Mittwoch, 28. Juni 2017

Streetscooter

http://cdn3.spiegel.de/images/image-638076-galleryV9-pibb-638076.jpg
wiki/Streetscooter

 Zitat:
 
Im Juni 2010 gründete Achim Kampker gemeinsam mit Günther Schuh die Street Scooter GmbH
  • (im August 2014 Umfirmierung in StreetScooter GmbH), 
eine privatwirtschaftlich organisierte Forschungsinitiative an der RWTH Aachen
  • die zusammen mit 80 mittelständischen Unternehmen und zahlreichen Forschungseinrichtungen das erste Elektrofahrzeug ausdrücklich für den Kurzstreckenverkehr entwickelte.
  • Die Forschungsinitiative hat sich mittlerweile zu einem eigenständigen Unternehmen entwickelt.
Des Weiteren ist Kampker Gründer und Erster Vorsitzender des Europäischen Netzwerks für bezahlbare und nachhaltige Elektromobilität

[...]

Im Dezember 2014 kaufte die Deutsche Post das Unternehmen, das damit zum hundertprozentigen Tochterunternehmen wurde.

 https://ecomento.tv/wp-content/uploads/2015/12/Was-den-Elektro-Transporter-Streetscooter-der-Post-sicherer-macht-640x368.jpg

Der Kastenwagen Streetscooter Work 
  • ist 80 km/h schnell 
und 
  • hat eine Reichweite von bis zu 80 Kilometern
Er wird von einem 30-kW-Asynchronmotor angetrieben.
Bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 2130 kg kann das Fahrzeug eine Zuladung von 650 Kilogramm aufnehmen

https://www.heise.de/imgs/18/2/1/8/0/1/3/9/streetscooter-produktion-aachen-01-239e2a9f1a8cfa6d.jpeg
 [...]

* * * *

(... zuerst kam der Elektromotor, er war Nr. 1 ...
  • ... erst danach folgte der Verbrennungsmotor mit all seinen wirtschaftspolitischen und globalen Exzessen inklusive Ölabhängigkeit und Kriege für den Rohstoff Erdöl ...
... keiner kann erahnen, wieviel Blut - mittlerweile über zwei Jahrhunderte - vergossen worden ist, damit das Erdöl in die Industriestaaten fließen kann und konnte...)

 . . . .

Dienstag, 13. Juni 2017

Notizen aus Zeitschriften, Zeitungen und Infomaterial

28. Oktober, Weltspartag seit 1925, gegründet vom Weltinstitut der Sparkassen
  • Wer kann kann noch sparen ?
  • Antwort: diejenigen, die mit Geld Geld verdienen (=Finanzelite) schwerlich aber der Normalarbeitende, der auch noch Lohnsteuer zahlt => was für eine Perversion.,
Impfstatuts, Schutzimpfungen, Hepatitis, Gebärmutterhalskrebs,
  • kritische Überfragung der Impfungen, individuell,
 Kreuzfahrtschiffe, Öltanker, Industrieschiffe,
  • wieviel an der Zahl in Millionen verseuchen momentan die Weltmeere
  • Wasserverschmutzung und Lärmbelästigung (Schall breitet sich Wasser schneller aus als in der Luft)
Cyber-Grooming
  • Missbrauchsfälle von Kindern und Jugendlichen
Kosmetikproduktion 
  • gesellschaftlich nur noch erträglich, wenn kein einziges Tier dafür gequält und gefoltert wird
  • genug Möglichkeiten mit Naturpflanzen, sofern Flora und Fauna noch intakt sind
 Afghanistan, ein sicheres Land ?
  • ein Land unter den Sojwetrussen bekriegt
  • unter den US-Amis den Krieg munter und verstärkt fortgeführt
  • Drogenanbau für Gewinne der Militärs + das Land mit Waffen übersät durch deutsche und andere westeuropäische Industriestaaten
  • die "Amis" und die "Israelis" sind der eigentliche Produzent, Schöpfer und Erschaffer des Terrorismus durch ihren jahrzehnte alten Staatsterror (s. Folter, s. CIA, s. Erschaffung, Stabilisierung und Destabilisierung fast aller Regimes dieses Planeten)
  • Deutschland dient dabei als einer der stärksten Vasallen und Unterstützer dieser Gewaltherrschaft
USA: Qualvolle Hinrichtung

Atmore. Ein Häftling im US-Staat Alabama hat sich bei einer Exekution durch eine Giftinjektion anscheinend 13 Minuten lang gequält. Der 45 Jahre alte Ronald B. Smith hustete und zuckte wiederholt, nachdem ihm in der Nacht zum Freitag in der Hinrichtungskammer im Staatsgefängnis von Atmore die erste von drei Drogen eingespritzt wurde, wie ein Augenzeuge berichtete. Der wegen eines Raubmordes zum Tode verurteilte Mann wurde nach 30 Minuten für tot erklärt - ein "typischer Zeitrahmen" für derartige Exekutionen, zitierte das Nachrichtenportal Al.com einen Sprecher der staatlichen Gefängnisbehörde.

(Notiz: ... es kann vorkommenen, dass ein Anasthäsist die Dosierung falsch wählt, und deshalb ein Patient vorzeitig aus einer Narkose erwacht ... dies ist ein seltener Fall ... ein zu Tode Verurteilter oder auch Tiere, die man möglichst schmerzfrei töten will, werden in mehreren Stufen sediert, um diese Rückkehrphasen zu verhindern. Es ist von daher zu vermuten, dass die Schmerzen des zum Tode Verurteilten gewollt sind, oder zumindestens diese Pannen billigend in Kauf genommen werden, um ein Rachegelüst eines gewaltsamen Systems zu befriedigen. Dies ist die Stufe I eines Gewaltstaates, der innerhalb seines eigenen Staatsgefüges das steinzeitliche Motiv: "Auge um Auge, Zahn um Zahn" pflegt und fördert ...)

Deutsche Panzer für Jordanien:

Amman. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat 16 "Marder"-Schützenpanzer für die Grenzsicherung an die jordanische Armee übergeben. Bis Ende nächsten Jahres sollen 34 weitere Exemplare in das arabische Land exportiert werden. "Wenn wir nicht bereit sind, diesen Ländern Sicherheit zur Verfügung zu stellen, dann werden sie schnell überrannt werden von den Terroristen", begründet von der Leyen die Rüstungshilfe gestern vor der Übergabe in Hauptstadt Amann. Die Waffenlieferung ist Teil der "Ertüchtigungsinitiative", mit der die Bundesregierung vertrauenwürdige Staaten in Krisenregionen stärken will.

(Notiz: ... diese kurze Text zeigt, in welch gewaltsamen Perversionen wir leben bzw. was wir in Form einer "Bundesregierung" in regelmäßigen Abständen wählen. Wir wählen die Gewalt, wir zerstören die Möglichkeit, die erschütternden Gradienten in dieser Welt abzubauen durch friedliche und humane Mittel. Nein, stattdessen fühlen wir uns auch noch berechtigt, Krieg und Gewalt mit allen verfügbaren Mitteln aus Maschinenbau, E-Technik, Chemie, Handel und Logistik - zu fördern. Dies ist die Stufe II der Gewalt, in der nationale und internationale feudale Strukturen gestärkt und das Elend der "Besitz- und Nutzlosen" vergrößert wird ...)

Kleine Mädchen sprengen sich in die Luft

Kano. Zwei kleine Mädchen haben sich am Sonntag auf einem Markt in Nigerias nordöstlicher Stadt Maidiguri in die Luft gesprengt und dabei mindestens 17 weitere Menschen getötet. Die Mädchen seien "sieben oder acht Jahre" gewesen, sagte ein Mitglied der Bürgewehr von Maidiguri, Abdul Jabo. Jabo berichtete, er habe die die Mädchen vor dem Selbstmordattentat aus einer Rikscha aussteigen sehen. Sie seien "ohne die geringste Gefühlsregung" vor ihm hergelaufen, er habe noch versucht, mit ihnen zu sprechen. "Ich dachte, sie suchen ihre Mutter". Sie seien auf die Geflügelhändler zugegangen und hätten ihre Sprengstoffgürtel gezündet.

(Notiz: ... ein reiches Land, voller Bodenschätze, wichtige Rohstoffreserven und Ressourcen für die Industriestaaten, es weckt Begehrlichkeiten, es ruft die Wirtschafts- und Rüstungsindustrie auf den Plan, die Politik sorgt für Waffenlieferung, die Geheimdienste für die Stabilisierung von Scheinregierungen und Regimes, nichts wird unterlassen, um ein Land zu destabilisieren, eine korrupte Familie, einen Clan oder eine regierungstreue Anhängerschaft zu stabilisieren ... Konzerne dringen ein wie räuberische Wanderameisen, juristisch alle geklärt und durch Militärs, Schlägertruppen und korrumpierte Polizei abgesichert ... da ist sogar ein gewaltsamer Islamismus willkommen, der die jüngsten Attentäter ausbildet, oder Staatssysteme mit Hilfe der Geheimdienste durch Folter und Gehirnwäsche Terroristen heranzüchten ... dies ist Stufe III der Gewalt, in der die Medien nur noch eins zu berichten wissen: der Terror bedroht unsere Zivilgesellschaft ... wenn wir nur eins begreifen würden: wir haben mit unsere maßlosen Gier nach Rohstoffen, ohne wirklich bezahlen zu wollen, mit unserer sogenannten "Zivilgesellschaft" den Terror selber geschaffen ... glaubt wirklich jemand ernsthaft, der Terrorismus sei ein zufälliges Produkt, auf dem man jetzt reagieren müsste ? ... dieses System ist so leicht zu durchschauen, aber wer nicht länger mitspielen will, darf auch nicht mehr diese Systeme wählen ...)

Quelle: AC/AN 12.12.16

 Unfallstatistik
  • in allen Ballungszentren in Kombination mit der tödlichen Maschine Auto steigen die Unfallopfer
  • kürzlich auch am Hansemannplatz eine Radfahrerin (Studentin) umgekommen.
Hochleistungssport
  • sehr wahrscheinlich ist keine einzige Sportart  im Spitzensport, wo Geld & Preise und Ehre & Ruhm vergeben werden, frei von leistungssteigernden Mitteln, auch kein Usain Bolt, mögen sie noch so unschuldig tun und durch viel Show ablenken.
 Steuertrickserien
  • wer viel Geld verdient, will  so wenig wie möglich davon abgeben. 
  • So stehen gerade, diejenigen auf der Steuerfahndungsliste, die besonders im Rampenlicht stehen.
 Aufwärts Aachen
  • momentan der stärkste Schachclub in Aachen
  • in der Bundesliga vertreten, ein ganz junges Talent an den Brettern
 Das Christkind und der Nikolaus
  • ... bringen die Weihnachtsgeschenke.
  • beide Personen sind weltbekannte historische Gestalten, die tatsächlich gelebt haben.
Energiekonzerne
  • Verbrecher, Umweltverschmutzer und Umweltzerstörer, Lügner und ...
  • ungestrafte Täter in Politik und Wirtschaft, die durch radioaktive Strahlung noch Millionen von Menschen und ihr Gengut schädigen, obwohl sie, die Verursacher und Konsumenten von Atomstrom schon längst tot sind.
 Waffenschmiede Deutschland
  • das Elend geht weiter, die Waffen werden weiter tranportiert über Straßen und Bahngleise, auf dem Wasser und zur Luft.
  • die Nato, eine völlig nutzlose Kriegsmaschinerie sucht sich ihre Felder, um weiter Blut vergießen zu können und um jährlich Steuergelder in Milliardenhöhe abzuzweigen.
Auto- und Fahrraddiebe
  • wohl sehr gut organisiert. 
Steuerschlupflöcher und Ausnahmeregelungen 

für  Besserverdienende und Großunternehmen 

http://julis-starnberg.de/wp-content/uploads/2014/04/Arten_der_Steuerprogression.jpg

Steuerratgeber => wirtschaft@zeitungsverlag-aachen.de

[...]

Die Steuergeschenke Bundesregierungzum Jahreswechsel fallen eher mager aus.
  • Und die sind nicht mal freiwillig.
Steigt das festgestellte Minimum an Einkommen, das jemand zum Leben benötigt, muss der Gesetzgeber den steuerlichen Grundfreibetrag infolge der Erhöhung des Existenzminimums also um 168 angehoben, von 8.652 auf 8820 Euro.
  • Daneben werden Glättungen aufgrund der Inflation am Steuertarif vorgenommen.
  • Für Familien gibt es noch zusätzlich etwas mehr Geld.
Auch das Kindergeld und der Kinderfreibetrag hat der Gesetzgeber an das Existenzminimum angepasst.
  • Das Kindergeld steigt ab Januar für jedes Kind um zwei Euro pro Monat.
  • Der Kinderfreibetrag, den das Finanzamt automatisch bei der Veranlagung berücksichtigt, wenn er sich effektiver auswirkt als das unterjährig gezahlte Kindergeld, steigt von 4.608 auf 4.716 pro Jahr.
Diese Änderung führen
  • bei Singles zu einer Steuerentlastung von maximal 81 Euro pro Jahr (bei einem Einkommen von 70.000),
und 
  • bei Ehepartnern ein eingetragenen Lebenspartnern von maximal 170 pro Jahr (bei einem Einkommen von 120.000 Euro).
Das sind nur kleine Steuervorteile, die bei vielen Arbeitnehmern jedoch durch steigende Sozialabgaben weggenommen werden.
  • Der Beitragssatz zur Pflegeversicherung wird ab 2017 um 0,2 Prozentpunkte angehoben.
  • Außerdem steigen die Beitragsbemessungsgrenzen, bis zu denen die gesetzlichen Sozialversicherungsbeiträge berechnet werden.
  • Statt bei 50.850 Euro liegt ab Januar die Grenze bei der Kranken- und Pflegeversicherung bei 52.200 Euro.
Für Bruttolöhne über 74.400 wird daneben auch noch die Arbeitslosen- und Renteversicherung teurer.
Was heißt das nun in Zahlen ?
Der Bund der Steuerzahler hat errechnet, dass 
  • Singles ohne Kinder bei einem Monatsbrutto von 3.000 Euro nach Steuern und Sozialabgaben 5,88 Euro mehr netto auf dem Konto haben,
  • Ehepaare mit zwei Kindern 4,50 Euro,
  • Alleinerziehende mit einem Kind 7,61 Euro.
Die Zahlen sind ähnlich, wenn das Monatsbrutto zwischen 4000 und 6000 Euro liegt.

Ab 7.000 Euro Monatsbrutto übersteigen die angehobenen Sozialabgaben die Steuerersparnisse.
  • Singles mit einem Kind haben bei diesem Einkommen 3,37 Euro weniger pro Monat netto,
  • Ehepaare mit zwei Kindern 13,77 Euro,
  • Alleinerziehende mit einem Kind 1,13 Euro.
(Notiz: ... da also fängt der Wahnsinn an: finanzstarke Begütete können mit Geld ihr Geld fleißig vermehren, ohne auch nur einen Finger zu rühren, derjenige der ein wenig mehr arbeitet, um z.B. seinen Kindern mehr bieten zu können, wird bestraft ... dies ist eine Perversion zugunsten einer Finanzelite ...)

Die Anhebung des Existenzminimums kann sich steuerlich auch positiv auswirken.
  • Wer nahen Angehörigen Unterhalt zahlt, kann 168 Euro mehr Unterstützungsleistungen als außergewöhnliche Belastung absetzen.
Maximal berücksichtigt das Finanzamt 8.820 Euro.

Auch positiv:

Für Berufstätige steigt der Abzug für die Altersbasisvorsorge.
  • Maximal 23.362 Euro 
  • (46.724 Euro Verheiratete und gesetzliche Lebenspartner) an Beiträgen in die gesetzliche Rentenkasse
  • in berufsständischen Versorgungswerke in Rürup-Verträge sind absetzbar.
Anerkannt werden zwei Prozent mehr Beiträge als in diesem Jahr.
(Notiz: ... was für ein Verbrecher ist denn der Rürup, hat Hartz nicht gereicht ? ...)

Wer im nächsten Jahr in Rente geht, muss jedoch einen höheren Betrag seiner Alterseinkünfte versteuern als frühere Jahrgänge.
  • Nur noch 26 Prozent der Rente sind steuerfrei, der Rest steuerpflichtig.
Kleiner fällt mit 988 Euro ab dem kommenden Jahr auch der Altersentlastungsbetrag aus, den Steuerzahler ab 65 erhalten.

Schließlich verringert sich auch der Freibetrag für Pensionäre.
  • 2017 beträgt er maximal 2.184 Euro.
 Fazit:

Wirklich weniger wird es 2017 an Belastungen für uns Steuerzahler nicht.
  • Während große Firmen immer mehr Tricks und Wege finden, sich der Steuer zu entziehen, haben Arbeitnehmer keine Wahl:
Steuern und Abgaben werden direkt vom Gehalt abgezwackt, Null Chance zu entfliehen.

(Notiz: ... Steuergerechtigkeit steht und fällt mit der Stabilisierung oder dem Abbau einer sozialen Marktwirtschaft ... letzteres - also der Abbau - hat mit der Deregulierung in den 90er Jahren angefangen ... seit diesem Zeitpunkt ist es müßig, darüber nachzudenken, ob es bessere Parteien, Politiker oder Koalitionen auf die Showbühne schaffen könnten => die Wirtschaft, Banken und Konzerne bestimmen die Politik und - was kein Politiker jemals zugeben würde - sie machen letztendlich auch die Gesetze ...)
* * * *

Dienstag, 6. Juni 2017

Get your Kicks on Route 66



Well if you ever plan to motor west
Just take my way that's the 

highway that's the best

Get your kicks on Route 66

Well it winds from Chicago to L.A.
More than 2000 miles all the way


Get your kicks on Route 66

Well goes from St. Louie down to Missouri
Oklahoma city looks oh so pretty


You'll see Amarillo and Gallup, 

New MexicoFlagstaff, Arizona 
don't forget Winona

Kingman, Barstow, San Bernadino
Would you get hip to this kindly tip
And go take that California trip


Get your kicks on Route 66

https://lh3.ggpht.com/73ArH0MVHRaG6Ur5VYFYQKlrRkRHZeNLotMUkDjaxQr_bqH-WCsacIEA2a_5wB9zp1k=h900
google.com

Well goes from St. Louie down to Missouri
Oklahoma city looks oh so pretty

You'll see Amarillo and Gallup, New Mexico
Flagstaff, Arizona don't forget Winona

Kingman, Barstow, San Bernadino
Would you get hip to this kindly tip
And go take that California trip


Get your kicks on Route 66


Eric Cajundelyon

* *  *  *
 
But what happens if the one Six looses the other Six ? 

I guess it is still the Route 66

. . . .
 

Freitag, 2. Juni 2017

Phantasy

Der zauberhafte Nachtschattendrache 

von Mats

http://vignette1.wikia.nocookie.net/drachen/images/1/1b/Nachtschatten.png/revision/latest?cb=20101004174539&path-prefix=de

Ohnezahn ist ein Drache, der einfach alles kann.
  • Und der einfach ein Nachtschattendrache ist.
Der Pirat heißt Jogatan und ist ganz mutig und hat einen Umhang.

Eines Tages sticht Jogatan in die See hinaus.
  • Doch vorher hat er ein paar Männer angeworben, die als Matrosen auf seinem Schiff arbeiten sollen.
Die Matrosen kommen aus Russland. 
  • Es sind ingesamt 16 Matrosen.
Der Kapitän Jogatan ist gleichzeitig auch ein Pirat. 
  • Er möchte den sagenhaften Schatz von der Dracheninsel holen.
Das Piratenschiff startet von Russland aus im Winter. 
  • Die Matrosen sind dick angezogen. 
  • Sie haben gute Laune, denn Jogatan verspricht jedem Matrosen einen Anteil vom Schatz.
Sie fahren auf das Meer hinaus, und dann sehen sie plötzlich einen großen schwarzen Nachschattendrachen. 
  • Sie müssen ganz laut miteinander reden, denn sie sehen einen Mann, der an einer Palme gefesselt wurde.
Sie reden ganz laut: ein Drache kommt ! 
  • Dieser schläft normalerweise auf dem Boden, ist aber vom lauten Geschrei der Matrosen wach geworden.
Der Drache spuckt einen großen Nachtschatten. 
  • Die Schatten kommen aus dem Mund des Drachens.
Die Schatten beißen die Matrosen. 
  • So fallen die Matrosen alle um. 
Der Drache schläft wieder ein.

Ende

Wir winken Dir zu

 * * * *