachärzte/innen
  • Verwaltungsfachkräfte
  • Alle Mitarbeiter/innen unterliegen der Schweigepflicht.
  • Die Angebote sind kostenlos und freiwillig.
  • Eine vorherige telefonische Terminvereinbarung ist empfehlenswert.
Wo findens Sie uns ?

Die regionalen Teams der Sozialpsychiatrischen Dienste erreichen Sie an vier Standorten des Gesundheitsamtes in:
  • 52078 Aachen
  • Trierer Straße 1
  • (Aachen-Arkaden)
  • 0241/5198-5566
  • 52249 Eschweiler
  • Steinstraße 87
  • 0241/5198-5341
  • 52134 Herzogenrath-Kohlscheid
  • Kaiserstraße 50
  • 0241/5198-5344
  • 52152 Simmerath
  • Kammbruchstraße 8
  • 0241/5198-5346/47

Die Öffnungszeiten, Sprechstunden und spezielle Angebote erfahren Sie in Ihrem Gesundheitsamt

* * *

(.. fast hätte ich mich mit meiner "Fallmanagerin" im Jobcenter in der Roermonderstraße wieder in der Wolle gehabt, nachdem das erste Gespräch im April eskaliert ist ... nach einer anschwellenden Diskussion schaut sie noch mal auf dem Bildschirm und stellt fest, dass ich in Emden ein "Psychologisches Gutachten" erstellt bekommen habe ... daraufhin kommen wir endlich vernünftig ins Gespräch, das mit der wärmsten Empfehlung endet, mich nach der Anstragstellung auf ALG II einen "Sozialpsychiatrischen Dienst" im Gesundheitsamt in Anspruch zu nehmen ... ich bin der Sachbearbeiterin sehr sehr sehr dankbar für diesen Hinweis, weil ich jetzt eine reele Chance sehe, meinem "Autoritätsproblem" kombiniert mit den vielen persönlichen Niederlagen und schmerzlichen Erfahrungen der letzten Jahre auf den Grund zu gehen ... Sie hat völlig recht: nur so besteht die berechtigte Hoffnung, erst mal aus einem "psychischen Teufelskreis" herauszukommen ... erst dann kann man überhaupt von einer Arbeit in einer zunehmend verkorksten bis hochproblematischen Arbeitswelt sprechen, in der mich mehr "Teufel" erwarten werden als  vernunftsorientierte Chefs, Vorgesetzte und gleichberechtigte Mitarbeiter ...)

. . .
 

Dienstag, 27. August 2013

" Nur eine faire und ausgewogene Wirtschaftspolitik schafft Stabilität "



Von der Notwendigkeit


Sonntag, 25. August 2013

" Machtzentralen sind Produktionsstätten der Apokalypse "

 Deine Obrigkeitsgefügigkeit

ist 

Dein Leid,

Deine Armut

und 

Dein Untergang

 (J.S.)

 http://akj.rewi.hu-berlin.de/zeitung/01-2/grafik/gefaengnis.JPG
 akj.rewi.hu-berlin.de

* * *

 (... es ist nichts Neues, dass selbst in demokratisch gewählten Parlamenten und Gremien bei Abstimmungen  durch 
  • Fraktionszwang,
  • konkrete Absprachen
und
  • durch vorgefertigte und ausgehandelte Stimmlisten
 das Ergebnis schon vornherein feststeht (!) ... da machen auch das "Europäische Parlament", der "Bundestag" und viele andere sogenannten "Volksvertretungen" keine Ausnahme ... 

So sind weltweit Politiker in aufsteigender Rangfolge fast ohne Ausnahme zu Erfüllungsgehilfen mutiert und degeneriert, denen 
  • der immens wichtige gesellschaftsrelevante Inhalt weitreichender Entscheidungen
und 
  • die katastrophalen Folgen ihres unfassbar unverantwortlichen Handelns 
und ihr "Auftrag und Schwur für die Gemeinschaft" schon lange nicht mehr interessiert ...

Der Lohn der klonierten wirtschaftspolitischen Marionetten  
  • (Auftraggeber und Drahtzieher bleiben immer im Hintergrund und werden nicht beim Namen genannt) 
sind stetig wachsende Zuwendungen und die Aussicht auf gut bezahlte Posten nach ihrer "politischen Karriere" ... so besteht auch ein großer Teil ihrer Arbeit darin, dieses zu beschönigen, zu dementieren oder zu vertuschen.

So werden 
  • Oppositionspolitik,
  • inner- & außerparteiliche und öffentlich geführte Debatten und Diskussionen
und
  • augenscheinliche freie Abstimmungen, die durch das "individuelle Gewissen" geprägt sein sollten,
zur alltäglichen Farce und zum allgemein akzeptierten und unwidersprochenen Betrug.

Diesem Prinzip der "Herrschaft über die Massen", ohne sich rechtfertigen und verantworten (!) zu müssen, was besonders in "Ein- und Zweiparteiensystemen" zu beobachten ist,
  • (s.a. Diktaturen, kommunistische Parteien, anglo-amerikanisches System, religionsfundierte Herrschaften, Militärbündnisse, Polizeistaaten, Herrschaftsdynastien) 
nähern sich nahezu alle Machtzentralen dieser Welt an.

Ursache dieser weit unterschätzten Horror- und Konfliktszenarien innerhalb eines Staates und einer Gemeinschaft ist die Auflösung der Selbst- und Mitbestimmung des Einzelnen  
  • => hier steht und fällt zu allen Zeiten an allen Orten die Entscheidung, ob die Dinge und das Zusammenleben sich zum Guten oder zum Schlechten entwickeln.
So kommt es, wie es kommen muss:

Ein großer, kollektiv gebildeter Gemeinschaftstopf, gespeist und gefüllt mit
  • dem Geld und Finanzen,
  • der Lebenszeit und Energie,
  • der "men power" und dem "know how"
aller Einzelnen, wird verwaltet, kontrolliert und in Besitz genommen durch "Machthaber und ihrer Marionetten", "Lobbyisten" und durch andere hochgefährliche (!) parasitäre Lebensformen und Konstruktionen.

Ob das unabhängige (!) und freie (!) Medien, Rechtsstaatler, Bürgerrechtler, NGO's, Gewerkschaften, Wissenschaft und der Einzelne wieder rückgängig machen können, steht auf einem anderen Blatt Papier ... 
  • Fest steht, dass durch diese Form von "krimineller" und "inhumaner" Wirtschaftspolitik die Menschen entzweit und gespalten werden, und es immer wieder zu explosionsartigen Entladungen kommen wird, die ein deformierter und degenerierter Staat  seinerseits versucht, durch Überwachung und Manipulation zu kontrollieren ...
Allerdings wird es in solchen korrumpierten und einseitig verlaufenden Systemen nie zur Ruhe kommen, wenn das Fass zum Überlaufen voll gefüllt ist ... 

Am Ende muss jeder selber sein eigenes Urteil fällen, ob er 
  • zu den "Unterdrückern", "Mitläufern" oder "Unterdrückten",
  • zu den "Nutznießern" oder "Ausgebeuteten",
  • zu den "Gewinnern" oder "Verlierern", 
  • zu den "Aktiven" oder "Passiven", 
  • zu den "Tätern" oder "Opfern" 
gehört ... wichtig ist, die Fronten zu kennen und sich zu bekennen)
 . . .

" Der Dieb im Gesetz " (Zitat)


spiegeltv

Friedrich Schiller:

Wieder ein Gebot ist: 

Du sollst nicht stehlen.

Thumbnail

Ja, das befolgt ihr nach dem Wort;

denn ihr tragt alles offen fort.



 Vor euren Klauen und Geiersgriffen,

vor euren Praktiken und bösen Kniffen

 


ist das Geld nicht geborgen in der Truh,

das Kalb nicht sicher in der Kuh;


ihr nehmt das Ei und das Huhn dazu.


 http://www.yoice.net/blog/wp-content/uploads/2013/06/Das_Kapitalismus-Komplott-Oliver_Janich.jpg
 yoice.net

* * *

(... man braucht sich seit der Einführung 
  • des Giralgeldes, 
  • der Zinsenszinsen, 
  • der Spekulationssysteme   
und
  • der Bankenderegulierung   
nichts mehr vorzumachen:  

Bankenmafia, Finanzoligarchie und Politiker arbeiten erfolgreich regional bis überregional Hand in Hand zusammen ...
  • ... erstere infiltrieren und manipulieren nationale Staatsgefüge und die internationale Staatengemeinschaft ...
  • ... letztere protektieren und etablieren erstere und verkaufen Lügenkonstrukte an die Massenopfer und Verlierer ... 

http://wirtschaftsblatt.at/images/uploads/2/d/8/1286872/europaeische_zentralbank_eszb20120905161845.jpg
wirtschaftsblatt.at

... die Folgen sind ständig aktuell im Gange und bis in die kleinsten Winkel des alltäglichen Lebens verheerend wirksam und katastrophal spürbar für Millionen bis Milliarden Einzelschicksale ... 
  • ... was bleibt sind Armut, Zwiespalt und der Hohn und Spott der Teufel Adjutanten ...)

. . .
 

Sonntag, 18. August 2013

" Jage nichts, was Du nicht töten kannst " (Zitat)

 

Vor der Lüge kommt die Manipulation,
 
erst dann folgt der Freiheitsentzug

* * *

Wer seelenlosen Menschen und  

Systemen glaubt und sich anvertraut
 
verliert seine eigene Seele, Geist und Freiheit

. . .
 

Sonntag, 11. August 2013

" Ursache und Wirkung "


uniomystica1

Hier auf Erden sei Dein einziger Lohn

der Teufel Todgeweihten Spott und Hohn.

 
 Mad Madursklix
 
* * *

(Credo des international praktizierenden  

und alles vernichtenden Finanzwesens)

. . .
 

" Good vibrations "

http://www.netzwerk-schwingung.de/bilder-therapeuten/kosmoston-02.jpg

Lebendig zu gleiten auf  Schwingungen,

sind hier die einzigen Bedingungen,

 

um zu reisen in eine bunte Welt,

wo Ton und Klang allen Wesen gefällt.

 http://wirsindeins.files.wordpress.com/2012/06/schwingungen.jpg

* * *

" Believe it or not "

http://4.bp.blogspot.com/_JpXaZZsAI_M/TQdPKk-QUDI/AAAAAAAALUU/VOo-ykAFZ80/s320/A%2BTribute%2BTo%2BManowar.jpg
tributes-of-metal.blogspot.de


Only with a heart of steel ... 
 
http://www.manowarfinland.com/kuvat/diskografia/hell_on_earth_part_iii.jpg
manowarfinland.com

... you can survive in hell !

* * *
 

Samstag, 10. August 2013

Donnerstag, 8. August 2013

Die "Illusion der freien Wahl" ist das zwangsläufige Ergebnis von "Herrschaft"

 http://www.express.de/image/view/2011/6/20/8690998,6426548,highRes,DAB1564-20110720.jpg

Wer, wie, wo, wann und was macht, hängt auch davon ab,
.
wer, wie, wo und wann sich eingeengt und bedroht fühlt:

so handelt ein bedrohtes Tier nicht vernünftig & besonnen, 

denn wenn es um das eigene Leben geht, folgt es der Maxime:

  Alles oder Nichts !

http://www.nachdenkseiten.de/upload/bilder/130131_slaugtherhouse.png

Doch wenn ein Tier oder Lebewesen 

domestiziert und diszipliniert worden ist, 

seine Mitbestimmung und Rechte gestohlen wurden,

dann stirbt es eines Tages für seinen "Herrn und Besitzer",

ohne jemals in seinem Leben eine echte Wahl gehabt zu haben.

* * *

" Staatsfeinde sind diejenigen, die systematisch Recht begraben und ungehindert & ungestraft gesellschaftliche Ordnung unterwandern können und dürfen "

 http://daten-chaos.de/wp-content/uploads/2007/04/staatsfeind_1.jpg

* * *

(... der Autor dieses Blogs denkt gewissenhaft und immer stärker darüber nach, ob nicht so manche wirtschafts-politischen und juristischen Riegen, die eigentlichen, stark unterschätzen "Staatsfeinde" sind, die man bekämpfen muss, will man nicht tatenlos seinem eigenen Untergang zuschauen ... wie anders lässt sich die Herrschaft von scheinbar "ranghöheren" Personen und Autoritäten ertragen und erdulden, die "Recht und Ordnung" predigen aber selber tagtäglich "Unrecht und Unordnung" fördern und praktizieren ?! ...)

 . . .

Überwachungsstaat wird installiert - sofort abbrechen

entnommen aus:


Wir lassen uns nicht länger bespitzeln

Zitat:

Wir fordern Bundesregierung und Bundestag auf, die Geheimdienste endlich wirksam zu kontrollieren.
  • So muss das „Parlamentarische Gremium zur Kontrolle der Geheimdienste“ die Rechte eines Untersuchungsausschusses erhalten. 
Wichtige Verstöße der Geheimdienste müssen die Abgeordneten veröffentlichen dürfen, damit sie abgestellt werden.
  • An ihrer Seite brauchen sie einen unabhängigen Geheimdienstbeauftragten, der ihnen fachlich zuarbeitet.
  • Whistleblower wie Edward Snowden müssen konsequent vor Verfolgung geschützt werden. 
Die Bundesregierung muss entschlossen gegen die flächendeckende Bespitzelung durch amerikanische, britische und andere ausländische Geheimdienste vorgehen.

[...]

  Bitte informieren Sie mich über den

Fortgang dieser und weiterer Aktionen

 [...]

http://www.datenschutz.rlp.de/de/aktuell/2009/images/arbeitnehmerueberwachung.jpg
 (... es ist schon sehr interessant, wie diese flächendeckenden Bespitzelungen schon seit Jahren vonstatten gehen und zunehmen (!) ... was noch viel interessanter zu beobachten ist, ist wie die Verantwortlichen damit umgehen:
  • niemand hat erwartet, dass Geheimdienste jemals zur Rechenschaft gezogen werden (sie sind ein "Staat im Staat" und ihre längst überholten Konstrukteure und Mitarbeiter sind "Kinder des Kalten Krieges")
  • aber auf welche dutzendfache Art und Weise Politiker ihre eigenen Bürger verraten und verkaufen, ist immer wieder auf's Neue erschreckend festzustellen.
... wenn also Willkür, Rechtlosigkeit und Betrug politisch protektioniert und gefördert werden, wo soll dann in einem Rechtsstaat noch Recht, Ordnung und Vertrauen herrschen ? ... 
 
Es wundert einen überhaupt nicht mehr, dass sogenannte "Politiker" fortlaufend sogenannte "Staatsfeinde" in verschiedenen Abstufungen schaffen und ständig heraufbeschwören: 
  • die einen grummeln und meckern den ganzen Tag bis die Abhorchgeräte dicht machen, 
  • die anderen gehen schon wesentlich härtere Wege und basteln Bomben, um ihrer Meinung nach durch gezielte Anschläge dem Spuk endgültig ein Ende zu bereiten.
Beides trägt nicht zu einer langfristigen Lösung bei !

Wenn aber weder eine gesetzliche Regelung und ihre regelmäßige Kontrolle noch notwendige Sanktionierungen bishin zu grundlegenden Veränderungen eingeführt werden, was ist dann der Lösungsweg ?
  • Die wirtschafts-politischen Klassen, Machthaber und Verantwortlichen so weiter machen lassen wie bisher ?
Da hier keine Besserung und Vernunft in Sicht ist, wird es wahrscheinlich zum Eklat kommen, wo gepflegte und politisch geschützte Unvernunft mit provozierter Unvernunft beantwortet wird ...

* * *