Dienstag, 30. Dezember 2014

Wer heutzutage noch einem "Führer" oder einer etablierten "Führungsriege" glaubt, der ist systematisch verführt worden

http://cache1.asset-cache.net/xc/187115171.jpg?v=2&c=IWSAsset&k=2&d=kklau4uJ-7vu-8AQt4h9MutQBqGrEeYWQNfqBihHcTUSrHN2niK2cDEd-tQ4aUIR0
thinkstockphotos.de

Der tödliche  

Kreislauf des Patriotismus

http://www.mrkunz.ch/images/194200-wehrmacht_590.jpg
 mrkunz.ch

Gehirnwäsche

 und Manipulationen

 http://killerbeesagt.files.wordpress.com/2014/05/putin-parade.jpg

 im großen,  

selbstherrlichen Stil

 http://i48.tinypic.com/8xk0m1.jpg
politikforen.net/Kriegsverbrecher-Benjamin-Netanjahu-Der-Irre-von-Tel-Aviv

* * * *

Vor dem Untergang

 entnommen aus SZ: 30. Dezember 2014

von Olaf Rader

Zitat: 

David Engels zieht einleuchtende Parallelen zwischen dem Römischen Reich und der Europäischen Union.

Auch wenn viele, die gelegentlich die Geschichte durchforsten, es nicht wahrnehmen wollen: Es gibt sie, die historischen Parallelen. Und das Tollste daran is, man kann sogar etwas aus ihnen lernen
  • Russlandfeldzüge waren zu allen Zeiten keine gute Idee.
  • Geiz ist nicht geil, denn er ruiniert Infrastrukturen, Gesundheitssysteme oder ganze Armeen.
  • Märkte regeln eben doch nicht alles selbst, was ökonomisch zu regeln wäre.
Treten bei der Verteilung der Erträge von Volkswirtschaften zu große Ungleichheiten und damit Ungerechtigkeiten auf, 
  • ist schnell der innere Friede einer Gesellschaft hinüber
und
  • die Spannungen entladen sich mitunter enorm destruktiven Sozialkämpfen.
Der Beispiele gäbe es Dutzende.

 http://www.iwkoeln.de/_storage/asset/31646/storage/iwm:image-zoom/file/210264/201285.jpg

Etwas differenzierter sind die historischen Parallelen in einem neuen Buch des in Brüssel lehrenden Althistorikers David Engels.
  • Er vergleicht das spätrepublikanische Rom mit der Europäischen Union und fahndet nach gemeinsamen Krisensymptomen.
Im Zentrum seiner Überlegungen steht das zweifellos zutreffende und schon häufig in der Geschichte beobachtete Phänomen:
  • Geht in einer Gemeinschaft ihre spezifische kulturelle Identität verloren, dann ist ihr Zusammenhalt in Gefahr.
[...]

* * * *

(... wo soll überhaupt noch eine gemeinsame kulturelle Identität vorhanden sein, ist sie nicht schon längst begraben unter Konsum, Konzernen und Kaufrausch ? ...)

. . . .

Montag, 29. Dezember 2014

Immer im Fokus - der High-Tech-Lokus

http://pinguinstall.org/wp-content/uploads/2010/03/DSC_2622.jpg
  
" Scheißen muss nicht zwangsläufig beschissen sein "

 http://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/gesellschaft/3758453354/1.834839/default/keine-schlangen-mehr-vor-dem-klo-fuer-astronaut-tim-kopra-und-seine-kollegen.jpg

* * * *

(... als ich die ersten zwei Wochen tagsüber und auch mehrmals in der Nacht alleine die Windeln gewechselt habe, wusste ich am Ende nicht mehr, ob ich Männeken oder Weiblein bin ...

"Schwesterherz" beantwortete meine Frage, wie es physisch und psychisch überhaupt möglich ist, nachts, wenn die kleinen Babies aufwachen, schreien und die Windeln gewechselt haben müssen, tagsüber auch noch zur Arbeit gehen zu können ... 
  • sie meinte, es kommt unweigerlich der Zeitpunkt, wo man so kaputt ist, das man nur noch funktioniert ... 
  • diesen Eindruck hatte ich auch bei mir ... 
So lag ich immer unruhiger im Bett, beide Ohren auf jedes Geräusch fixiert, immer mit dem Gedanken spielend, wie ich dieser elenden und nervtötenden "Durchfallgeschichte" Herr werden kann:
  • über Hängematten mit einem Loch in der Mitte habe ich nachgedacht, 
  • über Unterdruckabsaugmethoden wie in Luxustoiletten oder in der Weltraumfahrt
  • über robotergesteuerte Lokuseinrichtungen mit automatischen Hygienehelfern uvm.
Am Ende ist man froh, dass man ein verstellbares Bett mit einer Hygienematratze hat, einen Helfer und einen Patienten, der nicht über seine Lage verzweifelt ...

Fazit:
  • Ein wirklich gutes Patent wäre, zuerst einen gastrokolischen Reflex nach einer zeitlich definierten Verdauungsphase auszulösen, dann mit einem Unterdrucksystem direkt am "futloch" den Stuhlgang abzusaugen, dann gibt es kein Geschmiere, und die Gefahr der Kontamination wird deutlich verringert ! ...)
. . . .

PPP-Nahrung: pulverisiert - püriert - passiert

 http://www.abnehmen-blog.net/wp-content/uploads/2011/03/BCM-Diaet-200x300.jpg

 Zitat:

Wem die Zeit fehlt, täglich die erforderlichen Zutaten für einen Diätplan zum Abnehmen einzukaufen und die vorgeschriebenen Mahlzeiten zu kochen, dem kann vielleicht die BCM-Diät helfen.
  • Einige Ärzte und Ernährungsberater bieten Unterstützung und die entsprechende Nahrung in Pulverform an.
Die BCM-Diät ist unkompliziert.
  • Pro Tag sind drei Mahlzeiten gestattet.
  • Eine Mahlzeit wird wie gewohnt nach dem persönlichen Geschmack zubereitet.
  • Für den Erfolg der Diät ist es am günstigsten, diese Mahlzeit als Frühstück einzunehmen.
 http://www.multan.de/documents/10180/27694/Ernaehrungspyramide.jpg?t=1342027790752

Bei der Zusammensetzung dieser Mischkostmahlzeit sollte man sich an der Ernährungspyramide orientieren, das bedeutet,
  • viele Kohlenhydrate
  • genügend Eiweiß
und
  • wenig Fett
sind Bestandteil einer optimalen Mahlzeit.

Zum Mittag- und Abendessen hat man die Wahl zwischen BCM Basic Produkten in verschiedenen Geschmacksrichtungen.
  • Es gibt Pulver für Suppen und Shakes, die einfach mit Wasser oder Milch angerührt werden oder auch Riegel.
  • Jede dieser Mahlzeiten liefert 220 kcal und soll den Körper mit allen erforderlichen Nährstoffen und hochwertigem Eiweiß versorgen.
 Hochwertige Eiweiße, Öle, Vitamine

 http://img.welt.de/img/wissenschaft/crop101923523/7426936095-ci3x2l-w900/OElflaschen-DW-Wissenschaft-Muenchen.jpg

Zwischenmahlzeiten sind verboten !
  • Durch die lange Pause zwischen den Mahlzeiten soll der Blutzuckerspiegel niedrig gehalten und die Fettverbrennung gefördert werden.
Das Konzept dieser Diät besteht darin, die Energie verbrauchenden Körperzellen in den Muskeln und Organen zu erhalten, daraus leitet sich der Name dieser Diät ab (BCM: Body Cell Masse oder deutsch Körperzellmasse).
  • Bei vielen Diäten werden wegen des Eiweißmangels Muskeln abgebaut; 
  • damit sinkt der Energieverbrauch im Ruhezustand und das Abnehmen wird schwieriger.
Dieser Effekt soll mit Hilfe der optimal zusammengesetzten Pulver verhindert werden.

http://www.unileverfoodsolutions.de/wu_cache/img/025/101898/Rezepte_und_Menues_0000x0000_0.png

unileverfoodsolutions.de/pueriertes

* * * *
 
... konnte mich bis jetzt schlecht an den Gedanken gewöhnen, jemanden, der nicht mehr gut kauen kann, pürierte bzw. passierte Kost zu verabreichen ... aber nach der Doku über Spitzenleistungssportler (s. Pazifiküberquerung mit Ruderboot, Saharalauf mit fünf mal der Marathonstrecke etc.), die trotz Instant- und Pulvernahrung überlebt haben, habe ich meine Meinung geändert ... bei mir bleibt nur die eine Frage: wie kann man in den zusammengesetzten Pulvern auch wirklich hochwertige Eiweiße, Öle und Vitamine erhalten ? ...

. . . .


Sonntag, 28. Dezember 2014

Samstag, 27. Dezember 2014

" Die Welt ist eine größere als unsere Erde " (Patentante)

 http://ingo-filippi.de/resources/sonnensystem.jpg

" Erkennst Du von dieser Wiege bis zur Bahre 
 
 http://blob.freent.de/contentblob/2730388/teaserImg847x565/der-helixnebel-infrarotaufnahme-ist-der-rest-ei735923daf11340e384ff132dc4f9725e278810000b8c913859f2dffa.jpg

die Bahnen und den Wert Deiner Lebensjahre ? "

 http://www.surfschool.de/Universum.jpeg
thelynennor.de

* * * *

(... und dann sage mir, ob Du zufrieden 

gewesen bist mit Deinen Gaben  ...)

. . . .

" Was macht die Globalisierung aus dem Generationenvertrag ? "


 Zitat

 Ein Vater kann fünf Kinder besser ernähren,

als fünf Kinder einen Vater !


 (... so sagt es meine Patentante, die selber schon 85 Jahre alt ist und vor Jahrzehnten ihre Eltern für die vier Geschwister, die alle außer ihr zu diesem Zeitpunkt Familie u. Kinder hatten, gepflegt ... der obige uralte Spruch soll besagen, dass es Kinder gibt, die die Verantwortung von den einen auf den anderen schieben, wenn der Zeitpunkt gekommen ist ... jetzt, wo er das Essen und fast das Trinken einstellt, stellt sich natürlich die Frage, wie es weitergeht ... ich glaube meiner Tante, dass er darauf vertraut, dass die rechte Zeit kommt, wo er geholt wird ...)

. . .

Freitag, 26. Dezember 2014

" Der Tod ist immer teurer geworden " (Reimer Gronemeyer)

 entnommen aus

Süddeutsche Zeitung,

Freitag, 19. Dezembert 2014

Interview: Melanie Ahlenmeier und Hannah Wilhelm

Der Soziologe Reimer Gronemeyer erklärt, warum unsere Gesellschaft das Sterben industrialisiert und nun jeder für sich selber einen guten Abgang sorgen muss.

 Zitat:

Reimer Gronemeyer. 72, müsste nichts mehr tun. Außer vielleicht in Würde altern, sagt er und lacht. Denn das möche er auf keinen Fall. Stattdessen ist der Professor der Soziologie wieder einmal um fünf Uhr morgens aufgestanden und zum Interview eingeflogen. Weil er es nicht lassen kann. Er schreibt und arbeitet - zum Thema Alter und Gesellschaft vor allem. Zeit für ein Gespräch.

SZ: Herr Gronemeyer, reden wir über Geld. Was kostet der Tod heutzutage ?
  • Reiner Gromeyer: Der Tod ist immer teurer geworden. Die Krankenkassen sagen, dass der letzte Lebensabschnitt mittlerweile oft 80 Prozent der gesamten Lebens-Krankenauskosten fordert. Die Intensivstation ist vermutlich der teuerste Ort der Welt.
Und ? Richtig oder falsch ?
  • Es klingt erst mal toll, dass unsere Geld-Gesellschaft noch mal ordentlich etwas ausgibt für die letzten Meter. Gleichzeitig haben wir doch alle das Gefühl, dass Geld nicht das ist, was wir am Ende am dringensten brauchen. 80 Prozent der Menschen sterben heute in Einrichtungen, in Pflegeheimen oder Krankenhäusern. Daraufhibn ist die Hospizbewegung entstanden, die gesagt hat, wir brauchen da dringend was anderes. Und nun entsteht da ein palliativer Apparat, der immer perfekter funktioniert. Ich finde, das geht zu weit. Das ist eine Industrialisierung des Sterbens.
Die Palliativ-Stationen sind doch ein Ausdruck von großer Menschlichkeit im Vergleich zu Intensivstationen.
Natürlich. Einerseits ist vieles gut und richtig, was da passiert, in einer Gesellschaft, in der es immer mehr Alte und Sterbende und Pflegebedürftige gibt. Es ist wichtig, dass es da eine gesellschaftliche Antwort. Es besteht aber die Gefahr, dass das Lebensende von bezahlten Dienstleistungen überwuchert wird.
(Notiz: ... die letztendlich auch zuerst Ärzte und einen Pflegedienst ihrer Wahl "auf dem Arbeitsmarkt" anheuern, und erst dann ihr Geschäftsmodell durchziehen können ...)
  • Zehn Jahre weiter und Sie werden gefragt werden: Wollen Sie eine hospiziliche Begleitung oder eine gut organisierte Beihilfe zum Suizid. So wie man im Supermarkt vor der Käsetheke steht, kann man sich dann in Zukunft den selbstgemachten Tod aussuchen.
Ist es nicht eine große Errungenschaft, dass wir nun selbst entscheiden können ?
  • Früher war alles vorbestimmt. Der Beruf, die Ehepartner, der Wohnort. In meiner Generation haben wir uns dann befreit. Es wurde als Freiheit empfunden, alles selbst entscheiden zu können. Wir sind rausgegangen aus den Familienbanden
Das hat aber zu einer enormen Unsicherheit geführt:
  • Habe ich micht richtig entschieden ?
  • Habe ich etwas verpasst ?
  • Wäre nicht ein anderer Partner besser für mich gewesen ? 
Und nun wird auch das Sterben hornbachisiert.

http://www.ldpcom.de/wp-content/uploads/2013/02/marktforschung.png

Bitte ?
  • Do it yourself. Wir sind für alles selbst verantwortlich. Jetzt auch noch für unser Sterben.
Was wäre Ihnen denn lieber ?
  • Mir geht es erst mal darum, dass sich da etwas dramatisch ändert. Und dass die Gefahr einer letzten Trostlosigkeit und Belastung mit sich bringt. Denn ich bin jetzt auch noch für mein Sterben selbst verantwortlich. Dieses selbstbestimmte Leben hat die Schattenseite, dass uns auch nichts abgenommen wird.
Sterben wir trostlos ?
  • So trostlos wie nie zuvor. Es gibt ja keine Tröstung mehr. Keine Religion, stattdessen der Zwang, auch das Sterben noch möglichst gut hinzukriegen. Und die Gesellschaft instutionalisiert das hohe Alter. Es wird hinter Fassaden von schicken Altenheimen verbannt. Professionelle Versorgung und Auslagerung des Alters. Meine afrikanischen Freunde halten das für seltsam.
 Aber was ist die Alternative ?
  • Wir brauchen so was wie eine wiedererwärmte Gesellschaft, in der Freundschaftsstrukturen länger als bisher unterstützenden Charakter haben. Freunde, die sich gegenseitig um sich kümmern, statt professioneller  Dienstleister zu beschäftigen. Das ist menschlicher. Und außerdem ist es günstiger, und irgendwann die Frage stellen, wie lange das noch finanzierbar ist.
http://www.geropert.de/wp-content/uploads/2011/01/Anzahl-Pflegedienste.jpg 
geropert.de
  • (Notiz: ...wir brauchen beides, den Freundeskreis und die professionellen Dienstleister - wie anders lässt sich diese gewaltige Aufgabe lösen, wenn ein flächendeckender "humaner Generationenvertrag" zustande kommen soll ?! ...)
Das ist etwas, was der Einzelne anstoßen muss, nichts wofür die Politik oder die Gesellschaft Verantwortung tragen muss.
  • Ich habe mal in einem Gießener Stadtteil gewohnt. Jede Familie in einem Einfamilienhaus. Heute sind die Kinder weg und der Partner im Zweifelsfalle auch. Da sitzt in jedem Haus ein Rentner oder eine Rentnerin. Da kann man ein Dach drüber machen und das ganze Viertel Altenheim nennen. Eigentlich müssten die zusammenziehen. aber die Baustruktur ist auf die Kleinfamilie angelegt. Da braucht es eine mutige Entbürokratisierung. Man sollte umbauen dürfen.

Geschichte und Entwicklungslinien zur Sozialen Arbeit

Die möchten doch vielleicht in ihrem eigenen Haus sitzen bleiben.
  • Sicher ist das sozial schwierig, weil wir gelernt haben, Individuen zu sein. Wir haben den Gemeinschaftssinn verloren. Wir haben wenig Erfahrung mit solchen neuen Modellen. Aber sie werden in Zukunft wichtig werden.
Wie soll der Mensch das schaffen ? Das ist die völlige Umkehr von dem, was wir gelernt haben.
  • Wir sind in einer sehr radikalen Weise Individuen. Im Alter hat das den Nachteil, dass viele schlichtweg alleine sind. Alt sein heißt alleine sein. Und das will niemand.
Dabei geht es dieser Generation doch gut. Geld haben die heutigen Rentner.
  • Ja, aber: Wir wissen doch, dass Menschen in armen Gemeinden oft besser füreinander da sind. Dass die Gemeinschaft da oft besser funktioniert. Das soll jetzt nicht heißen: arm aber glücklich. Aber das Vermögen steht manchem im Weg.
Weil er theoretisch das Geld hat, alleine zu leben.
  • Genau. Das hält ihn davon ab, sich nach vielleicht besseren Alternativen umzusehen. Wir  brauchen einen gesellschaftlichen Umbruch, der aus der Einsamkeit der Menschen entsteht. Ich finde das hoffnungsvoll.
Unsere Generation wird alleine da sitzen und kein Geld haben.
  • Sicher, für meine Generation ging es immer nur aufwärts. Es fing an im Bombenkeller mit traumatischen Erfahrungen. Und dann haben wir nach und nach immer mehr besser verdient und mehr Quadratmeter bewohnt und sind immer mehr gereist. Die nächsten Generationen werden das so nicht haben. Es gibt aber auch die Möglichkeit, darin eine Chance zu sehen. Die nächsten Generationen werden keine andere Möglichkeit mehr haben als nach Neuem zu suchen zu suchen. Mit 500 Euro Rente im Monat wird man andere Wege suchen müssen.
http://www.insm-oekonomenblog.de/wp-content/uploads/2011/01/pflegefaelle.gif

(... so, so, so: da liegt also ein Port unterhalb der Subclavia für evtl. Infusiongabe von isotonischer Flüssigkeit ... und was ist ? da darf nicht der normale Pflegedienst wie die Diakonie ran ... es ist, als ob es das Eigentum von Vereinigungen wie "Homecare" wäre, und nur sie im Rahmen der Palliativversorgung gesetzlich erlaubt wären, dieses zu nutzen ...
  • in was für einen Schwachsinn bin ich da als pflegender Angehöriger geraten ?
  • => ich bin fertig mit den privaten Krankenkenkassen, Politikern und Konsortien im Gesundheitssystem, die nicht wollen, dass die einzelnen Schnittstellen kompatibel miteinander gestaltet werden ...
Wie schon mein "twin" sagt: da muss jeder Einzelner erst einen Leidensweg durchmachen, um zu verstehen, was schief läuft ... die einzigen, die in diesem System ihren Mann stehen und glaubwürdig sind, sind die Gesundheits- und Rettungskräfte, die an der Basis vor Ort wirken ...)

. . . .
 

Donnerstag, 25. Dezember 2014

" Das X-mas-Trauma "

 http://www.derwesten.de/img/incoming/crop9204307/0970871142-cImg0134_530-w656-h489/picturegallery-392486-1452742.jpg

 " Jubel "

 http://blog.rothenburg-unterm-hakenkreuz.de/wp-content/uploads/2013/10/Flucht-Ausweisung-Polen.jpg

 " Trubel "

http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.1728660.1374581679/860x860/syrien-jordanien-fluechtlinge.jpg

 " Heiterkeit "

* * * *

(... das Weihnachtstrauma: so unterschiedlich endet es in vielen Regionen und Ländern von Jahr zu Jahr, von Jahrzehnt zu Jahrzehnt: waffenproduzierende Gemeinschaften feiern Weihnachten ausgelassen, die anderen leiden vergessen und verlassen ...)

. . .
 

Freitag, 19. Dezember 2014

" Eagle " vs. " Igel "

 http://www.nomadicexpeditions.com/wp-content/uploads/2013/09/golden-eagle.jpg

" Geduld ist der Abstand

zwischen  

Vision und Vernunft

(Michael Voll)

 http://3.bp.blogspot.com/-zIdMBzXAiVE/UZdiNFHNSVI/AAAAAAAAAm0/Wak81v9eQ7o/s1600/IMG_8536.JPG

 10 Krallen + 1 Schnabel vs. 8.000 Stacheln
  
* * * *

(thx WWM :-)

. . .
 

Dienstag, 16. Dezember 2014

Nützt dem Geist Vollkommenheit, wenn der Körper vergeht ?

 http://thumbs.dreamstime.com/z/beine-anatomie-knochen-32284273.jpg
dreamstime.com

* * * *

Chronischer Schluckauf

 http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/e/e0/BauchOrgane.png

 Zitat:

[...]

Ein chronisch andauernder Schluckauf kann auch Ausdruck einer anderen zugrunde liegenden Erkrankung sein, wie bei:
Nervus phrenicus

 http://www.medicalartlibrary.com/respiratory/images/diaphragm-phrenic-nerve.jpg

Störungen am Zwerchfell, z. B. bei Entzündungen, wie einem Subphrenischen (unter dem Zwerchfell liegenden) Abszess,
und
oder
  • bei Reizungen durch Operationen im Oberbauch.
Brustkorborgane / Zwerchfell / Oberbauchorgane
 http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/a/a6/Peritoneopericardial_diaphragmatic_hernia.JPG

Auch bei tumorbedingter Reizung oder Nierenversagen u.v.m.
[...]

Die medizinische Fachliteratur erwähnt auch einige andere Behandlungsformen,
oder
  • die nasale Anwendung von Essig.[6]
 http://www.apotheken-umschau.de/multimedia/18/65/267/29292191761.jpg

* * * *

(... in der ersten Nacht gedacht, die Geräusche stammen von Wassertropfen ...)

. . .

Sonntag, 14. Dezember 2014

" Der verklärte Körper "

 http://www.geistbraus.de/wp-content/uploads/2011/04/jakobsleiter.jpg

Nur "Himmelswesen

 sind so schön, rein und zart,

zugleich unzerbrechlich, 

standhaft & willensstark

http://www.dw.de/image/0,,17384728_303,00.jpg
* * * *

... sagte der E.N.G.E.L. und ging zu J.A.K.O.B. ...

. . .

" Es kommt ein Schiff geladen "

 http://www.allfons.ru/pic/201112/1366x768/allfons.ru-3026.jpg

 1. Es kommt ein Schiff, geladen
bis an sein’ höchsten Bord,
trägt Gottes Sohn voll Gnaden,
des Vaters ewigs Wort.


http://static.twoday.net/Piratenpresse/images/Es-kommt-ein-Schiff-2.jpg

2. Das Schiff geht still im Triebe,
es trägt ein teure Last;
das Segel ist die Liebe,
der Heilig Geist der Mast.


http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f4/Andreas_Achenbach_-_Schiffe_im_Sturm_an_der_holl%C3%A4ndischen_K%C3%BCste.jpg
wikimedia.org

3. Der Anker haft’ auf Erden,
da ist das Schiff am Land.
Das Wort will Fleisch uns werden,
der Sohn ist uns gesandt.

http://www.washingtoninst.org/wp-content/uploads/2013/05/Bethlehem_Today2.jpg
washingtoninst.org

 4. Zu Bethlehem geboren
im Stall ein Kindelein,
gibt sich für uns verloren;
gelobet muß es sein.

  
http://www.dreikoenigsgemeinde.de/images/predigten/juergenSeidl_predigt06_02.jpg
dreikoenigsgemeinde.de

  5. Und wer dies Kind mit Freuden
umfangen, küssen will,
muß vorher mit ihm leiden
groß Pein und Marter viel,

 

Christian Steyer

6. danach mit ihm auch sterben
und geistlich auferstehn,
das ewig Leben erben,
wie an ihm ist geschehn.

 * * * *

" ... und wer dies Kind mit Freude umfangen, küssen will ..."

 ... ein Leben einmal leben hier auf Erden, müsste begreifbar machen, was das bedeutet ...

 . . .
 

Samstag, 13. Dezember 2014

Donnerstag, 11. Dezember 2014

" Siehe, ich mache alles neu und sense vorher alles nieder ! "

 https://antilobby.files.wordpress.com/2011/12/statistik.jpg?w=750&h=717

Noch erklingen aller Heimaten
 alten schönen Lieder,

doch kommen sie, die Fakten und
Tatsachen, immer wieder:

erschreckend schnell und auch
gnadenlos prügeln sie Dich nieder,

Du spürst all' die Konsequenzen 
in Deinen müden Gliedern.

 http://www.memphisflash.de/wp-content/uploads/2012/06/Kampfszene_Sofa.jpg

* * * *
 

Früchte des vergifteten Baumes


http://americanhistory.si.edu/brown/history/5-decision/images/frankfurter-lg.jpg

Zitat:

(fruit of the poisonous tree) ist eine Metapher des Richters Felix Frankfurter, mit der er ein Grundsatz­urteil des Obersten Gerichts der Vereinigten Staaten am 11. Dezember 1939 begründete.
  • Diese Entscheidung etablierte im US-amerikanischen Recht ein erweitertes Verwertungs­verbot für illegal gewonnene Beweise.
  • (Notiz:  "Unrechtstaaten" wie "USA", "Russland", "China", "Israel", "Nordkorea", "Türkei", uvm., deren Rechtsprechung de facto zunehmend auf Rechtsbeugung aufgebaut und gegründet wird)
 Früchte des vergifteten Baumes bezeichnet seitdem eine gewohnheits­rechtliche Regel für den Strafprozess, deren Rechts­gedanke auch in Deutsch­land in vier bestimmten Fällen angewendet wird.
  • Dem Sprachbild nach können Strafermittlungs­organe bei bestehendem Verdacht eine Beweis­quelle vermuten (Baum), die zur Aufklärung des Falles und gerichts­verwertbaren Beweisen führen kann (Früchte).
Wenn sie jedoch darauf zugreifen, ohne rechts­staatliche Kriterien zu beachten, machen sie diese Beweise unverwertbar, sie vergiften also den Baum.
  • (Notiz: Vetomissbrauch, Diskriminierung, Auslöschung von Bevölkerungsgruppen, grenzübegreifende Überwachung, Interventionen und Manipulationen, Todesstrafe, Folter ...)
 http://static2.businessinsider.com/image/4ff311cdecad046261000000/hrw-report-syria-torture.png

Einmal gesichert, dürfen diese fehler­behafteten Beweise nicht dazu benutzt werden, die bereits verletzten Gebote zu umgehen und weitere Beweise zu ermitteln, denn auch diese neuen Beweise sind fehler­behaftet und nicht gerichtlich verwertbar.
  • Sie sind für einen Rechts­staat als Früchte des vergifteten Baumes ungenießbar.  –  
 https://bilddung.files.wordpress.com/2014/08/gerichte-biegen-beugen-brechen.gif
bilddung.wordpress.com

* * * *

... ich misstraue zunehmend einem Staat, seinen Behörden, seinen Organen und seinen zum "schönen Schein" gewählten Staatsdienern bzw. Volksvertretern, die sich Unrechtstaaten zum Vorbild nehmen und zusätzlich diese in Presse, Zeitungen, Medien und Politik preisen und in den höchsten Tönen loben 
  • => unerträglich dieses Geschwafel und traurige Possenspiel 
. . .
 

Montag, 8. Dezember 2014

" Wem dient die Globalisierung ? "

 http://www.abendblatt.de/img/wissen/crop105793793/051872365-ci3x2l-w620/sternenhimmel-HA-Hamburg-Venice.jpg

Weißt Du, 

wieviel Sterne stehen

an dem schwarzen Himmelszelt

?

Weißt Du, 

wieviel Wolken gehen,

weithin über aller Welt


http://www.toki-unterwegs.de/wp-content/gallery/335/dsc09363.jpg

 Weißt Du,

wer für Dich schuftet,

damit Dein Konsum nicht verfällt



Weißt Du,

wer die Rohstofflieferungen

 am Leben erhält

?


 http://www.br.de/fernsehen/ard-alpha/sendungen/schulfernsehen/kuehe-zucht-landwirtschaft-100~_v-image512_-6a0b0d9618fb94fd9ee05a84a1099a13ec9d3321.jpg?version=8c060
br.de

* * * *

(... kennst Du mich - existiere ich in Deiner Wahrnehmung ? ...)

. . .