Dienstag, 24. Februar 2015

Momentaufnahmen

 City AC

 

... in der Nähe vom Einwohnermeldeamt ertönt eine Stimme, stänidg vor sich her fluchend und die Gesellschaft verdammend ... hoch interessant, wie man sich so gehen lassen kann ... aber allemal besser, als seinen Frust an anderen Menschen auszulassen ...



Wuppertal, Unterbarmen


... es gibt Menschen, wie Fr. Dr. Westernhausen, die gehen ins Ausland, um zu helfen, und nicht wie Menschen wie Dirk Niebel und Co, die als offiziell "hohe Tiere" nur Unheil in die Welt bringen und sich auch noch dafür feiern lassen ...



* * * *

 Stauung der Aach mit Überlaufbecken


Informationstafel für Obstwiesen


Standortbestimmung in Worblingen


Efeu oder wilder Wein an der Haussfassade


Beginn der Spielrückrunde mit Turnier


Nachwuchstalent


* * * *
 

Sonntag, 15. Februar 2015

Mahjong

* * * *

(... selbst jahrelanges Spielen der echten und originalen Version von Mah-Jong seit der Kindheit befähigt einen nicht automatisch mit Chinesen zu spielen ... diese Erfahrung macht "twin" am Chinesischen Neujahr, wo er an einem Mahjong-Turnier mitspielen wollte ... er geht also in den Raum, wo nur Chinesen sich versammelt haben, Männer als auch Frauen ... setzt sich an den Tisch und weiß sofort trotz aller Regelkenntnisse: 
  • hier bist Du fehl am Platz => da schmeißen die chinesischen Spieler mit ihren Begriffen um sich und Du verstehst im wahrsten Sinne des Wortes nur "Chinesisisch" ... 
er gibt seinen Platz einem anderen Interessierten und geht weg ... ich wäre in dem Raum geblieben, um wenigstens ein paar sich immer wiederholende Begriffe zu erraten ... im Endeffekt wird man wohl so um die 50 chinesischen Begriffe lernen müssen, um bei diesem "Zockerspiel", bei waschechten Kommunisten sicherlich verpönt, mithalten zu können:
  • Ziffern 1 - 9
  • Bambus
  • Ziffer
  • Kreis
  • Himmelsrichtungen Norden, Osten, Süden, Westen
  • Straße
  • 3-Gleiche
  • 4-Gleiche
  • roter, weißer und grüner Drache
  • Lebende und tote Mauer
  • Schlussteine
  • Jahreszeiten Winter, Frühling, Sommer, Herbst
  • Blumen
Bei diesem Turnier gab es auch keine genauen Berechnungen für das Spielbild, was immens wichtig ist für die Auszahlung !

* * * *


Samstag, 14. Februar 2015

The Phonetics Symbols Course

1


[...]

2


[...]

3


[...]

4


[...]

5



[...]

6



[...]

 7

* * * *

Sheep Language " Aussprache, Vokabeln, Grammatik "

 Stimmlose und stimmhafte Laute


 [...]

Aussprache von R ([r], [x], [a]) 

an verschieden Positionen im Wort



LanguageSheep

[...]

 Aussprache von -ig und -ich am Wortende



LanguageSheep

[...]

gehen, sehen, stehen


LanguageSheep

[...]

Der Unterschied zwischen den Präpositionen "aus" und "von"



LanguageSheep

[...]

Aussprache von CH



LanguageSheep

[...]

Aussprache von Ä, E, I



LanguageSheep

[...]

Aussprache von A u. U

´

LanguageSheep

[...]

Aussprache von Ä u. Ü



LanguageSheep

[...]

* * * *
 

" Ton- und Stimmbildung "



Vokale und Konsonanten

Lange (-) und kurze (.) Vokale

a, ä, e, i

kino, viel, er sieht, ihr, sieben, Musik, trinken, mittags, Schinken,

lesen, Tee, sehr, Lehrer,

fest, Männer, Bett, Heft, Käse, zählen, erzählt,

Name, Staat, Zahl, Abend, schlafen, Stadt, Gans, ganz, lange,

[...]

44 phonems (engl.)

http://www.esl-lounge.com/student/graphics/phonetic-chart.gif
esl-lounge.com

[...]

https://www.uni-due.de/DI/ArticulatoryPhonetics.gif
uni-due.de

9 Zungenpositionen

https://schplock.files.wordpress.com/2009/02/vokaltrapez1.png?w=346&h=424

olaslinguistik.wikispaces.com
 
Internationale Phonetikalphabet

http://www.hgklein.de/romsem/propaedeutikum/grafiken/ipachart.gif
* * * *

Freitag, 13. Februar 2015

Bilderbuch

Bart Simpson

 (Bahnhofsgang, Unterführung, BW)

Backpacker

(im Zug von BW nach NW)

Leben im Wohnmobil

 (Rheinschiene, Spätnachmittag)

Menschliche Besiedlung am Wasser

  (Rheinschiene, Spätnachmittag)


 (Kölner Dom, Spätnachmittag)

 " Riese aus Stein "

 (Kölner Dom, Nebeneingang)

" Große und kleine Eingänge "


 Goethe

" Wie fruchtbar ist der kleinste Kreis

der sich zu pflegen weiß "

 (Übach Palenberg, Bestattung)

 " Der eine ist mir wohbekannt,

den anderen hab' ich nie gekannt "

 (Schiphol, Amsterdam)

* * * *

(... über das letzte Foto werde ich noch ein wenig nachdenken ... wollte nur den Flieger, bekam aber eine weitere Person auf's Bild, die ich zwar registriert aber in dieser Konstellation gar nicht wahrgenommen habe ... stay smart - Unbekannter ...)

. . .

(Smartphonebilder)


" Korrekte Nomenklatur "

http://www.weltkarte.com/uploads/pics/bundeslaender.png

weltkarte.com

 Norden

Schleswig-Holtstein (SW)
Kiel

Hamburg (HH)

Nordosten

Mecklenburg-Vorpommern (MV)
Schwerin

Osten

 Berlin (BE)

Brandenburg (BB)
Potsdam

Sachsen (SN)
Dresden

 Süden

Bayern (BY)
München

 Baden Württemberg (BW)
Stuttgart

 Südwesten

 Saarland (SL)
Saarbrücken

Rheinland-Pfalz (RP)
Mainz

Westen

Nord-Rhein-Westfalen (NW)
Düsseldorf

Nordwesten

Niedersachsen (NI)
Hannover

Bremen (HB)

Zentraldeutschland

Sachsen-Anhalt (ST)
Magdeburg

Thüringen (TH)
Erfurt

Hessen (HE)
 Frankfurt / Main

 http://www.mygeo.info/landkarten/deutschland/Deutschland_Topographie_2007.jpg
mygeo.info

* * * *

(... der nicht Ortskundige fährt entlang der Peripherie an den äußeren Landesgrenzen im Uhrzeigersinn vom Norden nach Osten, Süden und Westen und erst dann wieder ins Landesinnere und stellt nach dieser spiralförmigen Fahrt erstaunt fest, dass 
  • das vermeintliche "Ostdeutschland" zu einem großen Teil zu Zentraldeutschland gehört, dem  auch - korrekt betrachtet - auch noch kleine Anteile von NS, BY u. NW zugewiesen werden können ...
Wenn also mal wieder vom "Osten" geredet wird, dann hoffentlich meinen die schlauen Leute ausschließlich Brandenburg und Sachsen ... 
  • Es sei denn sie sind geistig zu träge oder zu faul, Dinge zu differenzieren und schmeißen alles in einen Pott ...)
. . .
 

Mittwoch, 4. Februar 2015

" Zeitalter der Aufarbeitung und Aufklärung "

 http://img1.wikia.nocookie.net/__cb20120711111914/vampirediaries/de/images/6/65/Sonne-Mond-Fluch.jpg

" Ohne Kenntnisse von Gesetzmäßigkeiten 

kein Auflösen von Widersprüchen "

 http://www.rdelage-art.com/wp-content/uploads/2011/09/cryoftheeagle.jpg

* * * *

Gesellschaftsrelevante  Widersprüche gibt es "en masse", "zuhauf", ungezählt und unwidersprochen. Einer der größten Widersprüche bilden die "Gemeinschaften der Gläubigen", sei es im 
  • Christentum
  • Judentum,
oder
  • Islam.
Alle drei monotheistischen Religionen mit ihren unzähligen "Religionsvertretern", schon bei diesen Begrifflichkeiten fängt das Problem an, schaffen es tatsächlich, sich jeden (!) Tag zu widersprechen.

Nehmen wir als Beispiel den "Pfarrer", den "Iman" und den "Rabbi". 
  • Alle drei berichten von den guten Taten ihrer verstorbenen Religionsbegründer, sie unterrichten andere im festen Glauben, das Heil, die Zuversicht, die Hoffnung, die Liebe und den Frieden überbringen zu können.
  • Das tun sie gut, manche sogar sehr gut, vergessen aber die Gegenkräfte zu benennen - nicht die aus vermeintlich feindlichen Lagern - nein, sie stammen vielmehr aus den eigenen Reihen !
Bleiben wir mal beim "Pfarrer", wir könnten auch andere nehmen, Superintendenten, Bischöfe, Kardinäle, Päpste usw. 

Da geht also diese berufene Person nahezu wöchentlich hinauf auf die Kanzel - einem "erhöhten Sitz" - und predigt von "Liebe und Agape". Nach einer sehr lang gefühlten Zeit steigt sie von der Kanzel hinab, singt und betet noch mit ihrer "Gemeinde"- im Christentum bezeichnet man sie auch als "Schäfchen Gottes" - und verabschiedet sich artig von ihnen ;-)))
Am nächsten Sonntag das gleiche Schauspiel, die Welt aber gibt sich nicht friedlicher als vorher, im Gegenteil: es wird immer nur schlimmer !
  • Hat der "Pfarrer" jetzt etwas Falsches gepredigt, hat er nicht laut genug geredet, sind ihm nicht die passenden Worte eingefallen ?
Das muss jeder Einzelner für sich beurteilen - aber eines hat der "theologisch Gebildete" sicherlich immer wieder vergessen, ganz deutlich zu erwähnen, nämlich die "Gegenkräfte" in seinen eigenen Reihen zu benennen, die selbstverständlich bis in die "demokratisch" gewählten Regierungskreise reichen - an welchem anderen Ort sollte man sie suchen und finden ?
Da weiß also der Pfarrer, dass  
  • Abhör- und Bespitzelungstechik,
  • Rüstungsgeschäfte und Waffenproduktion
  • militärisches Wissen und Tötungsmethoden  
in die weite Welt transportiert und verkauft werden, ein wahrhaft "brutal starker" Kassenschlager.

Und da die meisten Pfarrer keine dummen Menschen sind, eher hochgebildet und sprachbegabt, können sie sich auch lebhaft vorstellen, dass alle Waffen sich in einem großen weltweiten Kreislauf befinden, von einem Ort zum nächsten wandern und unter Blut- und Tränenvergießen
  • Gewalt und Schmerzen verursachen,
  • qualvollen Tod und  Schrecken verbreiten,
  • Angst, Terror und Vergewaltigungen festigen.
Da weiß also der Pfarrer, dass diese Gegenkräfte seinen Auftrag der "Verkündung der Frohen Botschaft" tagtäglich konterkarieren und sich wohlmöglich noch mit seinen wohlwollenden Aussagen im eitlen Sonnenschein baden.

Es fragt sich der "geneigte Leser" oder interessierte langjährige Kirchenbesucher oder gar der "Atheist" wie dieser Widerspruch innerhalb einer "berufenen Person" zustande kommen kann, sich trotz Kraft ihres Amtes, ihres Wissens und auch ihrer Qualifikation, sich nicht mit sogenannten "Verantwortungsträgern" ausreichend gewissenhaft und gründlich auseinandersetzt:
  • " Sich für das Gute einsetzen, aber das Böse nicht benennen wollen "
oder volkstümlicher formuliert:
  • " Wasser predigen, aber Wein trinken"
Es ist für denjenigen, der jahrelang in einer Pfarrersfamilie aufgewachsen ist, und diese Widersprüchlichkeiten immer deutlicher vor Augen geführt bekommt und sich auch mit Freunden und Bekannten auseinandersetzen muss,
alles andere als erfreulich

So gab es mit unserem Vater in den eigenen vier Wänden viele gute, sehr nützliche Diskussionen aber auch hochemotionale Auseinandersetzungen geschürt durch mein cholerisches Benehmen:
  • Bei letzteren habe ich vergessen, dass mein "Alter" nicht nur für politische Aufarbeitung und Verantwortung steht, sondern besonders für ein "individuelles Seelenheil", das wiederum zu dem Fundament eines funktionierenden gesellschaftlichen Miteinander beiträgt.
  • (s.a. humanistischer Ansatz in den einzelnen Glaubensgemeinschaften) 
Im Grunde genommen hat mein Vater schon vor Jahren selber die Antwort gegeben, warum auch er viele Widersprüche aushalten muss und will, weil es diese Gesetzmäßigkeiten und Traditionen gibt:

1) Der Deutsche Staat sammelt für die Kirchen die Gelder ein, es besteht sozusagen ein Abhängigkeitsverhältnis.
  • Warum also sollte man dann den Staat bezüglich eines gewalttätigen Irrsinns in Form von Waffenherrschaft, den er selber fahrlässig bis kaltblütig plant, kritisieren, wenn ersterer doch für die finanziellen kirchlichen Mittel sorgt ?!
2) " Mein Gehalt hängt auch von der Wirtschaftsleistung des jeweiligen Landes ab " (Zitat)
  •  Warum also ein von wenigen kontrolliertes monetäres System in Frage stellen ?
3) " Tiere sind für den Menschen geschaffen " (Zitat)
  • Bleibt mir wirklich nichts anderes übrig, als sie zu fressen ? ... mir scheint, die Gesetze und Verordnungen sind mehr auf "Du sollst töten" als auf "Du sollst nicht töten" ausgerichtet. Selbst Pflanzen töte ich, um sie zu verzehren ... spätestens bei Tieren sollte ich mein Tötungsverhalten überdenken ... in der Schuld stehe ich so oder so wenn ich getötet habe oder töten lasse ...
Solche Gesetzmäßigkeiten selber liefern schon die Antwort, sie bilden "die Quelle des Widerspruchs, an der wir uns laben".
  • "Tötungsmaschinerien" aufrechtzuerhalten und fortzuführen, steht im krassen Widerspruch zum individuellen Glauben oder eigenen ethischen Ansprüchen.
Es scheint mir legitim, mich erst mal von ähnlichen und vielen anderen widersprüchlichen Ausssagen und Begründungen auf "hoher geistlicher und niederer politischen Ebene" zu verabschieden,  
  • dafür hinein in ein "Zeitalter der Aufarbeitung und Aufklärung" zu gelangen ...
[...]
 
(tobeco)

Dienstag, 3. Februar 2015

" Sweet Mercies "



 Streams of Silver & Gold

http://farm9.staticflickr.com/8529/8678812125_4455cfd251_z.jpg
bing.com

Sheepherder's Pass

http://1.bp.blogspot.com/-gyu-XB4t_u4/ToIgfKMTbDI/AAAAAAAABwc/b-3j5AxQu0k/s1600/cabin+twilight.jpg
bing.com

Absaroka Wind

http://media-cache-ak0.pinimg.com/736x/17/cb/30/17cb30f45e765cee70ff10b33c8234cd.jpg
digplanet.com

Bitterroot Rendezvous

 http://earthfirstjournal.org/newswire/wp-content/uploads/sites/3/2011/05/elk_selway1.jpg
earthfirstjournal.org

Dance in the Sky

 http://farm3.staticflickr.com/2276/2168559348_9887e669d4_z.jpg
flickr.com

Headwater's Crossing

 http://gcbrogan.com/wp-content/uploads/2013/09/friendswater.jpg
gcbrogan.com

Beautiful Josephine

 http://www.wallpict.info/wp-content/uploads/2014/01/kb_wall_josephine-crystal_of_enchantment.jpg
wallpict.info

Before I Leave This Place

http://i.telegraph.co.uk/multimedia/archive/01868/view_1868209c.jpg
telegraph.co.uk//How-to-get-fit-the-grown-up-way

When the Ice Breaks

 http://www.scholastic.com/content/images/articles/sn_ts/sn_ts_080112_hdr.jpg
scholastic.com

Sweet Mercies

https://kahdesigns.files.wordpress.com/2012/12/sparrow3p2live1.jpg?w=450
khollandsblog.wordpress.com//do-not-worry-about-tomorrow

Hallowed Ground

 http://www.nationalheritageareas.us/nha_photos/JourneyThroughHallowedGroun.jpg
nationalheritageareas.us

After the Storm

 https://rmlewis1.files.wordpress.com/2010/04/after-the-storm.jpg
rmlewis1.wordpress.com

Cry of the Eagle

 http://i53.tinypic.com/2le44ns.png
eternal-narutorpg.de

The Winding Way

 https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/d7/19/20/d71920bec8fad5db595d0e80b8e2c108.jpg

* * * *